Anmelden oder registrieren!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Reiseforum - Reiseberichte. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

121

Samstag, 23. November 2013, 19:14

Nach meiner 3. Hochzeit, dachte ich mir, es wäre mal 'ne Hochzeitsreise fällig :D

Ging nach Santorin mitten in die Caldera .... :liebe: seitdem...hach... und die Tavernen dort :liebe:
Freedom's just another word for nothing left to lose...

122

Samstag, 23. November 2013, 19:21

Hallo,

also ich war zwar noch nicht in Griechenland, finde aber All Inklusive nicht immer so toll. Meist war ich in Spanien und da bekommt man typisch einheimische Gerichte eben eher in den Restaurants vor Ort. So ein AI-Buffet ist zwar immer sehr vielseitig, landestypische Speisen werden hier aber selten angeboten. Und falls doch, dann ist die Qualität hier eher mittelmäßig. Das sind zumindest meine Erfahrungen.

Viele Grüße
Live is so much better near to the sea.

123

Samstag, 23. November 2013, 19:32

Welch Wunder, muss doch die Kalkulation das selbe einbringen,
als wenn der Gast nur übernachtet...die Mischkalkulation bringt
niemals ein Gourmet Essen!
Freedom's just another word for nothing left to lose...

124

Samstag, 23. November 2013, 21:48


In einem 5 Hotel hatten einmal HP (Last Minute Buchung) haben aber nach dem ersten Abendessen dankend darauf verzichtet.
Nicht weil es schlecht gewesen wäre, es war sogar ziemlich gut zubereitet, aber "international" und im klimatisierten Speisesaal.


Ich finde, dass ist ein wichtiger Punkt !
Mir persönlich könntest Du einen Sternekoch im Hotel vorsetzen - Selbst wenn der noch so gut kocht - Ich wollte den gar nicht.
Ich möchte auch keine Sakkotragenden dauergrinsende Kellner. Wofür ?

Ich würde selbst eine durchschnittliche Taverne mit billigen Papiertichdecken bevorzugen, weil man hier einfach den gewissen Flair hat und einen authentischen Abend verbringen kann.
Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene :denk:

Sina

Master Amigo

  • »Sina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 128

Wohnort: Neigschmeckt ins Schwabenland

  • Nachricht senden

125

Samstag, 23. November 2013, 22:17

Volle Zustimmung :thumbsup:

Ich war mal zwecks Übernachtung in einem AI - Hotel in Stalis untergebracht. Jede Menge Tavernen, etc. drumrum. Da braucht echt keiner AI :Nope: Schon nach bloßer Betrachtung des Frühstücksbuffets und des Trubels im Restaurant landete ich beim Bäcker gegenüber - ganz gemütlich bei Spanakopita und Frappee :lecker:

Aber wo Du gerade von Sterneköchen sprichst: Das Funky Gourmet in Athen würde ich gerne mal ausprobieren, wenn sich die Gelegenheit ergibt :tüte:
Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind. (Kurt Tucholsky)

126

Samstag, 23. November 2013, 22:35

Das soll nicht heißen, dass ich was gegen Sterneköche habe.
Im Gegenteil !
Natürlich machen Aramis und Frauchen sich auch mal chic und gehen richtig gut und teuer essen.


Ein ÜF-Urlaub in Griechenland schließt ein solches Abendessen ja auch nicht aus.
Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene :denk:

Sina

Master Amigo

  • »Sina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 128

Wohnort: Neigschmeckt ins Schwabenland

  • Nachricht senden

127

Samstag, 23. November 2013, 22:54

Genau das ist ja das Schöne - man kann urig und rustikal einfache, bodenständige, aber dennoch raffinierte griechische Hausmannskost zu ehrlichen Preisen in urigen Tavernen genießen - und genauso kreative Sterneküche erleben. Je nachdem, wonach einem halt ist. :lecker:
Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind. (Kurt Tucholsky)

Sina

Master Amigo

  • »Sina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 128

Wohnort: Neigschmeckt ins Schwabenland

  • Nachricht senden

128

Dienstag, 6. Juni 2017, 22:53

Der Thread ist nun schon etwas älter, aber ich möchte ihn gerne aus der Versenkung holen.

