Anmelden oder registrieren!

1

Montag, 31. Mai 2010, 16:06

Neues Projekt: In 38 Minuten von Antalya nach Alanya ...

Laut Berichten verschiedener Zeitungen plant die türkische Regierung den Bau einer Transrapidstrecke zwischen Antalya und Alanya.
Derzeit sollen noch Verhandlungen zwischen der türkische Eisenbahnverwaltung TCDD und Vertretern von Euro Rapid über die Einzelheiten der Finanzierung laufen. Geeinigt hat man sich angeblich schon, dass ein Schnellzug vom Typ "Maglev" künftig Antalya mit Alanya verbinden soll. Somit würde sich die Transferzeit von derzeit ca. 2 Stunden, für die ca. 140 km, erheblich verkürzen. Angegeben wird die Zeit, die der "Maglev" benötigen würde mit 38 min. Kosten des Projektes: angeblich 5,5 Milliarden €.
Als Erleichterung für die Urlauber sind Eincheckschalter im Zug geplant. Somit könnte man bequem im Zug die Bordkarten erhalten - kein Stress durch lange Schlangen beim Einchecken am Flughafen.


Ob das Projekt tatsächlich Wirklichkeit wird!? ?(

Leise Zweifel sind wohl erlaubt, man denke nur an die "Never Ending Story" des Flughafens Gazipaşa ...
:pfft:
Wahre Worte sind nicht immer schön - aber schöne Worte auch nicht immer wahr.
Unbekannt

Sina

Master Amigo

Beiträge: 21 330

Wohnort: Neigschmeckt ins Schwabenland

  • Nachricht senden

2

Montag, 31. Mai 2010, 20:06

Hört sich für mich so ähnlich an wie der sagenumwobene Flughafen Alanya. Die Autobahn D 400 von Antalya nach Alanya wurde doch erst vor wenigen Jahren umfangreich erweitert und umgebaut. Warum sollte jetzt noch ein Transrapid kommen?

Es gab ja vor Jahren auch mal ein Gerücht um einen angeblichen U-Bahn - Bau in Side... :crazy: :crazy: :crazy: :smil1:
Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind. (Kurt Tucholsky)

3

Montag, 31. Mai 2010, 20:18

Die Meldung eines "Schnellzuges" gab es auch als Aprilscherz.

Anscheinend gibt es das Projekt aber tatsächlich, da es nun in mehreren Zeitungen vermeldet wurde. Ich hatte zuerst nicht dran geglaubt. :cool:


Die Strasse nach Lara/Kundu auch entlang der Hotels soll ebenfalls erneuert werden.
Wahre Worte sind nicht immer schön - aber schöne Worte auch nicht immer wahr.
Unbekannt

ElBuitre

Master Amigo

Beiträge: 3 464

Wohnort: Herne/ Wanne-Eickel, mittleres Ruhrgebiet

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 1. Juni 2010, 06:33

Dieser Schnellzug könnte sich wie der Flughafen Gazipasha zur Fata Morgana der Türkei entwickeln. Ich mag nicht glauben, dass er noch zu meinen Lebzeiten in Betrieb geht!

Die Straße von Lara/Kundu sollte eher in Richtung Belek erschlossen werden!

Werner

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ElBuitre« (1. Juni 2010, 06:34)


Ute70

Insider Amigo

Beiträge: 791

Wohnort: an der schönen hessischen Bergstraße

Beruf: Volltrottel der Nation

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 1. Juni 2010, 09:23


Es gab ja vor Jahren auch mal ein Gerücht um einen angeblichen U-Bahn - Bau in Side... :crazy: :crazy: :crazy: :smil1:


jaja das waren Zeiten, Sina :patschi: . Wenn ich jetzt daran denke, krieg ich mein dickes Grinsen nicht aus dem Gesicht :patschi:

6

Dienstag, 1. Juni 2010, 11:10

Das würde mich auch sehr wundern, wenn dieses Projekt realisiert würde.
Selbst in Deutschland sind drei projektierte Großobjekte in den letzten Jahren abgeschmettert worden.
Es handelte sich um die Strecken Hbf München - Flughafen, Hamburg - Berlin sowie um die Metrorapid-Strecke, die verschiedene Städte des Ruhrgebietes verbinden sollte.
Schön wär´s gewesen ....

