Anmelden oder registrieren!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Reiseforum - Reiseberichte. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 3. Juni 2016, 10:25

Drohnenaufnahmen im Urlaub

In letzter Zeit sieht man ja immer öfter Drohnenvideos auf Youtube, die Leute im Urlaub gemacht haben. Soweit ich weiss braucht man dafür eine Versicherung.
Ich würd mir gern auch so eine Drohne kaufen. Weiss jemand wo man die Versicherung bekommt und ob die Versicherung weltweit gilt.

WXYZ

Master Amigo

Beiträge: 4 003

Wohnort: Rheinland

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

2

Freitag, 3. Juni 2016, 10:36

Versicherung ?

Bevor Du über eine Versicherung nachdenkst (Gegen was willst Du Dich versichern ? Personenschäden, Sachschäden ?) solltest Du Dich zunächst darüber informieren, welche Drohnen mit welcher Technik in welchen Ländern Genehmigungsfrei benutzt werden dürfen. Da gibt es garantiert erhebliche Unterschiede in den jeweiligen Ländern.

Achtung Ironie: Kann mir gut vorstellen, dass z.B. türkische, ägyptische, thailändische, mexikanische, V.E.A. Behörden nicht gerade begeistert sind, wenn Du dort an bestimmten Stellen Deine Drohne aufsteigen lässt. Oder versuche es mal in Israel. Da wird man Deine Versicherung belächeln. Da hilft Dir vermutlich noch nicht einmal eine Rechtschutzversicherung. :ironic: :denk:

3

Freitag, 3. Juni 2016, 10:42

Ist sicherlich für die Hersteller aktuell ein gutes Geschäft. Grundsätzlich bin ich eher dafür, diese Dinger nicht an "Jedermann" zu verkaufen und den Einsatz generell einzuschränken. Denkbare Gefahren durch die Nutzung solcher steuerbarer Objekte machen meiner Meinung nach eine Reglementierung zwingend erforderlich. Auch wenn für viele "nur" der Spaßfaktor im Vordergrund stehen dürfte.
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

LaMujer

Master Amigo

Beiträge: 8 739

Wohnort: München und Mallorca

Beruf: Karla Kolumna

  • Nachricht senden

4

Freitag, 3. Juni 2016, 10:49

Brauchbare Infos gibts hier bei > Stiftung Warentest < in Sachen Rechte, Pflichten und Verbote für Hobbypiloten.
Ich komme aus Ironien. Das liegt direkt an der sarkastischen Grenze.

5

Freitag, 3. Juni 2016, 12:25

Mein Junior hat so eine Drohne (etwas besseres für ca.700 €) damit macht er Aufnahmen aus dem Pfälzerwald, für Mountainbike und Klettertouren.

Aleine die richtige Handhabung dieser "Zicke" :pfft: ist schon ein Kapitel für sich.

WXYZ

Master Amigo

Beiträge: 4 003

Wohnort: Rheinland

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

6

Freitag, 3. Juni 2016, 12:31

Brauchbare Infos gibts hier bei > Stiftung Warentest < in Sachen Rechte, Pflichten und Verbote für Hobbypiloten.
Sagt aber nichts aus zum Einsatz im Ausland. Was in Deutschland u.U. nur zu einem Bußgeld führt, kann in bestimmten Ländern Freiheitsentzug bedeuten.

LaMujer

Master Amigo

Beiträge: 8 739

Wohnort: München und Mallorca

Beruf: Karla Kolumna

  • Nachricht senden

7

Freitag, 3. Juni 2016, 12:38

Sagt aber nichts aus zum Einsatz im Ausland.

Das war aber auch nicht die Frage. Um aber eine Grundsatzdiskussion über Urlaub daheim oder im Ausland zu vermeiden, :hschein: hoffe ich dass dieser > Link < hilfreich ist. Hier gehts um Drohnen-Gesetze in 77 Ländern.
Ich komme aus Ironien. Das liegt direkt an der sarkastischen Grenze.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »LaMujer« (3. Juni 2016, 12:40)


8

Freitag, 3. Juni 2016, 12:45

Drohnen abfangen

Auch da entwickelt sich schon ein Markt:

„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

CharlyB

Gesperrter User

  • »CharlyB« wurde gesperrt

Beiträge: 10 444

Wohnort: Herzpunkt Niedersachsen

Beruf: Ufofänger vom andern Stern

  • Nachricht senden

9

Samstag, 13. August 2016, 12:37

Ich :verlegen2: gestehe, ich besitze seit einiger Zeit eine Drohne. Noch allerdings ohne cam.
Soll sich aber ändern. Ein günstiges Gerät aus Fernost zu unter 22,-€ :mecker: aber die Kamera soll über 25,-€ kosten..... :Nope:
Die Welt ist unser Feld, dazu muss man kein Bauer sein; könnte aber hilfreich sein.

Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 30 931

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

10

Samstag, 13. August 2016, 19:46

Und was hast Du mit dem Teil vor ? Pokemons fangen ?
Wer mit der Herde rennt....muß ständig Ärschen hinterherlaufen.........

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fitschi« (13. August 2016, 19:48)


11

Samstag, 13. August 2016, 20:24

Ich denke, dass so Drohnen auch für Privatpersonen ein nettes Spielzeug sein können. Ich überlege momentan noch meinem Patenkind eine kleine, günstige Drohne zum schenken. Die günstigen Drohnen fliegen, soweit ich weiß, ohnehin nur sehr kurz und nicht weit, dann müssen sie wieder aufgeladen werden.
Danke für den Link bzw die Links mit den rechtlichen Bestimmungen, werde das mal durchlesen, bevor ich das Geschenk bestelle.

