Anmelden oder registrieren!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Reiseforum - Reiseberichte. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

WXYZ

Master Amigo

Beiträge: 4 460

Wohnort: Rheinland

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

41

Freitag, 30. Oktober 2020, 10:18

@LivTravel

Sorry aber ich glaube, Du machst es Dir sehr einfach - zu einfach.

* Jeder Corona-Test ist nur ein Momentaufnahme. Er sagt Dir das Du aktuell zum Zeitpunkt des Test nicht infiziert bist. Das kann Morgen, nächste Woche, nächsten Monat u.U. ganz anders sein.

* Du kannst alle nur möglichen Vorsichtsmaßnahmen beachten. Wenn sich das Virus weiter ausbreitet, bist Du genau so gefährdet. Ein penetranter Selbstschutz reduziert zwar die Gefahr einer Infektion, aber ein gesicherter Schutz ist es nicht. Ganz im Gegenteil, mit einer Reise (egal ob nach Australien, nach Österreich, an die Ostsee oder auf die Kanaren) erhöht sich die Anzahl Deiner Kontakte und damit automatisch das Gefährdungspotential für Dich.

* Ansonsten ist Deine Buchung z.Z. reine Theorie. Egal ob die USA, Kanada oder Australien, Du darfst dort nicht einreisen. Zur Zeit nicht und absehbar mit hoher Wahrscheinlichkeit auch noch nicht bis Mitte 2021, eher noch länger. Und mit welcher Airline willst Du reisen ?

* Allerdings hat Deine Buchung auch einen positiven Effekt. Du unterstützt damit aktiv einen Reiseveranstalter, denn der kassiert ganz sicher bei Dir die Anzahlung von angenommen 25% und das für eine Reise, die zumindest in den ersten 6 Monaten 2021 nicht stattfinden wird.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »WXYZ« (30. Oktober 2020, 10:20)


42

Freitag, 30. Oktober 2020, 11:07

ja, das stimmt. Es wäre wirklich ein positiver Effekt für das Reisebüro und das kann man gut gebrauchen.

Ich für meine Teil werde warten. Einerseits um meine Vorfreude zu bremsen. Ich bin immer so enttäuscht, wenn ich dann umbuchen muss. Das zieht mich total runter.

Wir hatten letzten Januar (vor corona) Ferien in Sardinien für Ende September gebucht. Wir waren dann auch dort. Aber ich habe die ganze Zeit gezitttert, dass das Hotel noch nicht Konkurs ist. dass der Flug nicht gecancelt wird etc. Nach der Erfahrung plane ich zwar Reisen und lese darüber. Aber buchen werde ich nun noch nicht.

43

Montag, 9. November 2020, 19:21

Stornierung kostenfrei ...

... und das oft bis zu 14 Tagen oder gar 6 Tagen vor Abreise. Das berichtet heute handelsblatt.com sowohl für den Winter 20/21 als auch für Reisen in der Sommersaison 2021.

Mittlerweile seien auch die großen Reiseveranstalter so verzweifelt, dass sie die Stornogebühren weitgehend kippen, um Urlaubsreisende zur Buchung zu bewegen.

Ein Mittel, das tabu war und auch zu einem gewissen Teil Umsatzträger in vielen Jahren. Lediglich die Airlines ziehen noch nicht ausreichend mit. Allerdings würden die "Urlaubslieferanten" unter starken Verhandlungsdruck gesetzt.

Ein "Zurück" wird wie in so vielen Bereichen später schwierig.
"Wenn Corona morgen nicht vorbei ist, komme ich übermorgen wieder."
Helge Schneider

44

Montag, 9. November 2020, 20:47

Ich finde es gut und wir haben so ein Angebot genutzt und Pfingsturlaub gebucht.
Keine Anzahlung und kostenlose Stornomöglichkeit bis 6 Tage vor Abflug und die Rechnung wird auch erst 6 Tage vor Abflug fällig.
Früher war alles gut, heute ist alles besser. Es wäre besser, wenn wieder alles gut wäre

H. Erhardt

Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 32 800

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

45

Montag, 9. November 2020, 20:48

Meine Freundin wollte für das Frühjahr 2021 ein Hotelzimmer buchen. Ihre Familie besucht dieses Hotel seit 15 Jahren, man könnte sie durchaus als Stammgäste bezeichnen, oder ?
Anders als in den Jahren zuvor wollte das Hotel eine Anzahlung haben. Auf die Nachfrage wieso das plötzlich , meinte die Rezeptionistin......das Hotel müsse schließlich auch leben und meine Freundin könnte ja eine Stornoversicherung abschliessen.
Sie hat nun ein anderes Hotel gebucht :pfft:
Ich habe keine speziellen Talente. Ich bin nur passioniert neugierig.
Albert Einstein