Letzte Woche war ich in 2 größeren 5* (Landeskategorie) - Hotels auf Kreta unterwegs. Beide haben ungefähr die gleiche Zimmeranzahl, beide verstehen ihren Job ohne jeden Zweifel sehr gut, beides sind sehr weitläufige Anlagen mit ausreichend Platz, in beiden trifft man auf sehr freundliches und serviceorientiertes Personal, in beiden ist das Essen ok bzw. gut bis sehr gut, beide liegen zum nächsten Ort mit Tavernen, etc. in ungefähr gleicher Entfernung und auch das Thema Sauberkeit wird in beiden Hotels sehr ernst genommen. Das eine Hotel bietet seinen Gästen ausschließlich AI, das andere maximal Vollpension plus. Die meisten Gäste buchen da HP oder ÜF. Wobei es für Kinder bis 13 Jahre mit Rücksicht auf die Wachstumsphase und permanente Hungergefühle :hschein: tagsüber ein kostenloses Snackbuffet mit Pizza, Pasta, Chicken Nuggets, Sandwiches, etc. und Säften/ Wasser gibt.

Eigentlich sind die Häuser vergleichbar und jedes für sich auch absolut empfehlenswert, aber die Atmosphäre und die Gästestruktur macht den riesigen Unterschied aus.

AI - Hotel:
Hier tobt das Leben. Teilweise eine unglaubliche Geräuschkulisse, auch bedingt durch viele Kleinkinder, denen durch die Eltern leider manchmal keine Grenzen gesetzt wurden. Nach dem Essen vielleicht mal den Stuhl des Kindes mit einer Serviette von Essenresten befreien: Nö, wozu auch - soll doch das Personal machen :selber: Kind will während der abendlichen Livemusik auf dem eigentlich nur zu Dekozwecken in der Bar stehenden Flügel herumklimpern: Klar, machen wir einfach mal. Da hat dann auch gleich der gesamte Barbereich was von :mööööööp: Zusammen mit Kind auf dem Arm das Buffet begutachten: Ok soweit, aber darauf achten, dass das Kind dabei nicht in die Speisen tritt: Fehlanzeige :mööööööp: Kind mag das eben erst geholte Eis plötzlich nicht mehr? Prima, dann legen wir die prallgefüllte Eiswaffel doch einfach neben den Softdrink - Automaten, wo sich dann die Wespen freuen, anstelle das Ding im nahen Mülleimer zu entsorgen :mööööööp: . Kind hat am Pool die Windeln voll? Ok, dann wickeln wir es halt und lassen die alte Windel einfach so unter der Liege liegen. Das Personal wird's schon richten :mööööööp:

HP - Hotel:
Herrliche Ruhe. Morgens um 10.00 am Pool noch fast alle Liegen frei. Kein Geschrei, kein Geschiss, Kinder aller Nationalitäten spielen friedlich miteinander, bauen am Strand zusammen Sandburgen, haben Spaß im Kinderclub oder hauen sich auch mal gegenseitig die Strandschaufeln auf die Rübe. Auch im Hauptrestaurant: Alles sehr gesittet, aber trotzdem leger und familiär. Hier bat eine Mutter sogar einen Kellner um einen feuchten Lappen, um ein paar verkleckerte Cornflakes vom Kinderstuhl zu wischen, was der mit einem freundlichen "Kein Problem, wir machen das - Sie sind im Urlaub, haben Sie einen schönen Tag!" ablehnte. Selbst die abendliche Minidisco an der Bar verlief angenehm ruhig und dezent - ganz ohne Kindertränen oder Geschrei.

