Anmelden oder registrieren!

1

Montag, 25. Februar 2013, 11:59

Otjiwarongo: Cheetah Conservation Fund

Reisetipps, Meinungen und Erfahrungen: Umweltschutzorganisation Cheetah Conservation Fund in Otjiwarongo in der Region Otjozondjupa - Namibia.



Bilder: 64

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag: 9.00 - 17.00 Uhr

Adresse / Lage:
Cheetah Conservation Fund
PO Box 1755
Otjiwarongo, Namibia
Telefon: +264 67 306 225
Fax: +264 67 306 247


Hier kann man einen Reisetipp über den Cheetah Conservation Fund (CCF) veröffentlichen.

2

Montag, 25. Februar 2013, 23:06

Besucht im Dezember 2012

Anfahrt

über die B1 nach Otjiwarongo, nördlich, kurz vor der Stadtausfahrt, rechts auf die D 2440 und dieser immer geradeaus, für etwa 45 Kilometern, folgen.



Allgemeines

Wenige Kilometer vom Waterberg Plateau entfernt hat die amerikanische Biologin, Dr. Laurie Marker, kurz nach der Unabhängigkeit Namibias ab 1990, den Cheetah Conservation Fund mit Informations-, Forschungs- und Ausbildungszentrum sowie Krankenstation für den Schutz des schnellsten Landtieres der Welt, aufgebaut. Der CCF hat sich zur Aufgabe gemacht, die Population der Geparden weltweit zu schützen.

Eines der wichtigsten Instrumente dabei ist die Aufklärung und Schulung von Farmern, die heute die größte Bedrohung der Tiere sind. Rund 300 Geparde werden von Farmern jährlich in Namibia abgeschossen. Oftmals bleiben dabei die Jungtiere zurück. Es existieren weltweit nur noch 10 000 Geparde, in Namibia leben davon allein 4000.

Der CCF kümmert sich unter anderem um "Problemkatzen", fängt diese ein und siedelt sie in andere Gebiete um. Waisen, falls man sie denn überhaupt je auffindet, werden am CCF direkt aufgenommen und aufgezogen. Allerdings werden sie ohne ihre Mütter selbstständig die Jagd nicht erlernen können und verbringen somit ihr Leben geschützt und in möglichst natürlicher Umgebung. Stufenweise wird die "Auswilderung" auf das 250 qkm große CCF Gelände vorbereitet.

Dr. Laurie Marker hat zusätzlich mit ihrem Team einen einfachen und praktischen Weg zum Schutz der Geparde entwickelt und mit diesem Wissen wendet sie sich an alle Farmer. Der CCF züchtet den Anatolischen Hirtenhund, der von seinen ersten Lebenswochen an mit Nutztieren aufwächst und auf diese konditioniert wird. Der CCF gibt die ausgebildeten, jungen Hunde an die Farmer weiter. Jeder beschützt seine Herde ein Leben lang und ist ein erprobter Schutz gegen Raubtiere, da diese meist die Konfrontation scheuen.




Preise & Programm für Tagesbesucher

Education Centre & Cheetah Feeding

Montag bis Freitag um 14 Uhr
Samstag/Sonntag um 12 Uhr

Der Besuch des "Education Centre" im Empfangs- und Besucherbereich des CCF bietet viele interessante Details über Geparden und andere Raubtiere, teilweise interaktiv können Dinge erfahren werden, Filmvorführungen über das Projekt in diversen Sprachen. Außerdem interessant: das "Bushblog-Programm". Die sogenannte Entbuschung bzw. Umwandlung von störendem Buschwerk in brennbare Biomasse hilft vor allem der Landwirtschaft.

anschließend

Die tägliche Fütterung der Geparden, die nicht mehr in die freie Wildbahn entlassen werden können, da sie entweder noch zu jung oder schon zu alt oder verletzt sind. Gefüttert werden die großen Katzen pro Tag und Katze mit 2 kg Fleischstücken (aus Kostengründen entweder Esel, Pferd oder Giraffe). Hier werden die Geparden, so wie die meisten Haustiere, mit einer Schüssel gefüttert. Die einzelnen Gruppen werden separat in den Futterbereich eingelassen, damit es nicht zu Rangeleien kommt.

anschließend

Besuch des Hütehundeprogramms

Erwachsene: 130 N$/ Kinder: 65 N$




Cheetah Run & Education Centre & Feeding

Täglich um 8 Uhr, nur nach Voranmeldung

Beschäftigung und Training von zur Zeit in Gefangenschaft lebender Tiere: An einer Seilzugmaschine wird ein Stück Stoff über den Boden gezogen, welches die Geparden, angetrieben durch den Jagd- und Spieltrieb, zu fangen versuchen. Im Sprint erreicht die Raketen-Katze bis 110 Stundenkilometer und kann damit jedes Opfer einholen.

anschließend Programm wie oben

Preis: Erwachsene 400 N$ / Kinder 200 N$




Cheetah Drive & Education Centre & Feeding

täglich ab 9 Uhr ohne Voranmeldung

1-stündige, begleitete Pirschfahrt über das Farmgelände mit vielen Gepardensichtungen. Unser Guide war sogar deutschsprachig und wusste genau, wo er seine "Pappenheimer" findet. Tolle Fotomotive garantiert!

anschließend Programm wie oben

Preis: Erwachsene 400 N$ / Kinder 200 N$




Belebeno Cheetah Drive & Education Centre & Feeding

täglich am 9 Uhr - nur mit Voranmeldung

3-stündige, begleitete Pirschfahrt durch das Außengelände - anschließend Programm wie oben

Preis: Erwachsene 700 N$ / Kinder 350 N$


Little Serengeti Game Drive

täglich ab 9 Uhr - nur mit Voranmeldung

Begleitete Pirschfahrt durch das Waterberg Gebiet - anschließend Programm wie oben

Preis: Erwachsene 500 N$ / Kinder 250 N$


Cheetah Tracking

täglich nur nach Voranmeldung

Begleitete Pirsch zu Fuß mit Funkantenne - anschließend Programm wie oben

Preis: 250 N$ - keine Kinder


Cheetah Exclusive Tour

1 ganzer Tag bei und mit den Geparden

nur nach Voranmeldung
Preis nur auf Anfrage


3

Freitag, 18. Oktober 2013, 19:22

Nach einem Blitzeinschlag ist das Besucherzentrum des CCF mit Café und Schulungsraum am 16.10.2013 komplett niedergebrannt.

http://www.theepochtimes.com/n3/322317-f…urns-buildings/

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »angie« (18. Oktober 2013, 19:25)


4

Dienstag, 17. März 2015, 15:29

Neues Besucherzentrum

Am vergangenen Wochenende konnte das neue Besucherzentrum des CCF eröffnet werden:

http://www.az.com.na/tourismus/ccf-besuc…er-ffnet.423805