46

Dienstag, 10. November 2020, 05:33

Ein "Zurück" wird wie in so vielen Bereichen später schwierig.
Sehe ich ebenso. Auch gerade aus Vermittlersicht, wobei viele jubeln.
Natürlich sehe ich es als Kunde positiv und würde es selbstverständlich begrüßen, wie auch viele Vermittler es begrüßen, um
überhaupt noch einen Anreiz zum Buchen zu finden.

Nur die RVA und Vermittler (egal ob off- oder online) werden diesbezüglich wieder etliche Buchungen viele Male in die Hand nehmen müssen, um am Ende - sehr oft - nicht nur zu stornieren, sondern auch wieder die Provision zurück zu zahlen.

Es wurde auch intern so abgesprochen, nur, so meine Meinung, ohne den Agenturvertrag dementsprechend anzugleichen.
Ohne eine sichere Vermittlungsprovision, sehe ich tatsächlich den Agenten als sinnlos an.
Anders als in der Schweiz, sind Beratungsentgelte hier nicht obligatorisch und ich sehe auch keine Änderung. Dafür fehlt
in der Branche hier in DE der Zusammenhalt.
Freedom's just another word for nothing left to lose...

pwpartner

unregistriert

47

Montag, 16. November 2020, 12:55

:denk: Eine Änderung der AGB könnte da helfen - "Bearbeitungsgebühr" -
, oder wie man das benennen möchte könnte da die RV und Vermittler etwas sicherer abfedern. :ironic:

48

Montag, 30. November 2020, 11:19

Hallo zusammen,

auch ich möchte meine Meinung zu diesem Thema abgeben:

Meiner Meinung nach, sollte man noch warten bis man Urlaub für 2021 bucht. Ich glaube es ist einfach sehr schwer einzuschätzen ab wann Reisen wieder möglich ist.

Lg Marie :denk:

49

Montag, 30. November 2020, 12:25

Stimmt, aber genau dafür bieten die RV attraktive Stornomöglichkeiten.
Es gibt ja viele offene Faktoren, die man jetzt noch nicht kennt.
Für uns wäre das z.B. auch eine Impfpflicht für Reisen
Früher war alles gut, heute ist alles besser. Es wäre besser, wenn wieder alles gut wäre

H. Erhardt

50

Freitag, 18. Dezember 2020, 10:25

Hey,

also ich kann mich da nur anschließen. Wenn es gute Stornomöglichkeiten und Garantien gibt, dann würde ich bei den günstigen Preisen auch zuschlagen. Dabei würde ich aber auch nicht in jedes Land reisen. Man weiß ja nicht wie Lage im Sommer aussieht und wenn da noch kleine Bedenken sind, dann reise ich nicht in beliebte Reiseziele oder überlaufende Länder. :)
Reisen ist auch deshalb schön, weil man danach immer beschenkt nach Hause kommt.

51

Freitag, 18. Dezember 2020, 12:06

Für uns wäre das z.B. auch eine Impfpflicht


Die damalige Impfpflicht hat uns die Pocken ausrotten lassen. Die etwas älteren User haben die typische Impfnarbe am Oberarm noch.
Freedom's just another word for nothing left to lose...

52

Freitag, 18. Dezember 2020, 12:11

Diese Narben haben mich so abgeschreckt, dass ich als Jugendlicher mit Erfolg diese Impfung verhindern konnte.

Wobei ich den aktuellen Impfungen nicht negativ gegenüber stehe und das auf mich zukommen lasse.

Zum Thema Urlaubsbuchungen:

Was nutzt mir ein kostenfreies Stornierungsrecht, wenn bei angespannter Situation der Reisebranche das Geld nicht umgehend zurückfliessen sollte. Das bleibt weiterhin zu befürchten, wie die Praxis das 2020 schon gezeigt hat. Die Ausfallversichrrungen bei Pauschalreisen sind weiterhin unzureichend, wenn es einen der führenden Reiseveranstalter trifft. Die lt. Aussagen von Fachmedien "am Rande der Insolvenz" arbeiten. Die Corona-Pandemie ist momentan auf dem Höhepunkt, eine Entspannung trotz Impfaussichten noch nicht in Sicht.
"Wenn Corona morgen nicht vorbei ist, komme ich übermorgen wieder."
Helge Schneider

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cuate« (18. Dezember 2020, 12:19)


53

Freitag, 18. Dezember 2020, 13:41

Für uns wäre das z.B. auch eine Impfpflicht


Die damalige Impfpflicht hat uns die Pocken ausrotten lassen. Die etwas älteren User haben die typische Impfnarbe am Oberarm noch.

