Anmelden oder registrieren!

21

Montag, 14. Mai 2012, 11:31

Was würdest du vorher sagen, wo man einen ruhigeren Urlaub verbringen kann?
Pauschalieren im Sinne von einer 100%ig zutreffenden Aussage kann man's natürlich nicht. Da geht's mmg. nach eher um Wahrscheinlichkeiten.

Und in einem kleinen Adult Only - Hotel ohne organisiertem Sport- und sonstigem Unterhaltungsangebot, wo man seine Getränke selber kaufen und bezahlen muss, seh ich nur eine sehr kleine Wahrscheinlichkeit für Kegelklubalarm. Haste eben Pech gehabt.

Wobei "Adult Only" aus meiner eigenen Erfahrung nicht nötig ist. Es reicht schon wenn das Hotel keinen Kinderpool, Spielplatz, Wasserrutsche, Kiddies-Club, Kinderermäßigung,... oder ähnliche einschlägige Angebote bietet.


Das Sensimar Side hab ich jetzt mal überflogen, würd ich einen entspannenden, ruhigen Urlaub in der Türkei wollen, würd ich mir das Hotel garantiert nicht aussuchen.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »NoDurians« (14. Mai 2012, 11:35)


Sternedieb

Master Amigo

Beiträge: 44 643

Wohnort: Im wilden Süden....

Beruf: Semsakrebslor

  • Nachricht senden

22

Montag, 14. Mai 2012, 11:37

Wobei "Adult Only" aus meiner eigenen Erfahrung nicht nötig ist. Es reicht schon wenn das Hotel keinen Kinderpool, Spielplatz, Wasserrutsche, Kiddies-Club, Kinderermäßigung,... oder ähnliche einschlägige Angebote bietet.


Und genau das sehe ich anders, wie ich ja bereits geschrieben habe.

Es gibt so viele, die einfach ein Hotel buchen, ohne sich vorher zu informieren ob es da Kinderpool, Spielplatz usw. gibt. Und prompt ist der Ärger da.

Wenn ein Hotel schon nicht für Kinder anbietet, kann man gleich adults-only draufschreiben und fertig.
Alles immer ohne Gewähr, nicht dass man auch als Forenuser irgendwann als Terrorist verhaftet wird.

23

Montag, 14. Mai 2012, 11:41

Dann mach ich anscheinend beim Buchen irgendwas richtiger, hatte bisher Glück oder bin nicht ganz so empfindlich wie Du. Denn an Belästigung durch Kinderlärm in einem Hotel kann ich mich nicht erinnern.

Sonnenschein_62

Amigoanwärter

Beiträge: 6

Wohnort: Erfurt

Beruf: Krankenschwester

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 23. Mai 2012, 17:36

Die gleiche Frage stelle ich mir auch gerade,.. Cluburlaub ja oder nein?!
Cluburlaub, vorallem mit all in, hat schon seine Vorteile, ich mochte auch immer die Shows am Abend.. und tagsüber geh ich eh an den Strand und da kümmer ich mich um meine eigene Bespaßung :)
Aber dieses Jahr hab ich auch schon mal drüber nachgedacht mit befreundeten Pärchen ein Häuschen/Ferienwohung zu mieten. Das ist recht günstig und Abends kann man immer woanders Essen gehen.. aber so richtig überzeugt bin ich noch nicht, denn ich hab im alltäglichen Leben schon genug Stress und mag es auch im Urlaub mal bedient zu werden ;)

25

Mittwoch, 23. Mai 2012, 18:00

...und mag es auch im Urlaub mal bedient zu werden ;)
Dsnn würd ich bei der Auswahl des Clubhotels darauf achten, dass vernünftige a-la-carté-Restaurants dabei sind, sonst wirst Du erst wieder nicht bedient, sondern musst das Essen selber zum Tisch tragen.

Andererseits: Das kannst Du natürlich auch haben, wenn Du nur Nächtigung und Frühstück buchst. In kleinen, lokalen Restaurants, Tavernen, Bodegas, Bistros, Tapas-Bars,... wirst Du ganz sicher bedient.

26

Mittwoch, 23. Mai 2012, 18:35

...oder mit Hausmädchen. :cool:

Sonnenschein_62

Amigoanwärter

Beiträge: 6

Wohnort: Erfurt

Beruf: Krankenschwester

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 23. Mai 2012, 19:16

Ein Hausmädchen :thumbsup: das wärs! Aber nein, ich meinte das eher in dem Sinne, dass man nicht selbst kochen muss und so.. ans Buffet stellen, das krieg ich glaube gerade noch so hin :D Aber die Idee mit der Ferienwohung gefällt mir je länger ich darüber nach denke immer mehr. Ist mal was anderes. Und fürs Brötchen holen haben wir ja schließlich die Männer :liebe: Naja, ich muss mich mal informieren, dann die Leute zusammen trommeln und dann gehts an die Planung! Und dann kann ich auch endlich die Tage zählen, wann es endlich in die Sonne geht. :urlaub:

28

Mittwoch, 23. Mai 2012, 19:23

...das Hausmädchen macht doch auch Frühstück, kocht, kauft ein und schmeißt eben den Haushalt. :ironic:

Sina

Master Amigo

Beiträge: 21 371

Wohnort: Neigschmeckt ins Schwabenland

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 23. Mai 2012, 19:26

Najaaa, Zimmerreinigung durch die Putzfeen gehört beim Cluburlaub auch mit dazu :ironic:

