Anmelden oder registrieren!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Reiseforum - Reiseberichte. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

summerdream

Master Amigo

  • »summerdream« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 580

Wohnort: München

Beruf: Dauerurlauberin

  • Nachricht senden

1

Samstag, 19. November 2016, 18:22

Ab wann gilt eine Kamera als Profikamera?

Wir sind gerade dabei unsere Ausflüge für unseren Kreuzfahrturlaub im Februar zu planen. An einigen Stätten steht: "Videokamera 5 USD Gebühr, Profikameras sind nicht zugelassen".

Ist eine normale Spiegelreflexkamera eine Profikamera? Kommt das auf das Tele an?
Wer bis ans Ende der Welt fahren muss um Neues zu entdecken sieht nicht richtig hin.

2

Samstag, 19. November 2016, 18:55

Das kann Dir hier keiner beantworten, da musst du schon die Incomings befragen, oder wenigstens die Örtlichkeiten benennen.
Freedom's just another word for nothing left to lose...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dodo« (19. November 2016, 18:57)


3

Samstag, 19. November 2016, 18:58

Als Nichtfachmann würde ich sagen, eine SR auf alle Fälle, egal welche Technik/Objektiv drin steckt. Mit diesem Aushang will der Veranstalter doch lediglich verhindern, daß gestochen scharfe Fotos ausgedruckt oder verkauft werden. Daß man fast genau so gute Fotos in der Pixelzahl auch mit den heutigen Taschenknipsen herstellen kann ist wahrscheinlich dort noch nicht angekommen. Die teils unscharfen Fotos mit Handy lasse ich mal außen vor. Ich hab diese Schilder auch schon gesehen, also SR in den Rucksack, Taschenknipse und Handy raus, und schon ist alles ok.

summerdream

Master Amigo

  • »summerdream« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 580

Wohnort: München

Beruf: Dauerurlauberin

  • Nachricht senden

4

Samstag, 19. November 2016, 19:09

:danke:

Natürlich sind die Fotos mit Spiegelreflex und großem Tele gestochen scharf. Klar will der Veranstalter Fotos verkaufen. Notfalls bleibt die Spiegelreflex in der Fototasche und die Fotos werden mit der Kompaktkamera geschossen, sind aber bestimmt nicht vergleichbar. Wäre schade. Handy kommt gar nicht in Frage.

Es handelt sich um Mayastätten in Mexiko.
Wer bis ans Ende der Welt fahren muss um Neues zu entdecken sieht nicht richtig hin.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »summerdream« (19. November 2016, 19:10)


5

Samstag, 19. November 2016, 19:09

?( ok......
Freedom's just another word for nothing left to lose...

6

Samstag, 19. November 2016, 19:29

Was Dodo oben schrieb ist schon richtig, es kommt auf die Örtlichkeit an. Die Majastätten kenne ich nicht, meist geht es eigentlich darum, daß doch das Blitzlicht z.B. Gemälden, Wandmalereien in Kirchen, Höhlen udgl schadet. Ich wurde am Eigang auch schon darauf aufmerksam gemacht. Z.B. in der Jaitagrotte im Libanon, dort mußte alles Gepäck unter Aufsicht in ein Schließfach, hab ich mir eben einen Bildband gekauft, ärgerlich, ja.
Wenn ich aber mit der Taschenknipse fotografiert habe, hab ich grundsätzlich das Blitzlicht ausgeschaltet, das funktioniert mit der heutigen Technik, eventuell mit aufstützen oder anlehnen nicht so perfekt aber doch noch ziemlich gut, und fällt nicht auf. Laß einfach die Situation sprechen.

7

Samstag, 19. November 2016, 19:34

Ich war tatwahrhaiftig im TdK und in bsp. in Korea.... da kann man es nur vor Ort eruieren....
Freedom's just another word for nothing left to lose...

summerdream

Master Amigo

  • »summerdream« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 580

Wohnort: München

Beruf: Dauerurlauberin

  • Nachricht senden

8

Samstag, 19. November 2016, 20:26

Blitzlicht kann ich sowohl in der Spiegelreflex als auch in der Kompaktkamera ausschalten. Das ist kein Problem. Die Frage ist nur ob ich damit fotografieren darf. Werde das vor Ort klären.

Aber allgemein finde ich die Frage interessant, ab wann ist eine Kamera eine Profikamera?
Wer bis ans Ende der Welt fahren muss um Neues zu entdecken sieht nicht richtig hin.

9

Samstag, 19. November 2016, 20:27

Du kannst auch fragen, ab wann ein Hotel ein Luxushotel wird.
Viele Interpretationen möglich. Kein geschützter Begriff.
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

summerdream

Master Amigo

  • »summerdream« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 580

Wohnort: München

Beruf: Dauerurlauberin

  • Nachricht senden

10

Samstag, 19. November 2016, 20:28

Da hast du auch wieder recht. Damit hat sich die Frage erledigt.
Wer bis ans Ende der Welt fahren muss um Neues zu entdecken sieht nicht richtig hin.

Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 30 775

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

11

Samstag, 19. November 2016, 23:35

Aus eigener Erfahrung kann ich nur ein Beispiel geben, in Thailand hatten sie am Eingang stilisierte Bilder von Kameras, sieht Deine so aus wie eine auf dem Bild.....ist es eine Profikamera, wenn nicht dann ist es keine.
Unsere sah leider so aus und war demnach verboten , obwohl es keine Profikamera war......
Wer mit der Herde rennt....muß ständig Ärschen hinterherlaufen.........

Sternedieb

Master Amigo

Beiträge: 44 648

Wohnort: Im wilden Süden....

Beruf: Semsakrebslor

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 20. November 2016, 00:01

Damit hat sich die Frage erledigt.


Nein ... sicher nicht. :ironic:

Um welche Länder (Sehenswürdigkeiten) gehts ?

Denn ich denke du lässt dich umsonst verwirren .... es geht dabei doch um Videokameras und Profikameras. Hier gehe ich ganz stark von Profivideokameras aus. Und die sind ziemlich klar und deutlich zu erkennen. Hier müssen die Profis zuvor um eine Drehgenehmigung anfragen. Du wirst zu 99,99 % für deine SLR (DSLR) nichts bezahlen müssen.
Also mach dir keinen Kopf .... :ironic:

13

Sonntag, 20. November 2016, 00:10

Wa??? Fitschi... nicht wirklich?!

Ein hochkarätiges Kamerateam - ok, aber doch nicht unsereins - auch wenn die Ausrüstung so schön ausschaut!!!?? Ich bitte Dich :kuller: :patschi:

Moin SD, kamst mir zuvor........
Freedom's just another word for nothing left to lose...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dodo« (20. November 2016, 00:13)


Hasenbär

Master Amigo

Beiträge: 12 120

Wohnort: Deutschland

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 20. November 2016, 00:32

Wir waren in Berlin beim Lollapalooza Festival. Dort war alles erlaubt bis 55mm Brennweite. Was für eine Technik sich hinter dem Objektiv verbarg war egal. "Profi" hatte da nur die Brennweite als Kriterium.
Lieber Gott, lass es Hirn regnen... oder Steine ... egal, Hauptsache du triffst!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hasenbär« (20. November 2016, 00:34)


Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 30 775

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 20. November 2016, 00:51

Dodo, echt wahr, nix hochkarätiges Kamerateam oder so, die gucken auf das Bild und entweder sieht die Kamera so aus oder eben nicht.
Wer mit der Herde rennt....muß ständig Ärschen hinterherlaufen.........

16

Sonntag, 20. November 2016, 00:58

Irre Fitschi, wo denn? Ich glaub, ich hätte mich vor Ort begringelt - aber dennoch sachlich geblieben..
Freedom's just another word for nothing left to lose...

summerdream

Master Amigo

  • »summerdream« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 580

Wohnort: München

Beruf: Dauerurlauberin

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 20. November 2016, 09:14

Werden es also darauf ankommen lassen. Ich wollte sie nur nicht umsonst mitschleppen wenn ich sowieso nur eine kleine Kamera benutzen darf.

Das mit den Bildern finde ich gut :kuller: .

SD, man kann auch mit meiner Kompakten Videofilme drehen. Das ist denen aber anscheinend egal. :denk:
Wer bis ans Ende der Welt fahren muss um Neues zu entdecken sieht nicht richtig hin.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »summerdream« (20. November 2016, 09:16)


Omira

Die Travelamigos Bilderfee

Beiträge: 11 959

Wohnort: München

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 20. November 2016, 10:25

man kann auch mit meiner Kompakten Videofilme drehen

Die paar Minütchen sind nicht interessant, ich denke das, was SD meint, sind die "richtigen" Videokameras der Profikameramänner.
Nicht derjenige ist stark, dessen Eitelkeit Schmeichler und Dummköpfe unterstützen.
J. Čapek

summerdream

Master Amigo

  • »summerdream« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9 580

Wohnort: München

Beruf: Dauerurlauberin

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 20. November 2016, 13:14

Wenn es nur um Videokameras geht, ist es egal. Haben keine Profigeräte und auch meine Fotoausrüstung würde ich nicht dazu zählen. Haben uns ohnehin für andere Ausflüge entschieden (die Kamera war dabei nicht das Kriterium).

Habe aber noch einmal nachgelesen und gesehen, dass z.B. in Tulum auch Fotografierverbot mit Handy gilt. Die wollen wohl unbedingt ihre Bildbände verkaufen. In der Maya-Ruine Chacoben dagegen kostet die Erlaubnis für Videogeräte und Handys 5 USD. Von anderen Kameras steht nichts davon.

Ich werde berichten wenn wir wieder zurück sind.

Danke für alle Antworten.
Wer bis ans Ende der Welt fahren muss um Neues zu entdecken sieht nicht richtig hin.

20

Samstag, 26. November 2016, 18:28

Ist ja krass...

Ich habe in Südamerika das noch nie erlebt das ich Probleme wegen meiner DSLR bekommen habe.
Kenne das nur von Konzerten das die Security dich da nicht reinlässt.
Mein Südamerika Backpacker-Blog mit Reiseberichten und Tipps