Und meine Mutter hat sich Gott sei Dank strikt geweigert mich impfen zu lassen ........... bis die Impfpflich aufgehoben wurde.
Damals starben jedes
Jahr durchschnittlich 8 Kinder an den
Folgen der Impfung und etwa 160 Kinder trugen Impfschäden davon (Erblinden oder werden schwachsinnig)
Früher war alles gut, heute ist alles besser. Es wäre besser, wenn wieder alles gut wäre

H. Erhardt

summerdream

Master Amigo

Beiträge: 10 077

Wohnort: München

Beruf: Dauerurlauberin

  • Nachricht senden

54

Freitag, 18. Dezember 2020, 14:15

Ich wurde als Kind auch Pocken geimpft.
1972 durfte ich mit einem Verein nach Kanada reisen. Kurz zuvor wurden in Deutschland und Europa Pockenfälle festgestellt und wir durften nach Kanada nur mit einer aktuellen Pockenimpfung einreisen. Deshalb wurde ich zum zweiten Mal mal gegen Pocken geimpft. Habe beide Impfungen gut überstanden und kaum sichtbare Narben.

Es gab allerdings in Großbritannien bereits einige Fälle von allergischen Reaktionen nach der Corona Impfung.
Wer bis ans Ende der Welt fahren muss um Neues zu entdecken sieht nicht richtig hin.

55

Freitag, 18. Dezember 2020, 14:49

Ja, die gab es auch während der klinischen Testphasen. Darum sitzt auch immer vor der Impfung ein Arzt dabei und verweist auf die Risiken. Wer schockgefährdet durch Allergien ist, wird das wissen und entsprechend reagieren. Deswegen ist es gut, daß darüber berichtet wird.
"Wenn Corona morgen nicht vorbei ist, komme ich übermorgen wieder."
Helge Schneider

56

Samstag, 19. Dezember 2020, 07:57

Wir würden "unser" Reisebüro ja gerne unterstützen, aber ich weiß zur Zeit kein "Sonnen"ziel füe den Februar/März 2021. Wir weden bis Ende Januar warten und dann mal sehen ob und wo wir 3-4 Wochen unterkommen könne.
Wir können zwar nicht wie die Kinder werden, aber verhindern, dass die Kinder so werden wie wir.

57

Samstag, 19. Dezember 2020, 13:42

Viele Reisebüros machen dicht, Agenturinkasso gibt es nicht mehr. (Vorteil für den Kunden)
Auch die Ü3 errreichen nur die Wenigsten.

traurig.....

erhlich gesagt musste ich fast jedem Helfen, auch dem Steuerberater für
Überbrückungshilfe ....

Viele wissen es einfach nicht und echauffieren sich.....

Ich bin froh, dass ich auch hier helfen kann!
Freedom's just another word for nothing left to lose...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dodo« (19. Dezember 2020, 13:48)


58

Montag, 18. Januar 2021, 16:26

Urlaub in 2021

Hey Leute,

Die Frage mag ein wenig dumm klingen, aber was sagt ihr zum Reisen in 2021?
Ist es moralisch vertretbar? Wird es überhaupt wieder möglich sein?

Ich bin schon gespannt auf eure Antworten :miamigo:

59

Montag, 18. Januar 2021, 17:38

Der vorstehende Beitrag wurde hierher kopiert. Es muss nicht zwingend ein neuer Thread für diese Frage eröffnet werden.
"Rücksichtslosigkeit ist kein Freiheitsrecht"

60

Montag, 18. Januar 2021, 17:48

Diese Tipps zur Buchungsentscheidung und zur Vermeidung von Buchungsfallen sind für 2021 lesenswert. Zu finden auf RTL, zusammengestellt von Ralf Benkö:

https://www.rtl.de/cms/urlaub-2021-koste…en-4684453.html
"Wenn Corona morgen nicht vorbei ist, komme ich übermorgen wieder."
Helge Schneider

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cuate« (18. Januar 2021, 18:39)