Anmelden oder registrieren!

1

Montag, 29. Februar 2016, 11:24

Cozumel: Iberostar Cozumel

Hotelbewertungen, Kritiken bzw. Erfahrungen: Iberostar Cozumel in Cozumel

Bilder: 0

Hotelkategorie: 4 Sterne
Zimmer: 294
WLAN: Ja - kostenlos

Kontakt / Adresse:
Iberostar Cozumel
Carretera Costera Sur Km. 17782
El Cedral
77710 Cozumel
Quintana Roo - Mexiko
Telefon: +52 987 872 9900
Email: rrppczm@iberostar.com.mx


Wichtig:
Wir wollen hier keinerlei Fakebewertungen (positiv noch negativ) haben, und behalten uns die Löschung des jeweiligen Eintrags vor.

2

Montag, 29. Februar 2016, 20:00

Cozumel: Iberostar Cozumel

Hotelbewertung Iberostar Cozumel

Hotel allgemein
Das Iberostar Cozumel liegt - wie der Name schon vermuten lässt - auf der Insel Cozumel. Es ist das südlichste der "grossen" Resorts auf der Insel. Es hat 294 Zimmer in 7 verschiedenen Kategorien, die sich teilweise nur marginal unterscheiden. Altersstruktur 0 - 80. Herkunft zu 60% Amerikaner, 20% Kanadier, Rest Weltweit. Das Resort hat nur ein- und zweistöckige Bungalows in einem großen Park eingebettet. Es gibt viele Tiere, zB Flamingos, Warane, Papagaien, Katzen, Pfaue und kleine Wildschweine. Es gibt sogar eine Art Naturpfad mit Erklärungen...

Englisch ist ein Muss - es gibt keine dt. Reisebetreuung.

Das Resort liegt ca. 25 min von der Fährstation in St. Miguel entfernt. Die Fähre ist die einzige Möglichkeit, auf die Insel zu kommen. Es gibt zwar einen kleinen Flugplatz, den bedienen aber nur Inlandsflüge. Der Transfer geht somit von Cancun (CUN) aus per Taxi zur Fähre in Playa del Carmen (ca. 45 min), dann mit der Fähre nach Cozumel (ca. 25 min) und wieder mit dem Taxi zum Hotel. Rückreise umgekehrt. Das Resort liegt an einem langen Beach - siehe Google Maps. Im Norden liegt das Occidental, im Süden ein ganz kleines Resort. Der laufbare Strandabschnitt sind sicher mindestens 10 km. Auf der Insel selbst gibt es bis auf 3 kleine Ruinenplätze und der "Hauptstadt" St. Miguel nichts weiter zu sehen. Das ist ein typischer Kreuzfahrthafen - teilweise lagen bis zu 9 grosse Schiffe dort - Touristenkrempel und Juweliere...

Hinweis zum Transfer:
Wir hatten diesen zusätzlich zur Reise noch mit gebucht. Kosten 270 EUR/2 Personen. Hier stellte sich Neckermann als völlig überteuert und unprofessionell dar. Man bekommt Voucher für die Fährtickets hin und zurück und den Taxivoucher vom Hotel zurück zur Fähre. Man erhält auch eine Nummer, die man anrufen soll, wenn niemand auf einen wartet - tja dort geht leider nur ein AB auf Spanisch ran - völlig indiskutabel! Wir haben im Vorfeld vom Hotel über eine andere Nummer mit Hilfe der Rezeption (auf Spanisch wg. des extrem schlechten Englischs am anderen Ende) den Rücktermin geklärt. Nie wieder! Lokale Kosten wären: Cancun <-> Fähre: 2 x ca. 50 USD; Fähre 4 x 10 USD, Fähre <-> Hotel: 2 x ca. 12 USD. Summe: ca. 170 USD für 2 Personen.

