Anmelden oder registrieren!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Reiseforum - Reiseberichte. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

LaMujer

Master Amigo

  • »LaMujer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 739

Wohnort: München und Mallorca

Beruf: Karla Kolumna

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 31. März 2011, 12:48

Urlaub nach der Uhr

Inspiriert durch eine Anregung im Thread "Diebe am Strand" zum Thema Uhr am Strand ja oder nein, werfe ich mal das Thema "wie wichtig ist die Uhr im Urlaub" in die Runde.
Hildegard von Bingen hat mal gesagt „Tu deinem Leib Gutes, damit die Seele darin baumeln kann“.
Sozusagen alles was mit Alltag zu tun hat hinter sich lassen. Also auch die Uhr (ab in den Hotelsafe) und einfach mal auf die innere Uhr hören und auf die daraus resultierenden Bedürfnisse achten. Ist gar nicht so schwer. Man ißt wenn sich der Magen meldet, geht auch mal um neun ins Bett oder schläft länger/kürzer.
Sicherlich ist das leicht im Ferienhaus/wohnung wo man völlig unabhängig ist. Aber auch im Hotel ist das möglich. Klar geht das nicht bei AI, VP oder HP, denn wenn alle zum Buffet pilgern ist man zwangsläufig auch zum Hunger verpflichtet. :ironic:
Mir ist es nicht selten passiert, dass ich zu den Essenszeiten eigentlich keinen Hunger habe, drum buch ich (und aus Freiheitsgründen) im Hotel nur noch ÜF.
Es ist herrlich einfach mal ein oder zwei Wochen keine Uhr zu haben. :urlaub1:
Ausgenommen sind natürlich durchorganisierte Rundreisen. Aber das bezeichnen ja einige sowieso nicht als Urlaub. :pfft:
Ich komme aus Ironien. Das liegt direkt an der sarkastischen Grenze.

summerdream

Master Amigo

Beiträge: 9 128

Wohnort: München

Beruf: Angestellte

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 31. März 2011, 13:03

Auch wenn man die Uhr am Strand dabei hat heisst das noch lange nicht, dass man sich ständig danach richtet. Wir frühstücken meist später und irgendwann zwischen Mittag und Nachmittag essen wir je nach Lust und Laune was Leichtes oder manchmal nur Obst oder Salat.
Und wenn die Sonne langsam an Kraft verliert pilgern wir zurück ins Hotel. Wenn wir keine Lust mehr auf Sonne haben auch früher. Auch bei HP gibt es variable Essenszeiten und wir müssen nicht die Ersten sein die am Buffett stehen. Sind noch nie verhungert und in einem guten Hotel wird das Buffett ständig nachgefüllt. Also ist absolut keine Eile geboten.

Warum die Uhr trotzdem am Strand dabei ist, weiss ich auch nicht so genau. Wahrscheinlich Gewohnheit. Wir schauen nur selten drauf. Bei Ausflugstagen ist es etwas anderes. Zumindest wenn wir mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind. Da kann es schon länger dauern wenn man einen Bus verpasst bis der Nächste kommt. Mit Mietwagen ist uns die Uhrzeit egal und wir lassen gerne mal zugunsten einer guten Taverne die HP im Hotel sausen.
Wer bis ans Ende der Welt fahren muss um Neues zu entdecken sieht nicht richtig hin.

LaMujer

Master Amigo

  • »LaMujer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 739

Wohnort: München und Mallorca

Beruf: Karla Kolumna

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 31. März 2011, 13:22

Wir hatten mal Liegennachbarn, nach denen konnte man die Uhr stellen. "Schorsch, es ist schon halb vier - gehen wir Kaffeetrinken!" oder "Jetzt ist es gleich zwölf. Wenn wir vorm Essen nochmal ins Wasser wollen müssen wir jetzt gehen!" .... :shock:

:kuller: :kuller: :kuller:
Ich komme aus Ironien. Das liegt direkt an der sarkastischen Grenze.

summerdream

Master Amigo

Beiträge: 9 128

Wohnort: München

Beruf: Angestellte

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 31. März 2011, 13:26

Die hatten bestimmt AI :kuller:

Nein diesen Stress tun wir uns im Urlaub nicht an. :urlaub1:
Wer bis ans Ende der Welt fahren muss um Neues zu entdecken sieht nicht richtig hin.

