Anmelden oder registrieren!

1

Mittwoch, 29. Juni 2016, 23:14

Öhringen: Landesgartenschau 2016

Reisetipps, Meinungen und Erfahrungen: Landesgartenschau 2016 in Öhringen



Bilder: 18

Öffnungszeiten:
22. April 2016 - 9. Oktober 2016
täglich von 9.00 Uhr - 19.00 Uhr

Adresse / Lage:
Landesgartenschau Öhringen 2016 GmbH
Uhlandstraße 23
74613 Öhringen
Telefon 07941 68 4020
Fax 07941 68 4044
Email: info(at)oehringen2016.de


Hier kann man einen Reisetipp über die Landesgartenschau 2016 in Öhringen veröffentlichen.

2

Montag, 11. Juli 2016, 20:50

Öhringen (Baden-Württemberg): Landesgartenschau 2016



Eintrittspreise u.a.:
Erwachsene 13,50 €
Kinder Jugendliche (4-17 Jahre) 4,50 €


Nach ein paar schweren Tagen war am vergangenen Freitag einfach mal Auszeit angesagt. Einfach mal raus, aber wohin? Das war die Frage. In eine (Groß)Stadt in das Einkaufsgewühl? Ist der nahegelegene Tierpark ein Ziel? Die Wahl fiel dann auf einen Besuch der Landesgartenschau 2016 Baden-Württemberg, die heuer in Öhringen stattfindet. Öhringen ist eine Kleinstadt mit 23.000 Einwohner im Hohenlohekreis und rd. 20 Kilometer östlich von Heilbronn gelegen.

Bei der Anfahrt über die A81 von Würzburg kommend wird der Besucher an der Abfahrt Neuenstadt/Kocher auf die LAGA hingewiesen und dort verlässt man dann auch die Autobahn. Der weitere Weg bis zu einem der Parkplätze, wir haben den Parkplatz Herrenwiesen genutzt, ist gut ausgeschildert und nach rd. 20 Minuten auch erreicht. An Parkgebühren wurden 3,00 € fällig. Das Gartenschaugelände kann vom Parkplatz leicht fußläufig erreicht werden. Wer bereits bei der Ankunft Müdigkeit verspürt kann auf den Busshuttle warten :ironic:

Das Gartenschaugelände ist grob gesagt in vier Teile unterteilt. Der Hofgarten mit dem Öhringer Schloß als stilvolle Kulisse, den Cappelrain mit dem Kletterturm, der Cappelaue mit und dem Teil Hofgut. Wer sich vorab informieren möchte, kann sich hier einen Flyer mit Übersichtsplan herunterladen.

Um es vorab zu sagen. Eigentlich bin ich jetzt nicht der Freund von weitläufig angelegten Blumenrabatten und auch der Anblick von Rosengärten und -spalieren usw. treibt mich nicht gerade zu Freudentänzen. Genau das bietet aber diese Landesgartenschau nicht, zumindest nicht in großen Teilen. Wer auf eben diese endlosen Aneinanderreihung von Blumenrabatten Wert legt, der ist auf der LAGA in Öhringen am falschen Platz und wird wohl enttäuscht den Heimweg antreten.

Der Besucher kann den Charakter der LAGA bereits beim Eingang zum Areal des Hofgarten erkennen. Hier wurde versucht und ich finde es ist sehr gut gelungen, einige Teile zu rekonstruieren, neu zu gestalten, ohne das historische Ambiente zu stören. Der uralte Baumbewuchs passt hervorragend zu den neu angelegten Flächen und bei einem Sparziergang durch den, für uns schönsten Teil der Gartenschau, konnte die Seele baumeln und etwas Ruhe finden.



Auf jeden Fall sehr sehenswert sind die wechselnden Blumenausstellungen im fürstlichen Schlosskeller. Floristen der näheren Umgebung stellen im historischen Gewölbe bei wechselnden Ausstellungen ihr Können zur Schau. Das Ausstellungsmotto während unseres Besuches hieß "Blumiges Winzerfest". Der Abstecher in den Gewölbekeller lohnt auf jeden Fall. :TOP: Hier gibt es Informationen zu den kommenden Floristikausstellungen.



Kleiner Tipp am Rande: Der Keller war am späten Vormittag bereits ordentlich mit Besuchern gefüllt - wer also damit liebäugelt die LAGA am Wochenende zu besuchen, der sollte diese Ausstellung sehr zeitig aufsuchen.

Vom Hofgarten in Richtung Cappelrain verlässt man das Gartenschaugelände und flaniert an der Ohrn entlang. Wer sich beim Betreten des Geländes noch keinen "Rückkehrstempel" hat geben lassen, der sollte dieses spätestens hier nachholen um am Ende des Weges das Gelände wieder betreten zu können. Im Bereich des Cappelrains befindet sich eine Strandbar und gut sichtbar ein Kletterturm für Wagemutige und solche die es werden möchten. Wer Lust hat sich auszuprobieren und unter Anleitung den Turm zu erklettern, der darf dies gegen eine Gebühr von 8,00 € tun. Für nur einen Euro besteht allerdings auch die Möglichkeit ganz gemütlich den Turm über die Treppe zu erklimmen. Wir haben angesichts der hochsommerlichen Temperaturen auf beides verzichtet. :pfft:



Vor dem Turm findet sich ein interessanter Warnhinweis der die Besucher vor den Nutzern der Seilbahn warnt ... :cool:




Am Turm vorbei führt der Weg dann ein kleines Stückchen Wald entlang zur Cappelaue wo der ein oder andere Pavillon (u.a. Infopavillon zur BUGA 2019 Heilbronn) durch den Besucher erkundet werden möchte. Wer Interesse hat, kann hier u.a. in einer Scheune die Ausstellung des Landwirtschaftsamtes des Landkreises Hohenlohe besuchen und Informationen über die Region und das bäuerliche Leben erhalten. Dieses Gelände ist neu angelegt und bei den vorherrschenden Temperaturen haben wir hier die schattenspendenden Bäume des Hofgartens vermisst. In der Cappelaue stellen einige Landschaftsgärtner ihr Können mit schön angelegten Vorschlägen für Wohlfühloasen im Garten unter Beweis. Ansonsten bietet dieser Bereich u.a. einen "Pflanzenlimes" und auch eine Möglichkeit zur Einkehr.



Das Hofgut, als letzter Teil der Gartenschau bietet den Blumenliebhabern dann doch noch etwas zum Anschauen. Dahliengarten, Hohenloher Gutsgärten, das Herrenhaus mit Rosenterassens seien hier exemplarisch genannt.

Vom Hofgut kann man wieder mit dem Shuttlebus zurück zu den Parkplätzen fahren oder wieder gemütlich zurück bummeln. Sehr gut gefallen hat uns, dass die LAGA an mehreren Stellen verlassen werden kann und man dank des "Discostempels" an anderer Stelle wieder zurück kann. Dies haben wir z.B. zur Mittagszeit genutzt. Das Angebot an Speisen und Getränken der LAGA hat uns nicht wirklich überzeugt. Weder von der Auswahl noch vom Preis. Es lohnt sich also, für ein leckeres Mittagessen, das Gelände zu verlassen. In der Innenstadt von Öhringen finden sich genügend Lokale die sowohl einladender wirken und ein besseres Preis-/Leistungsverhältnis bieten als die Gastronomen der Gartenschau.

Alles in allem hat uns der Halbtagesausflug zur LAGA nach Öhringen sehr gut gefallen. An diesem Freitag waren keine großen Menschenmassen auf der Gartenschau unterwegs und wir konnten unser Ziel, einfach mal abzuschalten, erreichen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »revealmap« (11. Juli 2016, 20:54)