Anmelden oder registrieren!

Sternedieb

Master Amigo

  • »Sternedieb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 44 648

Wohnort: Im wilden Süden....

Beruf: Semsakrebslor

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 15. März 2015, 00:14

Ägypten und seine neue Hauptstadt!

Ägypten plant eine neue Hauptstadt, da im "alten" Kairo bald kein Platz mehr ist. Deshalb soll eine neue Hauptstadt entstehen und das in nur fünf bis sieben Jahren.

Die neue Verwaltungs- und Wirtschaftshauptstadt soll demnach östlich von Kairo (Zwischen dem alten Kairo und Suez) entstehen und Platz für bis zu fünf Millionen Einwohner bieten. Das neue Projekt wurde bereits vor Investoren bei einer internationalen Wirtschaftskonferenz in Scharm al-Scheich vorgestellt. Wenn das Projekt fertig ist sollen das Parlament, der Präsidentenpalast, die Ministerien und ausländische Botschaften in die neue Hauptstadt verlegt werden.

Quelle: U.a die Zeit: Klick

Ich bin gespannt ....

CharlyB

Gesperrter User

  • »CharlyB« wurde gesperrt

Beiträge: 10 444

Wohnort: Herzpunkt Niedersachsen

Beruf: Ufofänger vom andern Stern

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 15. März 2015, 09:34

:denk: ...haben die Brasilianer schon gemacht, das war eher ein Flopp... :contentteam:
Die Welt ist unser Feld, dazu muss man kein Bauer sein; könnte aber hilfreich sein.

WXYZ

Master Amigo

Beiträge: 3 958

Wohnort: Rheinland

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 15. März 2015, 11:44

@CharlyB

Brasilien hat völlige andere Strukturen, völlig andere klimatische Bedingungen und vor allem keine finanzstarken Investoren in Kuweit, Saudi Arabien und auch keine in den V.A.E., nicht in Katar.

Zudem wird Ägypten aus strategisch, politischem Interesse von den USA unterstützt. Militärisch und wirtschaftlich. Hier einen Vergleich mit Brasilien zu ziehen, erschließt sich mir nicht. Aber vielleicht verfügst Du über überzeugende Argumente und Hintergrundwissen, die den Schluß zulassen, dass das ein Flopp wird.

4

Sonntag, 15. März 2015, 12:06

Ein sehr ambitionierte Projekt das im Kontext mit weiteren Milliardeninvestitionen steht. So hat sich z.B. Siemens milliardenschwere Großaufträge zur Errichtung von Windkraftanlagen und einem riesigen Gas- und Dampfkraftwerk gesichert.

Ägypten ist nach wie vor ein Entwicklungsland und hängt damit noch mehr am Tropf der Geldgeber aus den Golfmonarchien. Man darf sehr gespannt sein, wie das Land, das 2013 eine Verschuldungsquote von 92,2 % des BIP aufwies, diese Projekte stemmen will. Zumal die Geldgeber damit wohl hauptsächlich das Ziel verfolgen die derzeitige Regierung an der Macht zu halten da das Land nach wie vor als politisch instabil gilt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »revealmap« (15. März 2015, 12:09)


5

Sonntag, 15. März 2015, 12:33

Bei der Errichtung einer derartigen Stadt aus der Retorte fragt man sich: Warum?

Mag ja sein, dass es in Kairo wirklich keine Erweiterungsmöglichkeit im Zentrum gibt. In der Peripherie wäre dies sicherlich möglich gewesen. So standen Präsidentenpalast und Parlament bei Aufständen, wie in den letzten Jahren, im Mittelpunkt und waren mittendrin sehr angreifbar. Die kritische Berichterstattung aus dem Zentrum Kairos bei den letzten Krisen und den Anteil auswärtiger Bewohner, Journalisten usw. kann man so ebenfalls deutlich absenken - und besser kontrollieren. Irgendwo im Nirwana ...
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

6

Sonntag, 15. März 2015, 12:43

Bei der Errichtung einer derartigen Stadt aus der Retorte fragt man sich: Warum?


Warum?

:kuller: Das frage ich mich überhaupt nicht. :kuller:

Weil das alle großen Pharaonen so gemacht haben - natürlich!

