Anmelden oder registrieren!

1

Freitag, 18. September 2015, 21:44

RIU Hotels & Resorts verlassen Tunesien

RIU Hotels & Resorts haben am 18. September 2015 beschlossen, Tunesien ganz zu verlassen.
Bis Ende des Jahres sollen die Hotels aber noch unter RIU laufen.
Freedom's just another word for nothing left to lose...

Sternedieb

Master Amigo

Beiträge: 44 652

Wohnort: Im wilden Süden....

Beruf: Semsakrebslor

  • Nachricht senden

2

Freitag, 18. September 2015, 21:49

Eine durchaus verständliche Entscheidung ...

Sina

Master Amigo

Beiträge: 21 402

Wohnort: Neigschmeckt ins Schwabenland

  • Nachricht senden

3

Freitag, 18. September 2015, 22:07

Absolut verständlich. Ich gehe davon aus, dass weitere Hotelketten folgen werden. Der Tourismus in Tunesien hat in den letzten Jahren zu sehr gelitten, als dass es sich da nach derzeitigem Stand noch rentieren würde, ein Hotel zu betreiben. Betriebskosten, Instandhaltungskosten, ab und an mal renovieren, Personalkosten, etc. - wie soll es gehen angesichts der Dumpingpreise, die seit Jahren Alltag sind und angesichts trotzdem sinkender Besucherzahlen aufgrund der Sicherheitslage/ politischer Situation? Da kann ein Hotel froh sein, zumindest halbwegs kostendeckend zu arbeiten, von Gewinn mag ich gar nicht reden. Und ohne Gewinn keine Zukunft. Eine wirkliche Besserung der Gesamtsituation ist ja auch nicht wirklich in Sicht...
Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind. (Kurt Tucholsky)

4

Freitag, 18. September 2015, 23:20

Ich bin überzeugt, dass die Iberostar Hotels & Resorts folgen werden.
Freedom's just another word for nothing left to lose...

5

Freitag, 18. September 2015, 23:34

Begründet wird der Ausstieg RIU nicht mit dem Rückgang der Nachfrage, sondern mit einem drohenden Imageschaden für die Marke RIU aufgrund der terroristischen Bedrohung in Tunesien.
Freedom's just another word for nothing left to lose...

6

Samstag, 19. September 2015, 18:44

Durch die relativ kurzfristige Umsetzung dürfte der Ausstieg auch mit immensen Kosten wegen geschlossener Betreiber-Verträge mit den Hotelbesitzern verbunden sein. Hat RIU und somit auch TUI dort eigene Hotelanlagen? Und wer übernimmt in der jetzigen Lage?
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

7

Samstag, 19. September 2015, 18:58

Ein Hotel was noch im Bau ist, wurde abgebrochen.
Riu verhandelt noch,wie es weiter geht.
Offiziell müßen wir noch warten.

Anteile der TUI (Nicht hoch?) sind in diesem Fall zu ignorieren, da hat RIU verständlicherweise
gehandelt.
Freedom's just another word for nothing left to lose...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Dodo« (19. September 2015, 19:03)


Sternedieb

Master Amigo

Beiträge: 44 652

Wohnort: Im wilden Süden....

Beruf: Semsakrebslor

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 14. Oktober 2015, 11:59

RIU gibt an, dass die Entscheidung vorerst nur für die Wintersaison gelte ...

9

Mittwoch, 14. Oktober 2015, 12:17

Aber nur für einzelne RIUs.

Mit der Entscheidung reduziert die Hotelkette ihr Engagement in Tunesien weiter. Insgesamt betreibt Riu zehn Hotels in Tunesien im Management. Davon sind nun noch vier geöffnet. Vier Häuser waren bereits geschlossen worden – das Riu Palace Green Park in Port El Kantaoui, das Riu Bellevue Park (ebenfalls in Port El Kantaoui), das Riu Marillia (Hammamet) und das Riu Palm Azur (Djerba). Es bestehe dabei aber kein Zusammenhang zu dem Anschlag, heißt es bei der Kette. Der Grund seien vielmehr Umbauarbeiten sowie eine geringe Auslastung im Winter.
Freedom's just another word for nothing left to lose...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dodo« (14. Oktober 2015, 12:21)


10

Mittwoch, 14. Oktober 2015, 12:57

Ich bin überzeugt, dass die Iberostar Hotels & Resorts folgen werden.
:pfft:

Iberostar hält am Engagement fest

Derweil teilte die spanische Hotelkette Iberostar, die in Tunesien mit vier Hotels präsent ist, auf fvw-Anfrage mit, dass man am bisherigen Engagement in dem Land uneingeschränkt festhalten wolle. Die Kette ist dort seit 2001 aktiv. Angesichts der langen und guten Verbindungen mit dem Land wolle man Tunesien „in diesen schwierigen Zeiten“ unterstützen und begleiten, sagte ein Sprecher.
Freedom's just another word for nothing left to lose...

Sternedieb

Master Amigo

Beiträge: 44 652

Wohnort: Im wilden Süden....

Beruf: Semsakrebslor

  • Nachricht senden

11

Samstag, 24. Oktober 2015, 13:38

Offiziellen Angaben zufolge haben insgesamt 70 Hotels geschlossen oder schließen noch in Kürze ...

RIU ist also nicht allein.

12

Samstag, 24. Oktober 2015, 14:00

@ Sternendieb, lies nochmal deinem Beitrag .... Made my day

Sternedieb

Master Amigo

Beiträge: 44 652

Wohnort: Im wilden Süden....

Beruf: Semsakrebslor

  • Nachricht senden

13

Samstag, 24. Oktober 2015, 14:02

Danke und erledigt! :tüte: