Anmelden oder registrieren!

1

Mittwoch, 20. Mai 2015, 08:16

Schnorchel-Ausflug per Boot im Roten Meer (mit Delfinen)

Hallo Leute,

ich möchte euch unbedingt empfehlen einen Schnorchel-Ausflug per Boot im Roten Meer mitzumachen, wenn sowas bei euch in der Nähe (im nächsten Ägypten-Urlaub) angeboten wird.

Wir waren im letzten Oktober dort und hatten sogar das Glück, dass eine große Gruppe von Delfinen (vielleicht 10 bis 12 Alt- und Jungtiere) ein längeres Stück mit uns geschwommen ist.

Hat man den Kopf während des Schwimmens ins Wasser gehalten mochte man fast seinen Augen nicht trauen! Echt super!

Wer sich für so ein Event begeistern kann sollte so etwas auf jeden Fall mitmachen.
Unser Ausflug (ca. fünf Stunden) inkl. leckerem Essen an Bord hat pro Person ca. 40 Euro gekostet ;)
"Immer nie am Meer"

WXYZ

Master Amigo

Beiträge: 3 518

Wohnort: Rheinland

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 21. Mai 2015, 10:49

@LeoLeo82

Und man sollte sich überlegen, wie sinnvoll solche "Ausflüge" für die Tiere sind. Ausflüge bei denen häufig die Tiere angefüttert werden, nur damit der Touri Delfine erleben kann.

Delfine gehören ins Meer wo sie sich frei entfalten können und nicht in die Nähe von touristischen Booten, wo sie angefüttert zur Show gestellt werden. Sinnvoll (wirtschaftlich) sind solche Bootstouren nur für die zahlreichen ägyptischen Anbieter.

Thorben-Hendrik

unregistriert

3

Donnerstag, 21. Mai 2015, 12:32

:corräkt:

Solche Ausflüge sollte man als Tier-Freund unbedingt meiden! :mecker:

LaMujer

Master Amigo

Beiträge: 8 739

Wohnort: München und Mallorca

Beruf: Karla Kolumna

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 21. Mai 2015, 14:10

Ich war ja noch nie in Ägypten aber ich würde so einen Ausflug schon allein aus dem Grund nicht machen, weil ich Schiß vor Haien hätte. Gerade mit der Anfütterei hat man ja schon einiges gehört.
Ich komme aus Ironien. Das liegt direkt an der sarkastischen Grenze.

CharlyB

Master Amigo

Beiträge: 10 346

Wohnort: Herzpunkt Niedersachsen

Beruf: Ufofänger vom andern Stern

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 21. Mai 2015, 14:45

Die Angst kann begraben werden , Tümmler/Delphine verhalten sich zu Haien wie Hund und Katz. :corräkt:
Das Anfüttern belebt nun beide Arten und das ist dann ein durch den Menschen geschaffener Konflikt zwischen den Tieren. Das ist ebenso unverantwortlich.
Die Welt ist unser Feld, dazu muss man kein Bauer sein; könnte aber hilfreich sein.

WXYZ

Master Amigo

Beiträge: 3 518

Wohnort: Rheinland

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 21. Mai 2015, 15:04

Man muss sich solche "Delfin-Ausflüge" so vorstellen.

Da kommen z.T. und gleichzeitig 10, 20 und mehr Boote an der gleichen Stelle an. Auf jedem Boot 20 bis 40 Touris. Und alle wollen mit den Delfinen schwimmen und ihre Späßchen machen. Die Bootsführer werfen was auch immer zum Fressen ins Wasser. Der liebe Touri glaubt, dass die Delfine wegen der Menschen dort bleiben. Tatsächlich ist es nur das Futter. Und was dort verfüttert wird, nein das möchte man nicht wissen.

Hauptsache (der Nachwuchs) "Schantal und Marvin-Kevin" schwimmen mit Delfinen und Mama schreit mit nackten Titten (sorry) vom Boot, "Schantele geh näher rann, datt Tier tut nicht beissen", während dem ägyptischen Bootsführer die Augen aus dem Kopf fallen, weil er sich noch nicht zwischen Muttter (35) und Tochter (16) entscheiden kann. Papa trinkt derweil ägyptisches Bier, dass der Bootsführer für 3,- Euro die Dose verkauft. Papa ordert das nächste Bier und ruft Achmed zu, "tu doch noch en biscken näher ranfahren, damit meine Alte besser bei der Fische kucken kann". Achmed fährt näher ran, für 2,- Euro Bakschisch. Mama ist schlecht vom schaukeln des Bootes, Mama muss kotzen. Schantale ruft, "ey Mama du bist voll peinlich". Papa ordert die nächste Bierdose.

Delfinausflug in Egypt - das pralle Touristenleben.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »WXYZ« (21. Mai 2015, 15:06)


Epprechtstein

unregistriert

7

Donnerstag, 21. Mai 2015, 15:36

"Schantal und Marvin-Kevin"

...aus Gemnitz & Leibzich? :patschi:

WXYZ

Master Amigo

Beiträge: 3 518

Wohnort: Rheinland

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 21. Mai 2015, 15:53

@Epprechtstein

Nein nicht aus "Weselsky-Land". Eher aus Castrop-Rauxel, nahe bei "auf Schalke". :ironic: :smil1:

9

Donnerstag, 21. Mai 2015, 16:55

@Epprechtstein

Nein nicht aus "Weselsky-Land". Eher aus Castrop-Rauxel, nahe bei "auf Schalke". :ironic: :smil1:


Das weise ich mit Empörung und Abscheu von mir!

10

Samstag, 23. Mai 2015, 13:07

Hallo Leute,

bei uns wurde nichts angefüttert und wir waren ganz alleine als Boot unterwegs.

Ich weiß aber was ihr meint und das haben wir absichtlich vermieden ;)
Anfüttern und Hupen inkl. 20 Booten auf einem Haufen ist nicht unser Ding ...

Unser Ausflug war für die Tiere sicherlich keine Quälerei ;)
Das hätten wir auch nicht gewollt.

Sowas kann man aber auch vorher bei (deutsch-sprechenden oder englisch-sprechenden)
Veranstaltern abklären ;)
"Immer nie am Meer"

11

Samstag, 23. Mai 2015, 14:11

Da dadurch für die leider geschundene "Ecke" Geld durch unwissende Touris verdient
wird, ist verständlich. Da hilft nur Aufklärung, was ich in meinem Büro
beherzige, genau wie bei Stierkämpfen - nicht bekehren, sondern nur Aufklären.
Der Tourist (die meisten sind komplett uninformiert) entscheidet dann selbst...
Im Nachgang bekomme ich sehr gute Resonanz für die Info.
Freedom's just another word for nothing left to lose...

12

Samstag, 23. Mai 2015, 17:04

Danke Leo für Dein Feedback, das es auch anders geht wissen meistens nur die "Erfahrenden" .
sehr gut, dass Du darauf geachtest hast! :blümschen:
Freedom's just another word for nothing left to lose...