Anmelden oder registrieren!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Reiseforum - Reiseberichte. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sternedieb

Master Amigo

  • »Sternedieb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45 114

Wohnort: Im wilden Süden....

Beruf: Semsakrebslor

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 10. Juni 2020, 20:50

Jetzt für 2021 buchen oder warten?

Was macht ihr? Bucht ihr schon für 2021 oder ist euch das Risiko noch etwas zu groß?

Meinungen?

2

Mittwoch, 10. Juni 2020, 21:36

Nach den letzten 12 Monaten hat sich meine Einstellung: Reiseveranstalter - Nein danke eher noch verfestigt. Auch für 2021 gilt Hotelbuchung, Mietwagen nur mit kostenfreiem Rücktrittsrecht bis zur Anreise und Flug frühestens 6 - 4 Wochen vor Reisetermin. Soweit sich an der Flug-Bereitstellung nicht noch wesentliches aufgrund der derzeitigen Lage ändert.
"Wenn Corona morgen nicht vorbei ist, komme ich übermorgen wieder."
Helge Schneider

Hasenbär

Master Amigo

Beiträge: 12 887

Wohnort: Deutschland

Beruf: Arbeitssuchend

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 16. September 2020, 23:02

Unsere Planung für 2021 wird sich zu 100% an der diesjährigen Verfahrensweise orientieren. Kein Flug, kein Hotel, kein Risiko.
Buchungen sind aber erst Ende Oktober möglich.
Lieber Gott, lass es Hirn regnen... oder Steine ... egal, Hauptsache du triffst!

Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 32 294

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 16. September 2020, 23:24

Wir warten ab und entscheiden eher kurzfristig.
Noch ist nicht abzusehen wann man wieder unbeschwert reisen kann......da hab ich keine Lust mich schon festzulegen .
Pläne wären aber ausreichend vorhanden und werden auch umgesetzt sobald das Umfeld für uns passend ist.
Nimm die Menschen wie sie sind.....es gibt keine Anderen...
(nach Konrad Adenauer)

Hasenbär

Master Amigo

Beiträge: 12 887

Wohnort: Deutschland

Beruf: Arbeitssuchend

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 16. September 2020, 23:39

Da wir einen klaren Plan haben, werden wir umgehend buchen. Natürlich wie dieses Jahr mit Corona-Rücktrittsklausel. Für uns war das in diesem Jahr die sicherste Variante und wenn das andere nachvollzogen haben, dann wird die Nachfrage und der Preis steigen. Kommt hinzu, dass das Angebot sinken wird, weil sich die Anzahl der Angebote zwangsweise verringern wird. Allerdings werden wir nächstes Jahr nur noch einen Urlaub machen … :cry:
Lieber Gott, lass es Hirn regnen... oder Steine ... egal, Hauptsache du triffst!

WXYZ

Master Amigo

Beiträge: 4 286

Wohnort: Rheinland

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 17. September 2020, 09:03

Aktuell Zurückhaltung.

Grund: Ständig neue Reisewarnungen. Mal sind es die Kanaren, mal das spanische Festland. Dann ist es zwar nicht Belgien komplett, aber eben Antwerpen. Aktuell kommen Teile der Niederlande dazu. Dann ist es plötzlich Budapest, ein paar Tage später Wien. Da ist wird selbst eine Donau-Flusskreuzfahrt zum Überraschungsei, weil Hochseekreuzfahrten bis auf ganz wenige Ausnahmen (TUI Cruises) nicht möglich sind.

Selbst Emirates ist noch ganz weit weg vom ehemaligen Flugplan, daher fallen aus heutiger Sicht auch die Winter Flug-und Schiffsreisen in die V.A.E und in andere Länder am Persischen Golf aus. Ganz zu schweigen von SOA und der Karibik.

Urlaub 2020 und sicherlich noch (in Teilen ?) 2021 bedeutet Urlaub in Deutschland. Nord-und Ostsee, Bodensee, Schwarzwald oder Allgäu.

Haben gerade 2 Wochen Ostsee hinter uns gebracht. Wie es war ? Ja ganz nett, aber das Flair, das Ambiente, die Atmosphäre, die Kulinarik und das Wetter der "südlichen Länder" fehlte spürbar.

Leider muss man davon ausgehen, dass wir auch in 2021 noch immer mit diesem Scheiss-Virus leben müssen. Selbst in Aussicht gestellte Impfstoffe (Mitte 2021 ?) werden zunächst nicht die finale Lösung bringen, wie einige Mitbürger es immer noch glauben.

