Anmelden oder registrieren!

1

Montag, 25. Februar 2013, 11:30

Quito, Ecuador: City Art Hotel Silberstein

Hotelbewertungen, Kritiken bzw. Erfahrungen: City Art Hotel Silberstein in Quito (San Francisco de Quito), Ecuador



Bilder: 26

Offizielle Hotelkategorie: 3 Sterne
Zimmer: 10

Kontakt/ Adresse:
City Art Hotel Silberstein
Wilson E5-29 y Juan Leon Mera
170150 Quito


Wichtig:
Wir wollen hier keinerlei Fakebewertungen (positiv noch negativ) haben, und behalten uns die Löschung des jeweiligen Eintrags vor.

Hasenbär

Master Amigo

Beiträge: 12 221

Wohnort: Deutschland

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

2

Montag, 25. Februar 2013, 23:30

Nach einer Woche Bonaire und einer Woche Galapagos haben wir für eine Nacht in diesem Hotel logiert. :urlaub1: Wir hatten keine Ahnung was uns erwartet, denn das Hotel gehörte zum Gesamtpaket der Pauschalreise. Da es "nur" die Übernachtung vor dem Heimflug war, hatten wir es uns vorher nicht einmal online angesehen. :tüte:
Eigentümer ist die Silberstein-Familie, die bereits auf Galapagos als perfekter Gastgeber brillierte. :thumbsup: Das Hotel auf Galapagos hatte allerdings nichts mit diesem Hotel gemein. :cool:
Ein Hotel-Shuttle holte uns vom Flughafen ab und brachte uns nach Mariscal Sucre, einem lebhaften Viertel von Quito mit vielen Restaurants. Der Neugestaltung und Ausdehnung der Stadt vielen hier unzählige historische Gebäude zum Opfer, bis durch eine Initiative (ich glaube) 43 alte Villen unter Schutz gestellt wurden. Eine davon beherbergt heute dieses außergewöhnliche Hotel. :thumbsup:
Als das Auto vorfuhr öffnete sich die Eingangstür und eine junge Frau begrüßte uns freundlich lächelnd in fast perfektem Deutsch, während ein Mike Tyson Double im Livree unsere Koffer aus dem Auto lud ... alle 4 auf einmal. Dieser Mann im Anzug war schon ungewöhlich aber als er die Tür öffnete und uns in das "Foyer" führte ... :shocked: und dazu "Sir" und "Madam", ich dachte ich bin im Film. :TOP:
Wir sind nachts noch durch das Hotel und haben uns die anderen Zimmer angeschaut, die alle unverschlossen und beinahe identisch zu unserem eingerichtet waren. Ein oder 2 Four-Poster-Betten mit gewaltigen Federbetten, antikes Mobiliar mit viel Liebe zum Detail, ein modernes Bad und ein Flachbild-Fernseher. Zu guter letzt klopfte es zu später Stunde an der Tür und "Sir" und "Madam" erhielten jeder noch eine Wärmflasche. :corräkt:
Am nächsten Morgen wurden wir gegen halb 6 durch klopfen an der Tür geweckt (man hätte auch einfach nur anrufen können :cool: ). Nach der Morgentoilette öffneten wir die Tür und traten aus dem Zimmer in den Flur. Auf der Treppe zum Frühstücksraum stand lächelnd das Mike Tyson Double ... "Sir, Madam ... this way, please". :klatschen: :klatschen: :klatschen:
2 Kellner bedienten uns ... Ei, Schinken, Käse, Obst, Kaffee und Tee. :lecker: :chefkoch: :TOP:
Ich möchte nichts beschönigen, die Umgebung ist laut, Musik begleitete uns bis spät in die Nacht und allzu sicher haben wir uns auch nicht gefühlt, als wir außerhalb zu Abend gegessen haben hmpf aber der Service in diesem Hotel war einfach unbeschreiblich. Graf Koks würde sich hier niederlassen und sollten wir mal wieder nach Quito kommen, nach einem Hotel müssen wir nicht mehr suchen. :wink2:
Lieber Gott, lass es Hirn regnen... oder Steine ... egal, Hauptsache du triffst!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hasenbär« (25. Februar 2013, 23:34)