12

Samstag, 13. August 2016, 20:27

Ist aus meiner Sicht nicht unbedingt ein Kinderspielzeug. Obwohl man als Kind da anders drüber denkt :ironic:

http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/f…e/13979506.html
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 30 931

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

13

Samstag, 13. August 2016, 20:47

Ich finde es unverantwortlich so ein Ding in Kinderhände zu geben, wenn dann was passiert sind alle geschockt aber wer will die Verantwortung übernehmen ? Der Schenkende ?
http://m.heute.at/news/welt/Drohne-schne…rt23661,1239422
https://www.3sat.de/page/?source=/nano/g…n_unfaelle.html
Wer mit der Herde rennt....muß ständig Ärschen hinterherlaufen.........

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fitschi« (13. August 2016, 20:51)


CharlyB

Gesperrter User

  • »CharlyB« wurde gesperrt

Beiträge: 10 444

Wohnort: Herzpunkt Niedersachsen

Beruf: Ufofänger vom andern Stern

  • Nachricht senden

14

Samstag, 13. August 2016, 21:18

:tüte: man , da vergeht einem der Spielspass, meine Drohne hat eine Reichweite von ca. 80m und geht abwärts bei abfallendem Funksignal.
Die Grossdrohnen die selbstständig Position halten können sind fast unerschwinglich. Dh sie kosten ab 700,-€ aufwärts, haben entsprechende Reichweite und fallen so auch unter das Fluftfahrzeuggesetz.
Die 100m Klausel ist wohl etwas in den Artikeln untergegangen.
Unter Ausschluß von Gefährdung verwende ich meine und begnüge mich mit Geschiklichkeitsflug um und über Hindernisse. Den Einsatz von der Cam(WIFI-Cam) strebe ich für Nahaufnahmen an Gebäuden (ohne zu "linsen") an .
Die Welt ist unser Feld, dazu muss man kein Bauer sein; könnte aber hilfreich sein.

Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 30 931

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

15

Samstag, 13. August 2016, 21:38

Ist wie mit allem im Leben, wenn man das Gerät beherrscht ist es wohl vertretbar. Aber üben sollte man tunlichst dort wo garantiert keiner zu Schaden kommt und in Kinderhänden hat sowas ( meiner Meinung nach) nichts verloren.
Auf den Messen werden die Dinger in abgeschotteten Bereichen vorgeführt, aber wer hat sowas schon zu Hause ?
Wer mit der Herde rennt....muß ständig Ärschen hinterherlaufen.........

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fitschi« (13. August 2016, 21:39)


Sina

Master Amigo

Beiträge: 21 402

Wohnort: Neigschmeckt ins Schwabenland

  • Nachricht senden

16

Samstag, 13. August 2016, 22:57

Habe heute einen Riesenschreck bekommen und fast das Lenkrad verrissen, als so ein Ding auf der Landstraße neben einem Maisfeld in sehr geringer Höhe über die Straße sauste. Hätte ich einen LKW gehabt, dann hätte ich das Ding wohl erwischt (oder es mich) und ich hätte einen Schaden mit wohl schwer ermittelbarem Verursacher am Fahrzeug. Was haben die Teile bitteschön in geringer Höhe über befahrenen Straßen verloren? :shock:
Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind. (Kurt Tucholsky)

Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 30 931

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

17

Samstag, 13. August 2016, 23:00

Och komm.....das wollte sicher nur spielen.....wenn es doch ein Patenonkel spendiert hat :ironic:
Wer mit der Herde rennt....muß ständig Ärschen hinterherlaufen.........

Sina

Master Amigo

Beiträge: 21 402

Wohnort: Neigschmeckt ins Schwabenland

  • Nachricht senden

18

Samstag, 13. August 2016, 23:25

Der soll mir in die Finger kommen... :Na warte...: Den schick ich in den Wald zum Pokemon jagen :mecker:
Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind. (Kurt Tucholsky)

superfx

Master Amigo

Beiträge: 8 705

Wohnort: irgendwo

Beruf: habe ich auch

  • Nachricht senden

19

Samstag, 13. August 2016, 23:29

...in form von helikoptern....

...gab es diese spielzeuge mit geringer reichweite immer schon, größer reichweiten konnte man in modelflugvereinen lenken, was aber nicht bedeutet, dass diese auch immer nur dort praktiziert wurde.

heute heissen die fluggeräte drohnen, können technisch ein wenig mehr und sich leichter zu bedienen, aber wo ist generell der unterschied in der gefahrenwuelle zu früher??? :pfft:
ich weiß nicht wo ich herkam, ich weiß nicht wo ich bin, mich wundert, dass ich so fröhlich bin.

CharlyB

Gesperrter User

  • »CharlyB« wurde gesperrt

Beiträge: 10 444

Wohnort: Herzpunkt Niedersachsen

Beruf: Ufofänger vom andern Stern

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 14. August 2016, 13:08

:grin: na früher waren die Dinger aus Material und heute sind die aus zebrechlichem Plastik, meine hat schon ein Zahnrad und einen Propeller auf der Schadensliste :pfft:

Was das Handling angeht ist hier wirklich Übung notwendig, und Fitschi hat recht wenn sie behauptet nicht in Kinderhände.

Wie stehen da Aktien bei einem Lenkdrachen, na eben gleichwertig sollte man meinen und ich kann mich daran erinnern das ich als Kind schon Ballast vom Drachen abgeworfen habe (mit Auslöseschnur) :crazy:
Da haben wir aber schon vorher Ziele ausgewählt die zu treffen galten :cool:

Die Drohnen sind eben die Drachen der Neuzeit und ans Smartphone haben wir uns ja auch gewöhnt... :mööööööp:
Die Welt ist unser Feld, dazu muss man kein Bauer sein; könnte aber hilfreich sein.