Ramses hat Pi-Ramesse gegründet.

Echnaton hat Achetaton aus dem Boden gestampft.

Nur mal 2 Beispiele.

Und fernab vom lästigen Volk ließ es sich losgelöst vortrefflich leben. :ätsch:

CharlyB

Gesperrter User

  • »CharlyB« wurde gesperrt

Beiträge: 10 444

Wohnort: Herzpunkt Niedersachsen

Beruf: Ufofänger vom andern Stern

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 15. März 2015, 15:26

@CharlyB

Brasilien hat völlige andere Strukturen, völlig andere klimatische Bedingungen und vor allem keine finanzstarken Investoren in Kuweit, Saudi Arabien und auch keine in den V.A.E., nicht in Katar.

Zudem wird Ägypten aus strategisch, politischem Interesse von den USA unterstützt. Militärisch und wirtschaftlich. Hier einen Vergleich mit Brasilien zu ziehen, erschließt sich mir nicht. Aber vielleicht verfügst Du über überzeugende Argumente und Hintergrundwissen, die den Schluß zulassen, dass das ein Flopp wird.

...reine Emotionale Einschätzung und ich hatte im Hintergedanken die mentale Ablehnung aus der Bevölkerung. "Es gibt Kairo warum brauch ich als Ägypter eine neue Hauptstadt?"
Für Investoren ist es ein Anreiz, aber für das eigene Land?
Die Welt ist unser Feld, dazu muss man kein Bauer sein; könnte aber hilfreich sein.

8

Sonntag, 15. März 2015, 15:57

Es gab Theben, es gab Memphis. Wofür brauchten die Ägypter da eine neue Hauptstadt?

Al Sisi sieht sich in der Reihenfolge der alten Herrscher. Die kamen immer aus dem Militär - daran hat sich seit tausenden von Jahren nichts geändert.

Wen interessierte da das Land oder das Volk?

Brauchte das ägyptische Volk etwa die Pyramiden?

Unser "westliches" Denken bringt da überhaupt nichts.

CharlyB

Gesperrter User

  • »CharlyB« wurde gesperrt

Beiträge: 10 444

Wohnort: Herzpunkt Niedersachsen

Beruf: Ufofänger vom andern Stern

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 15. März 2015, 18:13

Ägyptischer Orson Wells(Der gläserne Mensch) / Metropolis / Watergate :tüte: Kontrollierbar?
Anbau an Kairo hätte gereicht so südlich von New Cairo City :hschein:
Die Welt ist unser Feld, dazu muss man kein Bauer sein; könnte aber hilfreich sein.

10

Sonntag, 15. März 2015, 19:05

Think BIG - sonst kommt man nicht in die Geschichtsbücher.

Ohne Armana wüssten wir heute nichts über Amenophis IV, denn der wurde aus den Königslisten von seinen Nachfolgern rigoros ausgelöscht.

CharlyB

Gesperrter User

  • »CharlyB« wurde gesperrt

Beiträge: 10 444

Wohnort: Herzpunkt Niedersachsen

Beruf: Ufofänger vom andern Stern

  • Nachricht senden

11

Montag, 16. März 2015, 16:44

Ok da war ich neugierig :shock:
in Maps

und bei der Satellitenansicht meinste die bauen schon :shocked:
Die Welt ist unser Feld, dazu muss man kein Bauer sein; könnte aber hilfreich sein.

ElBuitre

Master Amigo

Beiträge: 3 464

Wohnort: Herne/ Wanne-Eickel, mittleres Ruhrgebiet

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 17. März 2015, 15:49

Bei Brasilien war die Idee goldrichtig! Warum nicht in der Wüste ganz neu anfangen?

CharlyB

Gesperrter User

  • »CharlyB« wurde gesperrt

Beiträge: 10 444

Wohnort: Herzpunkt Niedersachsen

Beruf: Ufofänger vom andern Stern

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 17. März 2015, 21:42

:ironic: also wenn Brasilia goldrichtig war wie soll dann (jawiesollsiedennheißen) die neue Ägyptische Hauptstadt sich entwickeln?

Brasilia :cool:
Die Welt ist unser Feld, dazu muss man kein Bauer sein; könnte aber hilfreich sein.