7

Donnerstag, 17. September 2020, 11:11

Der Sommerurlaub 2021 in Deutschland ist bereits reserviert. Über Pfingsten soll dann die Reise nach Barcelona stattfinden die wir heuer im Herbst antreten wollten. Mal sehen was kommt. Die Vorfreude besteht bereits und die nimmt uns auch kein Virus! :selber:
"Rücksichtslosigkeit ist kein Freiheitsrecht"

8

Donnerstag, 17. September 2020, 11:52

Rein theoretisch würden wir Urlaub buchen, wenn es dieses Jahr nicht das skandalöse Verhalten mit den RV und Airlines gegeben hätte, wenn es um die Rückerstattung der Kundengelder geht. Ich habe von vielen Leuten gelesen und auch gehört, dass die dieses Jahr trotzallem einen erholsamen und angenehmen Urlaub hatten und jenachdem wo man ist, sogar einer deutlich geringeren Ansteckungsgefahr ausgesetzt ist. Urlaub in Deutschland/Holland höchstens 1 Woche.

Ich denke, dass sich bis nächstes Jahr einiges zum positiven wenden wird, auch wenn Corona noch sein Unwesen treibt.
Man wird bis zum nächsten Jahr noch einiges über das Virus lernen und eventuell komplett neue Wege gehen. Auf Vermutungen gebe ich mittlerweile gar nix :-), denn die sind bisher nicht eingetroffen.
Früher war alles gut, heute ist alles besser. Es wäre besser, wenn wieder alles gut wäre
H. Erhardt

summerdream

Master Amigo

Beiträge: 9 962

Wohnort: München

Beruf: Dauerurlauberin

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 17. September 2020, 13:16

Wir warten auch ab wie sich die Lage entwickelt. Da wir nicht mehr auf Ferien und Urlaubsplanung im Betrieb angewiesen sind ist auch eine spontane, kurzfristige Buchung möglich. Mal sehen wohin es uns verschlägt.

So ganz glaube ich nicht, dass es sich nächstes Jahr schon normalisiert. Aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.
Wer bis ans Ende der Welt fahren muss um Neues zu entdecken sieht nicht richtig hin.

Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 32 294

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 17. September 2020, 15:54

Genau so ist es und Urlaub im eigenen Land ist auch nicht so schlecht :ironic:
Nimm die Menschen wie sie sind.....es gibt keine Anderen...
(nach Konrad Adenauer)

summerdream

Master Amigo

Beiträge: 9 962

Wohnort: München

Beruf: Dauerurlauberin

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 17. September 2020, 16:04

Na ja, momentan sind viele Urlaubsziele in Deutschland überlaufen und da bringt die Abstandsregel auch nicht viel.

Nord- und Ostsee sind mir zu kalt und auch vom Süden Deutschlands ziemlich weit. Italien ist näher, wärmer, Dolce Vita, tolles Essen et . :love: und wir werden sehen wie sich das entwickelt. Irgendwie geht es immer weiter.
Wer bis ans Ende der Welt fahren muss um Neues zu entdecken sieht nicht richtig hin.

12

Freitag, 18. September 2020, 10:39

In unserem Reisefenster, November bis Mitte März, bietet sich Deutschland für einen 3 bis 4 wöchigen Urlaub nicht unbedingt an . :ratlos:
Wir können zwar nicht wie die Kinder werden, aber verhindern, dass die Kinder so werden wie wir.

Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 32 294

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

13

Freitag, 18. September 2020, 22:37

Wenn Du kein Thermenfuzzi bist eher nicht. Aber noch besteht Hoffnung das es besser wird.......hoffe ich halt.
Nimm die Menschen wie sie sind.....es gibt keine Anderen...
(nach Konrad Adenauer)

WXYZ

Master Amigo

Beiträge: 4 286

Wohnort: Rheinland

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

14

Samstag, 19. September 2020, 10:32

@Fitschi

Besser wird in Sachen Corona ?

Ja das wünschen wir uns alle. Leider ist jedoch eine "Besserung" nicht in Sicht. Der "1,50 Meter Abstand", der MNS und alle anderen COVID 19 Einschränkungen werden uns noch lange begleiten. Sicherlich noch komplett in 2021.

Der Impfstoff an den sich viele klammern, wird keine finale Lösung sein. Wir werden noch mehr lernen müssen und damit notgedrungen akzeptieren, mit dem Virus zu leben.