Sonnenschein

Master Amigo

Beiträge: 1 371

Wohnort: Lonnerstadt( geb Bamberg)

Beruf: Allrounder

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 31. März 2011, 13:41

ein Stresspaar, für sie aber normal..
früh rennt er immer zum Pool und bestückt seine Liegen.. sie trudelt, muss sich ja fertig machen eine halbe Std später hinterher..dann wird gemeinsam gefrühstückt..das passiert jeden Tag halb 7
wenn wir kommen wird schon auf die Uhr geschaut... 10 Uhr ..mein Mann muss mit zum Frühschoppen.. ihr Mann trinkt net..dann wieder auf die Liege bräunen..
Punkt halb 1 ist der Marsch auf Mittagsbüffet im Speisesaal, von weitem wird uns zugerufen" wir besetzen mal""..
nach dem Essen, bräunen..3 halb 4 Kaffee oder Bierzeit..danach wieder bräunen evt mal kurz in den Pool ..Punkt 5 wird zusammengeräumt, man will ja vor 7 einen schönen Platz auf der Terrasse zum Abendessen.. danach in die Poolbar auf einen Absacker und 9 halb 10 geht sie müde ins Bett..

ich kann mich ja anpassen und hab das etliche Jahre mitgemacht, kein Problem aber jetzt nach 2 freien Jahren, merk ich doch wie mir der Urlaub nach der Uhr gar nicht passt..
gut früh aufstehen, ja man will ja den schönen Tag nicht verschlafen, das kann ich zuhause, aber alles andere wird nach gefühl gemacht, auch wenn sich der Hunger erst um halb 3 meldet..
errare humanum est ..

shannoir

Master Amigo

Beiträge: 1 976

Wohnort: im Schwobeländle

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 31. März 2011, 15:24

apropo Uhr.... unsere Nachbarliegerin hat sich nach der Uhr gegrillt :Günni:

alle 10 Min eine Drehung weiter.. wie ein Huhn am Spieß

so sah das Ganze aus
»shannoir« hat folgendes Bild angehängt:
  • Amara Juni 2010 223.JPG
Fünf Sonnenminuten im Alltag können mehr bedeuten als ein Sonnentag im Urlaub.

Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 28 300

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 31. März 2011, 15:45

:patschi: Die Optik ist sagenhaft :patschi:
Wie bereits gesagt, auch mein Süsser hat immer (auch zu Hause) die Uhr an Handgelenk, im Urlaub damit er seinen Massagetermin nicht verpasst :ironic:
Ich dagegen habe nie ein Uhr, bin quasi zeitlos :kuller:
Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Heinrich Heine

8

Donnerstag, 31. März 2011, 15:47

Ich hab schon so keine Uhr dran (wofür hab ich ein Handy oder einen PC?)

Im Urlaub verlieren wir in der Regel das Zeitgefühl, inkl. das Gefühl für den richtigen Tag :-)
Ausser vielleicht, wenn ein Tauchgang mal auf eine andere Zeit verlegt wird. Aber dafür gibts den Tauchcomputer zum Nachschauen :-D

LaMujer

Master Amigo

  • »LaMujer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 739

Wohnort: München und Mallorca

Beruf: Karla Kolumna

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 31. März 2011, 15:57

Im Urlaub verlieren wir in der Regel das Zeitgefühl, inkl. das Gefühl für den richtigen Tag :-)

es heisst ja auch, dass man schon gut erholt ist wenn es so ist. Was nur wenn man den Monat auch nicht mehr weiss. :denk: :kuller:
Ich komme aus Ironien. Das liegt direkt an der sarkastischen Grenze.

10

Donnerstag, 31. März 2011, 18:11

Hihi.
Ist vor allem blöd, wenn man den Abreisetag verpasst und die nächsten im Zimmer stehen...

Günes

Senior Amigo

Beiträge: 459

Wohnort: Grünes Herz Deutschlands

Beruf: Mit Erfog beendet

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 31. März 2011, 19:20

Hallo zusammen
Im Urlaub habe ich keine Uhr!
Genieße die Zeit nach Sonne & Mond und bin ganz einfach happy :yippie:
LG Günes :party:

12

Donnerstag, 31. März 2011, 19:38

Ich hab meine Uhr auch immer am Handgelenk, egal wo, sonst fehlt mir was. Ist einfach so, warum kann ich nicht mal sagen. Wenn ich arbeite und sie bleibt stehen, kann ich kaum bis zur Mittagspause warten um dann eine neue Batterie einsetzen zu lassen. Obwohl ich mein Handy dabei habe und am PC ist ja auch eine Uhr.
Ehrlichkeit verlangt nicht, dass man alles sagt, was man denkt.
Ehrlichkeit verlangt nur, dass man nichts sagt, was man nicht auch denkt.