Es kommt halt darauf an, was man will: Das volle Programm mit Animation, Shows, Clubtanz und Gedöns oder einfach nur einen ruhigen Rundum - Sorglos - Urlaub. Will man sich die Getränke immer selbst zapfen oder lieber bedient werden? Reicht Buffet - Verpflegung (kann sehr nervig sein - Menschenmassen im Restaurant und dann je nach Hotel noch die Getränke selbst holen... das ist nicht jedermanns Sache :mööööööp: ) oder bevorzugt man A la Carte? Es gibt für jeden passende Angebote, aber man sollte sich vorher gut informieren.
Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind. (Kurt Tucholsky)

30

Mittwoch, 23. Mai 2012, 19:56

Aber nein, ich meinte das eher in dem Sinne, dass man nicht selbst kochen muss und so..
Das ist kein Argument für einen Cluburlaub. Wir buchen seit Jahren ausschließlich NF (Nächtigung plus Frühstück) und haben noch nie im Urlaub selbst gekocht.

superfx

Master Amigo

Beiträge: 8 702

Wohnort: irgendwo

Beruf: habe ich auch

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 23. Mai 2012, 21:07

.....ich denke, es kommt auch noch darauf an....

....ob kinder mitreisen und wie alt sie sind. jeden abend irgendwo essen gehen ist für kinder im gewissen alter u.u. sehr lästig und langweilig. die wollen nach dem abendessen noch action und spielen, ggf. andere kinder treffen. ohne kinder sieht die tagesstruktur doch schon wieder ganz anders aus.
ich weiß nicht wo ich herkam, ich weiß nicht wo ich bin, mich wundert, dass ich so fröhlich bin.

32

Mittwoch, 23. Mai 2012, 22:34

Ich denke, es kommt hier nicht drauf an, ob Kinder mitreisen. Der Threadstarter hat explizit nach einem ruhigen Paarurlaub gefragt und ich glaube, bei Sonnenschein_62 gibt's auch keine bespaßungssüchtigen Rundumdieuhreisundcolavertilger.

Mir ging's außerdem nur um die fehlende Logik beim Argument "Ich will nicht kochen, also Club mit Vollverpflegung". Der Thread "AI ja/nein" ist wo anders.

superfx

Master Amigo

Beiträge: 8 702

Wohnort: irgendwo

Beruf: habe ich auch

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 23. Mai 2012, 22:43

...ja, sorry n.d, du hast recht....

....hatte die eröffnung vergessen :sorry:

aber ob kinder ja oder nein, spielt generell gesehen schon eine rolle :OT:

hat aber hier nichts zu suchen :batsch:
ich weiß nicht wo ich herkam, ich weiß nicht wo ich bin, mich wundert, dass ich so fröhlich bin.

Molly

Master Amigo

Beiträge: 3 704

Wohnort: Bergisches Land

Beruf: Minna ;o)

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 24. Mai 2012, 09:14

Es kommt bei uns darauf an, was wir für einen Urlaub verbringen möchten.

Reinen Badeurlaub verbringe ich gerne weit ab vom Schuss mit viel Ruhe und direkt am Strand - dann bevorzuge ich schon einen Club. Die Animation in guten Clubs ist nicht aufdringlich, wer möchte macht mit und wer Ruhe braucht findet immer ein Plätzchen. Es sind bisher immer á-la-carte Restaurants dabei gewesen, sodass man auch dann die Wahl hat - Buffet im Hauptrestaurant oder bedienen lassen :ironic:

Dieses Jahr fahren wir auch wieder mit Freunden in den Urlaub, überwiegend Strandurlaub mit eingeplanten Touren in Südfrankreich/Spanien. Wir wohnen in einem Haus am See und ca. 10 Minuten vom Strand zu Fuß entfernt - leider wird`s dann nichts mit Verwöhnen den ganzen Tag.
Morgens geht schon die Schlepperei zum freien Strand los mit all den Klamotten wie Handtücher, Sonnenmilch, Strandliege bzw. Relaxstuhl, Sonnenschirm, Beachball, Boccia, Luftmatratze sowie das obligatorische Strandbuch, Obst und ein paar Getränke. Eine kleine Beachbar ist in der Nähe aber doch Fußläufig ein ganzes Stück entfernt.

Mittags baut man dann alles ab wenn man Hunger verspürt und karrt erst einmal alles zurück ins Haus. Man kann natürlich auch am Strand sein Essen verspeisen -
nur dazu ist es meistens zu heiß und auch nicht so gemütlich. Dann hält man Siesta und am Nachmittag geht es wieder in Richtung Strand, voll bepackt.

In einer Anlage hat man das Zimmer halt in der Nähe, kann sich zurückziehen wann immer man Lust dazu verspürt, die Strandbars aufsuchen wann man möchte, die Liegen mit Sonnenschirm sind schon vorhanden und inclusive und das Strandzeug kann man liegen lassen, ohne das man befürchten muss es könnte abhanden kommen.
Auch ist die Dusche zwischendurch schnell und gemütlicher zu erreichen als an einem freien Strand und die öffentlichen Toiletten...nun ja.

Sicher, wir können Essen gehen wann wir wollen, Frühstücken wie es uns beliebt, uns auch in netten kleinen Restaurants bedienen lassen. Aber dennoch ist es für mich nicht das gleiche Entspannungsgefühl wie in einer schönen Anlage, wo ich mir keine Gedanken zu machen brauche, in welches Restaurant ich morgens/mittags/abends einkehren möchte. Ich brauche nicht einkaufen zu gehen um für Zwischendurch etwas im Haus zu haben und mich auch nicht in ein - erstmal heißes - Auto zu setzen um von A nach B zu kommen. Um die Reinigung des Zimmers/Hauses in einer Anlage muß ich mich während meines Aufenthaltes auch nicht kümmern und um die Bettwäsche ebenso wenig. :mööööööp:

Urlaub ist eben nicht gleich Urlaub :pfft:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Molly« (24. Mai 2012, 09:17)