Zimmer
Wir hatten ein Standardzimmer im 2. Stock. Das war ca. 16m2 groß - rund - plus einem Bad mit 1 Waschbecken und richtiger Dusche, Toilette - insgesamt sehr klein! Großer Safe, Minibar, Kaffee-Ecke, Fernseher (Flat), Föhn und 2 Betten! Eigentlich wollten wir ein Kingsizebett und hatten das Hotel bzw. die Kette mehrmals dazu angeschrieben. Keinerlei Reaktion! Balkon mit Tisch und 2 Stühlen. Kaum Ablagen, EIN Nachttisch mit EINER Schublade. Der Schrank so klein, dass Kleider und Hosen nicht mal komplett aushängen können. Duschgel, Conditioner, Bodylotion, Seife und Shampoo werden gestellt. Sehr in die Jahre gekommen, Stockflecken im Bad, der Schrank müffelt alt - die Kleidung nimmt den Geruch sofort an. Extreme Risse und Putzplatzer in den Wänden. Die Deckenplatten waren nicht richtig eingehängt, Stockflecken auch dort. Sehr laute Klima, die per Bewegungsmelder startet, wenn man im Zimmer ist. Unbedingt die Klima auf manuell umstellen lassen, damit die Anlage nicht mitten in der Nacht losgeht, wenn der Luftsensor meint, es wäre notwendig! Balkons mit Hängematte - nach oben jeweils offen - das Trocknen von Sachen ist nicht möglich, wenn es regnet. Insgesamt ein schön angelegtes, gepflegtes Resort mit grottigen Zimmern.

Verpflegung
Es gibt 4 Restaurants, die insgesamt fast 24h irgendwas zu essen bieten. Buffet: Frühstück und Abends Buffet: jeden Tag ein anderes Motto. Wiederholung jede Woche. Cantina: Abends mex. Küche a la Carte. SteakHouse: Mittags Buffet. Abends Steak a la Carte. Pagoda: Abends Asiatisch a la Carte. Ausser beim Buffet ist eine Vorreservierung notwendig. Der Desk dafür ist von 9 bis 13 Uhr geöffnet.

Frühstück und FastFood am Mittag/Abend sind natürlich auf das amer. Publikum ausgerichtet (Eier, Speck, Würstchen, Röstis, Burger Hotdogs). Aber auch Müsli usw. werden angeboten. Sehr viel Obst. Insgesamt viel Auswahl. Wir waren zufrieden.

Am Strand/Pool kommen regelmäßig Leute vorbei, die Bestellungen für Getränke entgegen nehmen.

Service
Sehr freundliches Personal. Zimmerreinigung war gründlich, aber zu verschiedenen Zeiten über den Tag verteilt - meist bis 16:00 erledigt. TurnDown Service gibt es nicht. Handtücher werden gewechselt, wenn sie auf dem Boden liegen. Bettwäsche einmal die Woche. Minibar sollte täglich aufgefüllt werden - auf Wünsche wird eingegangen. Checkout ist 12:00. Das Resort hat keine Departure Lounge! Wer später abreist, kann separat duschen (keine Möglichkeit, das Handgepäck abzuschliessen) oder, wenn möglich, das Zimmer für 10 USD / Stunde behalten.

Sport/Unterhaltung
Es gibt einen Hauptpool + Kinderpool, keine Jacuzzis. Der Strand ist OK, es gibt Bäume und Sonnenpilze. Wenn man gegen 7 aufsteht, bekommt man auch eine Liege. Die Unsitte, dass Liegen reserviert werden, ist auch wieder verbreitet. Es gibt nur ein Handtuch pro Gast. Die können zwar beliebig oft getauscht werden, aber es bleibt bei EINEM Handtuch! Ein NoGo für ein 4 Sterne Hotel. Der Strand ist öffentlich, keine Händler.

Der Strand selbst ist OK und recht breit. Steiniger Einstieg (spitze Korallen) - damit selbst mit Schuhen kaum möglich. Vom Steg kommt man per Treppe besser ins Wasser.

Am Hauptpool recht laute Musik. Jeden Tag ein paar Spiele und natürlich ... BINGO! Viele Kinder - entsprechender Geräuschpegel.

