Anmelden oder registrieren!

1

Mittwoch, 1. Februar 2012, 08:45

Port Louis: Chinatown

Reisetipps, Erfahrungen und Informationen: Chinatown in Port Louis



Bilder: 7

Adresse / Lage:
Royal Street - (Rue Royal) A1
Stadtteil von Port Louis

Koordinaten:
20° 9' 34" S, 57° 30' 21" O


Hier kann ein Reisetipp verfasst- bzw. seine Erfahrung über Chinatown in Port Louis mitgeteilt werden.


________________________________________________________________
Mehr Sehenswürdigkeiten auf Mauritius

Britannia Sugar Estate, Caudan Waterfront, Chamarel Wasserfall, Black River Gorges Viewpoint, Historic Marine in Goodlands, Mare aux Vacoas, Touche du Bois, Varanque Sur Morne, Rhumerie de Chamarel, Parc Aventure Chamarel, Tamarind Falls

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Omira« (27. Februar 2016, 21:29)


Sternedieb

Master Amigo

Beiträge: 44 608

Wohnort: Im wilden Süden....

Beruf: Semsakrebslor

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 2. Februar 2012, 08:42

Jedes Land hat irgendwo sein China Town. So auch Mauritius und seine Hauptstadt Port Louis, wobei es hier natürlich überwiegend Quartier chinois genannt wird, was es auch besser trifft, denn Town ist sehr stark übertrieben. Aber da Port Louis selbst nur um die 130.000 Einwohner hat (wenn man dann noch das Gebiet um die Hauptstadt dazurechnet sind es gesamt knapp 150.000 Einwohner) kann auch das "China-Town" nicht so groß sein.

Zu finden ist es recht einfach. Von der Port Louis Immigration Square Bus Station einfach in die Dr. Joseph Riviere Street und diese bis zur Royal Street entlang gehen. Von der Waterfront ist es auch unkompliziert zu finden. Einfach gerade aus in die Stadt (weg vom Wasser) bis wieder die Royal Road kommt und dann links der Straße nach, bis ein Torbogen erscheint, der einem zeigt, dass man richtig ist. Ein zweiter Bogen gibt dann an, wenn man das chinesische Viertel wieder verlässt. Egal von welcher Seite :D Von der einen Seite ist der erste Bogen auf Höhe der Dr. Joseph Riviere Street, von der Anderen bei der Paix Street.


(Torbogen)


In dem seit 1944 existierenden Viertel findet man diverse kleine oder auch etwas größere Läden in denen alles mögliche verkauft wird, wären die Torbögen nicht, würde man nicht wissen, dass man sich im "Chinatown von Mauritius" befindet, denn hier findet man nicht mehr Chinesen auf der Straße oder asiatisch lautende Shop-Namen als an anderen Stellen der Stadt. Das selbe gilt bei den Restaurants, günstige kleine Restaurants, Buden oder Straßenverkauf gibt es fast überall und an praktisch an jeder Ecke.

In der Nähe befindet sich die Jummah Moschee, bzw. kurz davor der eben danach, von daher bietet sich an die beiden "Sehenswürdigkeiten" zu kombinieren.



Fazit:
In Chinatown selbst muss man nicht unbedingt gewesen sein, in Verbindung mit einem Besuch der Moschee bietet es sich jedoch an. Die Gegend selbst muss man jedoch unbedingt gesehen haben. Hier blüht das Leben und hier trifft sich alles. Zum schnellen Essen, reden und einkaufen. Hier (Nochmals: In der Umgebung - nicht in Chinatown) findet man praktisch alles was man braucht oder auch nicht und wer Fake-Klamotten möchte bekommt diese ebenfalls hier... und deutlich günstiger als irgendwo anders auf der Insel. Man muss nur gut feilschen können.
Alles immer ohne Gewähr, nicht dass man auch als Forenuser irgendwann als Terrorist verhaftet wird.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Omira« (16. April 2013, 21:44)


3

Montag, 23. Juli 2012, 17:28

Ja wir haben Chinatown auch gesehen. :pfft:

Herr Hobbit war nicht in die, im Reiseführer angepriesenen, Lokale zu bewegen! :Nope:
Wahre Worte sind nicht immer schön - aber schöne Worte auch nicht immer wahr.
Unbekannt

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Omira« (27. Februar 2016, 21:29)


Ähnliche Themen