7

Dienstag, 1. Juni 2010, 14:34

Angeblich soll den Auftrag ein Konsortium von Siemens, Thyssen-Krupp und der Baufirma Bögl aus Bayern erhalten haben. :denk:


In Antalya wurde die neue Metro (Investitionsvolumen, angeblich 180 Mio. €) doch auch Wirklichkeit :ironic: Allerdings hat man, laut Berichten, "leichte" Schwierigkeiten das Schwarzfahren zu unterbinden...
Wahre Worte sind nicht immer schön - aber schöne Worte auch nicht immer wahr.
Unbekannt

ElBuitre

Master Amigo

Beiträge: 3 464

Wohnort: Herne/ Wanne-Eickel, mittleres Ruhrgebiet

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 2. Juni 2010, 06:07

Und wie ist die METRO gelungen? Nach der Eröffnung war sehr schnell Schluss mit lustig.
Aber hier muss man zig hundert kleine Bauern enteignen und etliche Gemeinden unter einen Hut bringen. Das dauert und man weiß ja nie was bei den nächsten Wahlen rauskommt!

Werner

9

Mittwoch, 2. Juni 2010, 13:01

Werner,

ob die Metro gelungen ist oder nicht!? Keine Ahnung.
Wahre Worte sind nicht immer schön - aber schöne Worte auch nicht immer wahr.
Unbekannt

ElBuitre

Master Amigo

Beiträge: 3 464

Wohnort: Herne/ Wanne-Eickel, mittleres Ruhrgebiet

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 2. Juni 2010, 16:53

Die METRO wurde schon kurz nach der Eröffnungsfahrt stillgelegt (Termin war wichtig wegen den Kommunalwahlen!!!)weil man Baumängel entdeckt hat (welch eine Überraschung in der Türkei!!!!). Dann wurde repariert unds wieder eröffnet und kurz darauf war wieder Schluß - an den oberirdischen Strecken parkten gewohnheitgemäß Autos. Bald gab es wieder Mängel und als ich im Winter da war, waren im Dezember die Rohre halb voll geflutet so hat es dort geregnet - auch das gab wieder Probleme! Ob die Metro nun regelmäßig verkehrt ist mir nicht bekannt!

Werner

11

Samstag, 30. April 2011, 11:46

Dieser Schnellzug könnte sich wie der Flughafen Gazipasha zur Fata Morgana der Türkei entwickeln. Ich mag nicht glauben, dass er noch zu meinen Lebzeiten in Betrieb geht!
Nachdem nun tatsächlich Gazipasa ein Ferienflieger >> gelandet ist << kommt anscheinend auch Bewegung in das Transrapid Projekt!

Laut Medienberichten möchte die türkische Regierung bis 2023 vermehrt in die Infrastruktur investieren.
Zur Zeit werde auf Bitten selbiger eine Plausibilitätsstudie für eine Magnetbahnstrecke von Antalya nach Alanya erstellt. Gespräche mit dem türkischen Verkehrsminister zum Projekt sollen angeblich im Juni stattfinden. Mehrere Strecken wären angedacht, Antalya-Alanya solle die erste werden.
Geplant ist angeblich ein Zustieg z.B. in Alanya mit der Möglichkeit dort schon für den Flug ab Antalya einzuchecken. Zwischenhalte sind, laut Artikel, z.B. in Serik, Side und Manavgat geplant.

Mögliche Projektkosten angeblich 5,5 Mrd. € :cool:
Wahre Worte sind nicht immer schön - aber schöne Worte auch nicht immer wahr.
Unbekannt

ElBuitre

Master Amigo

Beiträge: 3 464

Wohnort: Herne/ Wanne-Eickel, mittleres Ruhrgebiet

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

12

Samstag, 30. April 2011, 15:27

Daran glaube ich erst wenn die ersten Gleise verlegt werden!

Wer auf jeden Fall dran glauben wird sind die Verantwortlichen in Alanya, denn nur denen ist an einer besseren Verkehrsanbindung gelegen um den Standortnachteil zu verbessern!

Aber man frage mal die Bauern die längs der Trasse Land abgeben müssten!