15

Samstag, 19. September 2020, 10:37

Bei meinen Kollegen laufen durchaus Buchungen ein und das nicht wenige.
Manche Kollegen konnten ihre Mitarbeiter wieder aus der KUG rausholen,
es wird definitiv für nächstes Jahr gebucht.
Ich selbst... buche immer eh nur kurzfristig, würde auch -mit allen Konsequenzen - ins Risikogebiet fliegen!
Ich bin aber kein Maßstab :ironic:
Freedom's just another word for nothing left to lose...

16

Samstag, 19. September 2020, 11:19

Man muss aber auch dazu sagen, dass es ein Minusgeschäft ist, wenn wieder alles abgesagt oder storniert wird.
Die Verzweifelung ist sehr groß.
Freedom's just another word for nothing left to lose...

17

Samstag, 19. September 2020, 14:39

Aber noch besteht Hoffnung das es besser wird.......hoffe ich halt.
Davon bin ich überzeugt :-)

Vielleicht wird es auch noch Lösungen geben, woran heute niemand denkt, oder wagt es auszusprechen.
Die Schweden haben mit ihrem Weg z.B. fast alles richtig gemacht. Wenn sie den Fehler mit den hohen Todesraten (80% der Gesammt-Toten) bei Pflegebedürftigen nicht gemacht hätten, wäre es nahezu der perfekte Weg gewesen. In Schweden gibt es m.W seit Wochen keine Toten mehr und kaum Schwerstkranke.
Die Länder, die die strengsten Regeln hatten, haben jetzt wieder die höchsten Infektionszahlen.

Lass es weiter positiv angehen und nicht alles Miesreden oder Schwarzsehen. :thumbsup:
Früher war alles gut, heute ist alles besser. Es wäre besser, wenn wieder alles gut wäre
H. Erhardt

18

Samstag, 19. September 2020, 17:37

Ehrlich gesagt weiß ich selbst nicht, was ich von dem AA halten soll.
Auf welchen Virologen berufen sie sich ( jedenfals nicht auf das RKI, obwohl es so ausschautI) , oder doch einer Partei? Wäre nicht das 1. mal.
Ich bin sowas von verwirrt, dass ich selbst keine rechtliche Äußerung/Meinungg wage in meinen FB Foren.

Auch selbst als Risikoperson würde ich selbst lieber Gestern als Heute in den Flieger nach Thailand steigen. Natürlich mit allen Vorkehrungen.
Jedenfallls von meiner Seite aus.

Jetzt ist natüerlich eine Covid-19 Versicherung fällig, welche nun wirklich das Budget sprengt :Nope:
Freedom's just another word for nothing left to lose...

19

Samstag, 19. September 2020, 18:44

Ehrlich gesagt weiß ich selbst nicht, was ich von dem AA halten soll.
Auf welchen Virologen berufen sie sich ( jedenfals nicht auf das RKI, obwohl es so ausschautI) , oder doch einer Partei? Wäre nicht das 1. mal.
Gute Frage, mittlerweile sind wahrscheinlich die Hälfte der Warnungen rein politisch bedingt und nicht Faktenbezogen. Gibst Du mir ne Reisewarnung, gebe ich Dir eine :ätsch: . Welche Virologen im Endeffekt zum Zug kommen ist wirklich eine gute Frage zumal es eine Reihe von bekannten Virologen gibt, die das bisherige Vorgehen kritisieren, aber denen hört man warum auch immer nicht zu.
Früher war alles gut, heute ist alles besser. Es wäre besser, wenn wieder alles gut wäre
H. Erhardt

20

Samstag, 19. September 2020, 19:18

Jede(r) kann sich mannigfaltig ein Bild machen und selbst bewerten. Weshalb Reisewarnungen politisch bedingt sein sollten erschließt sich mir nicht. Ist einfach mal wieder eine Behauptung die in den Raum gestellt wird.


Wer sich näher informieren will dem seien die Podcasts von Droosten beim NDR oder auch Kekulé beim MDR empfohlen. Ist aber nichts für die schnellen fünf Minuten oder wie das Lesen einer fetten Schlagzeile. Aktuell wurde z.B die Ansichten in einem Interview von Streeck in der WELT leider nur verkürzt und zu plakativ widergegeben.

Mir persönlich gehen aktuell die Lockerungen zu schnell. BuLi mit Zuschauern hätte es z.B. meiner Meinung nach noch nicht gebraucht.

Von daher. Wir werden noch geraume Zeit mit dem Virus leben müssen. Trotzdem habe ich die Reiseplanung 2021 vorangetrieben. Alles, der Situation geschuldet, unter Vorbehalt. So ist es zur Zeit nun mal.
"Rücksichtslosigkeit ist kein Freiheitsrecht"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »revealmap« (19. September 2020, 19:20)