Wassersport
Kajak, Segeln, Surfen, Schnorcheln, Tauchen. Tauchen über die angeschlossene Dressel Divers Tauchbasis. Tauchen muss separat gebucht werden. Das Tauchgebiet ist genial. Fahrzeit zu den Spots ca. 5-15 min (Boot). Viele Großfische, viele Schwärme und intakte Riffe/Korallen. Viele Schildkröten, Mantas, Lobster. Wie gewohnt gute Guides und eine gepflegte Ausstattung. 4 Boote - die braucht es auch, weil sehr viele Gäste tauchen!

Jeden Abend um 20:00 - 22:00 irgendeine Show/Veranstaltung - haben wir nicht besucht.

Es gibt einen SPA mit Anwendungen (gg. horrende Gebühr).

Business
WLAN mittlerweile kostenlos mit ca. 2MBit Down/1MBit Up, funktioniert auch am Strand. Skypen geht in der Lobby, sonst sehr unzuverlässig!

Mit welchem Veranstalter sind Sie verreist?
Neckermann - nur Hotel

Stimmten die Katalogangaben?
Resort ja; Zimmer eingeschränkt

Reisebüroart
Online

Preis-/ Leistungverhältnis
Zwiespältig! Da das Tauchen sehr toll ist, relativieren sich die Probleme im Hotel etwas. Für den reinen AI-Hotelaufenthalt vor allem im Hinblick auf die Zimmer zu teuer und hinsichtlich des Transfers zu aufwändig. Die Condor fliegt jeden Tag von FRA aus.

Würden Sie das Hotel weiterempfehlen?
Nein, zu viele Kritikpunkte.

Art und Grund des Aufenthaltes
Tauchen, Abmatten

Dauer des Aufenthaltes
2 Wochen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »urlaub-ohne-kinder« (29. Februar 2016, 20:01)


Hasenbär

Master Amigo

Beiträge: 10 943

Wohnort: Deutschland

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

3

Montag, 29. Februar 2016, 21:01

:danke: Für die ausführliche Bewertung :TOP: 3 Fragen stellen sich uns.
1. Habt Ihr Euch noch andere Hotels vor Ort angesehen, weil Ihr dort wieder hin möchtet und ist dabei schon eins in der engeren Wahl?
2. Lag das gute Tauchen nur im Tauchgebiet begründet oder war die Tauchbasis der Bringer?
3. Sicher, dass es dort viele Mantas gibt? Ich hätte in der Ecke eher nur Adlerrochen vermutet.
Lieber Gott, lass es Hirn regnen... oder Steine ... egal, Hauptsache du triffst!

4

Dienstag, 1. März 2016, 07:13

1. Angeschaut in Live? Nein. Vorher verglichen? Ja.
Allerdings kannten wir Dressel Divers und Iberostar schon (2013 - Iberostar Grand Paraiso - die Bewertung ist auch hier im Forum) und wollten deshalb wieder diese Kombination.

2. Die Riffe vor Cozumel bilden das zweitgrößte Reef der Welt (nach dem Great Barrier Reef) und sind als Tauchgebiet schon legendär. Gegenüber dem Festland (Riviera Maya) bzw. der restlichen Karibik ist es definitiv eine Klasse besser. Vor allem sieht man mehr größere Fische. Die ganze Landschaft ist einen Tick größer und vor allem intakter. Sicher liegt das auch am Marine Part - Fischen verboten. Andere ziehe nach (zB St. Lucia). Daher ist das Tauchgebiet an sich schon mal toll. Die Basis passt hinsichtlich Professionalität der Guides und des Equipments dazu. Ist halt eine grosse Kette und man weiss, was man bekommt. Q-Standard ist überall der Gleiche.

3. Du hast natürlich recht, ich hätte Eagle Rays schreiben sollen, nicht Mantas. Scheiss Übersetzung... Mittlerweile sind uns die engl. Bezeichnungen geläufiger als die dt. Namen.
Kannst Du das noch ändern?