Helmut Schmidt

Sussu

Senior Amigo

Beiträge: 279

Wohnort: Bergisches Land

Beruf: Disponentin

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 31. März 2011, 22:15

Ich habe auch meine Uhr mit am Strand, aber nicht am Handgelenk sondern an meiner Strandtasche.

Brauche ich aber eigentlich nicht, es sei denn, ich habe Massagetermine oder so.

mein Magen weiss auch ohne Uhr, wann er Hunger hat :chefkoch: :döner: :eier: :lecker:

ElBuitre

Master Amigo

Beiträge: 3 464

Wohnort: Herne/ Wanne-Eickel, mittleres Ruhrgebiet

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

14

Freitag, 1. April 2011, 05:34

Ich habe meine Uhr immer um und kaufe eine Uhr genau nach dieser Anforderung: sie muss alle Situationen aushalten können! Hitze, Kälte, Wasser, Staub/Sand. Meine Uhr ist kein Schmuck sondern ein Werkzeug!

Molly

Master Amigo

Beiträge: 3 704

Wohnort: Bergisches Land

Beruf: Minna ;o)

  • Nachricht senden

15

Freitag, 1. April 2011, 09:09

Ich trage meine Uhr immer (Ausnahmen bestätigen die Regel) als Schmuckstück und aus Gewohnheit :pfft: das AI - Bändchen verschwindet auch ganz dezent :patschi:
und einen weißen Streifen vom in der Sonne grillen - - tolles Foto shannoir - - :verrückt: gibt es bei mir nicht, da ich keine direkte Sonnenbestrahlung vertrage. Bin eben eine Schattenpflanze und mein Leben lang damit gut gefahren. Leichte Schattenbräune gefällt mir eh besser. :verlegen2:

Wir genießen den Urlaub dann aber trotzdem ohne Uhr-drauf-guck-Zwang, sie ist halt da :mööööööp:

16

Freitag, 1. April 2011, 15:09

War früher so ohne Uhr bin ich nirgendwo hingegangen. hab mich irgendwie nackt gefühlt. Am ca 2-3 Tage unserer Weltreise habe ich die Uhr abgenommen und seit dem trage ich keine Armbanduhr mehr. Wenn ich unterwegs eine brauche habe ich mein Handy oder man fragt halt mal.
Aber auch sonst so im Urlaub hatte ich nie eine Uhr mit am Strand.


Hasenbär

Master Amigo

Beiträge: 11 142

Wohnort: Deutschland

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

17

Freitag, 1. April 2011, 19:46

Ich trage wegen meiner fortgeschrittenen Alzheimer keine. Nachdem ich zig Uhren irgendwo liegen gelassen habe, vergesse ich jetzt am Morgen eine der übrigen anzulegen. :patschi:
Lieber Gott, lass es Hirn regnen... oder Steine ... egal, Hauptsache du triffst!

18

Freitag, 1. April 2011, 21:10

Eine Armbanduhr muß bei mir sein.

Im Urlaub hab ich zwar auch immer eine Uhr am Arm, aber da ist es mir egal wie früh oder spät es ist, wenn ich Hunger habe ess ich eben was (bei AI ja möglich) :lecker:
Am Roten Meer wird in der Früh der Wecker gestellt, damit ich noch vor´m Frühstück zum Schnorcheln kann. :corräkt:
16.10.17 - 01.11.17 La Vela Khao Lak

Thorben-Hendrik

unregistriert

19

Samstag, 2. April 2011, 21:30

Hallo,

ich mag einen strukturierten Tag...also wird auch im Urlaub der Tag geplant....es schränkt mich nicht ein sondern so einfach in den Tag rum gammeln macht mich nervös....ich plane das lieber....ich habe im Kopf was ich machen möchte und danach wird geplant...

Feste Essenszeiten sind Z.B auch für das wohl befinden gut, weil der Körper Verdauung etc. sich da ja drauf einstellen...

Sina

Master Amigo

Beiträge: 21 128

Wohnort: Neigschmeckt ins Schwabenland

  • Nachricht senden

20

Samstag, 2. April 2011, 21:37

:denk: Ich hör im Urlaub lieber und eher auf meinen Körper - wenn der Hunger hat, dann wird gegessen. Im Alltag ist es ja eher so, daß man essen muss, wenn man gerade mal Zeit hat...
Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind. (Kurt Tucholsky)