Im AI - Hotel kamen mir die Kinder (vielleicht durch zu viel Input, Animation und jederzeit verfügbares Süßkram/ Fastfood) irgendwie überdreht und die Eltern überfordert vor. Im HP - Hotel hatte ich diesen Eindruck überhaupt nicht, obwohl dort sogar etwas mehr Familien mit Kleinkindern waren als im AI - Hotel. Die hat man aber nicht wirklich bemerkt.

Für mich steht fest: AI in Griechenland nur dann, wenn man eine Anlage wählt, die fernab jeglicher Infrastruktur liegt. Da macht es dann auch Sinn. Aber ansonsten: Griechenland eher ohne AI. Das ist imho viel entspannter.
Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind. (Kurt Tucholsky)

129

Mittwoch, 7. Juni 2017, 07:14

Schön, dass es in Griechenland auch genug AdultOnly Resorts gibt :-)

CharlyB

Gesperrter User

  • »CharlyB« wurde gesperrt

Beiträge: 10 444

Wohnort: Herzpunkt Niedersachsen

Beruf: Ufofänger vom andern Stern

  • Nachricht senden

130

Mittwoch, 7. Juni 2017, 09:29

:D Auch mir/Uns liegt Griechenland besonders am Herzen, aber der wahre Seegen ist das AI nun wirklich nicht. So lange es noch die abgeschiedenen Plätze fern der AI-Hochburgen gibt íst für uns die Welt noch in Ordnung, leider rücken viele Hotelliers nach und bieten das Segment mit an :pfft: , wers braucht soll sich daran erfreuen mit und ohne anstößige Sachen....
Die Welt ist unser Feld, dazu muss man kein Bauer sein; könnte aber hilfreich sein.

131

Mittwoch, 7. Juni 2017, 13:47

Für mich hat das eine nicht zwangsläufig mit dem anderen zu tun.
Auch in einem AI-Hotel nut für Erwachsene gibt es genügend Saufpublikum, die einem im alltäglichen Rausch die Nachtruhe stehlen.
(lautes Lachen von der Poolbat + nächtliche laute Dauerunterhaltungen im Hotelflur, nervende+laute Bühnenshows, .....)
Ich glaube auch nicht dass man sich in der Pampas schützen kann. Wer unbedingt seinen Urlaub in Griechenland mit AI hinter Mauern verbringen möchte, muss immer mit allem rechnen.

Wir sind derzeit auf Skiathos in einem typischen Mittelgroßen ÜF-Hotel, wo es wie fast überall viele Familien mit Kindern gibt.
Es gibt m.M.n genau so viele Familien die explizit in solchen Hotels (ohne AI) wohnen, wie AI'ler in AI-Buden.

Der größte Unterschied liegt m.M.n in der Nationalität.
Wer mal das Vergnügen hatte neben einer z.B. italienischen Familie zu wohnen, weiß was ich meine :pfft:
Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene :denk:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Aramis« (7. Juni 2017, 13:50)


Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 28 300

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

132

Mittwoch, 7. Juni 2017, 15:05

Einige Familien sind eben lauter als andere , oder geselliger :ironic:
Je umfangreicher die Familie , desto größer oft auch der Lärmpegel .
Ob das jetzt unbedingt was mit AI oder nicht AI zu tun hat ? Glaube ich nicht.
Eher mit der denkweise einiger Eltern die meinen .....im Urlaub mögen sich doch bitte andere um die Kinder kümmern, Eltern haben schliesslich auch Anspruch auf Urlaub :pfft:
Kinder um die sich keiner wirklich kümmern mag , neigen dazu lautstark Aufmerksamkeit zu fordern , was auch ihr gutes Recht ist.
Ich habe das lebende Beispiel leider eine Tür weiter und wenn ich Pech habe , geht's mir im Urlaub auch so .
Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Heinrich Heine