Anmelden oder registrieren!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Reiseforum - Reiseberichte. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 4. Juni 2020, 20:39

Checkin im Hotel nur für "Schmächtige"

Zugegeben, mit 130 Kilo Körpergewicht wird wohl niemand als untergewichtig eingestuft.

Aber dann ist auch schon Schluß. Zumindest im Designhotel in Niedersachsen, konkret im Beachhotel in Cuxhaven-Sahlenburg an der Nordseeküste gibt es kein Zimmer für Menschen über 130kg. Vordergründig werden die chicen Designermöbel und deren Belastbarkeit als Grund angeführt. Doch es gibt auch diese Aussage:

"Hotelbesitzerin Angelika H. will von diesem Diskriminierungsvorwurf nichts wissen: "Also ich finde es persönlich diskriminierend, dass ich so einen Anblick ertragen muss – ehrlich gesagt. Und ich weiß, wenn ich dick bin, dass da was nicht stimmt..."

Quelle und Bericht:
ButenunBinnen.de:

https://www.butenunbinnen.de/nachrichten…xhaven-100.html
"Wenn Corona morgen nicht vorbei ist, komme ich übermorgen wieder."
Helge Schneider

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »cuate« (4. Juni 2020, 21:23)


WXYZ

Master Amigo

Beiträge: 4 286

Wohnort: Rheinland

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

2

Freitag, 5. Juni 2020, 08:43

Ich kenne in meinem Umfeld ein Restaurant, dass ähnlich vorgeht.

Gäste über 120 Kg werden nicht mehr akzeptiert. Diese Maßnahme wird damit begründet, dass das neu installierte Mobiliar (Stühle) nur eine maximale Belastung von 120 Kg zulässt. Der Gastronom hat auf Rückfrage mitgeteilt, dass er nicht bereit ist dafür zusätzliches Mobiliar bereit zu stellen.

editiert by cuate: Zitat des vorausgegangenen Beitrags entfernt

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cuate« (5. Juni 2020, 10:11)


Beate

Junior Amigo

Beiträge: 171

Wohnort: München

Beruf: Rentner!!!

  • Nachricht senden

3

Freitag, 5. Juni 2020, 12:06

Ich finde diese Entscheidungen ja verständlich und auch nicht schlecht. Aber ich bin gespannt, bis diese Hotels/Restaurants die ersten Klagen am Hals haben.

Es war ja schon mal was Ähnliches, als manche Hotels keine Kinder erlaubten, damit sich die meistens älteren Erwachsenen nicht gestört fühlten. Das ist in USA völlig normal, in Deutschland kam ein Sturm der Entrüstung und das Hotel musste die Strategie ändern.

WXYZ

Master Amigo

Beiträge: 4 286

Wohnort: Rheinland

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

4

Freitag, 5. Juni 2020, 16:01

@Beate

Ob das Restaurant den Tatbestand der Diskriminierung erfüllt, stelle ich mal in Frage.

5

Freitag, 5. Juni 2020, 16:04

In unserem Fahrradverleih müssen wir auch auf das maximale GEsamtgewicht achten. Das Gewicht des Radler*in darf dann meistens 100 kg nicht überschreiten. Es ist leider so, die Speichen halten das nicht aus. Während früher diese Gewichtsklasse selten war, hat sich das inzwischen geändert. Wir haben jetzt auch einige Räder mit verstärkten Speichen für höheres Gewicht. wenn die Möbel eine begrenzte Tragfähigkeit haben, ist das so. Die Alternative wären verstärkte Möbel. Dann muss jeder Gast bei der Buchung schon vorweg nach dem Gewicht gefragt werden. Das wird auch etwas schwierig.
Wir können zwar nicht wie die Kinder werden, aber verhindern, dass die Kinder so werden wie wir.

Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 32 291

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

6

Freitag, 5. Juni 2020, 17:09

Das würden dann noch mehr als diskriminierend empfinden, da wette ich schon mal .
Zudem ist es ein Unterschied ob einer der 100 kg hat 1,60 oder 2 Meter groß ist .
Mehr Gewicht bedeutet nicht gleich Übergewicht :ironic: auch wenn es dem Fahrrad und dem Möbelstück ziemlich egal sein wird :pfft:
Nimm die Menschen wie sie sind.....es gibt keine Anderen...
(nach Konrad Adenauer)

7

Freitag, 5. Juni 2020, 17:53

Das habe ich vergessen zu schreiben, natürlich werden die Menschen größer und damit auch schwerer. Da muss man sich anpassen. Das Problem bei der Zimmerverteilung bleibt das gleiche: Darf ich bei der Anmeldung schon nach dem Gewicht fragen? Vielleicht müssen wir uns irgendwann daran gewöhnen. Die Zahl der stark Übergewichtigen steigt ja auch.
Wir können zwar nicht wie die Kinder werden, aber verhindern, dass die Kinder so werden wie wir.

Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 32 291

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

8

Freitag, 5. Juni 2020, 18:54

Da hast Du recht, ich denke wenn das Mobilar/Sportgerät Gewichtslimitiert ist, warum nicht fragen ?
Ich fände es durchaus OK wenn ein Vermieter/Restaurantinhaber Spielregeln vorgibt , es ist ja nicht so das es keine Ausweichmöglichkeiten gäbe.
Ich frage bei einer Zimmerbuchung auch wie lange die Betten sind bzw. ob es welche ohne Fußteil gibt . Sind sie zu kurz oder nur mit Fußteil buche ich nicht. Bislang hat sich noch kein Vermieter diskriminiert gefühlt :ironic:
Nimm die Menschen wie sie sind.....es gibt keine Anderen...
(nach Konrad Adenauer)

9

Samstag, 6. Juni 2020, 03:55

Ob jetzt am Nebentisch eine Person mit 75 oder 150 kg Lebendgewicht sitzt, würde mich überhaupt nicht interessieren. Wenn allerdings die Möbel nur bis 130 kg zugelassen sind, würde die Hotelierin ja sogar grob fahrlässig handeln, wenn sich ein Mensch mit mehr Gewicht dort beim Draufsetzen verletzen würde und sie das nicht verhindert hat. :pfft: :denk:
Freedom's just another word for nothing left to lose...

10

Samstag, 6. Juni 2020, 15:45

Bei Ankunft komme ich mit 130kg hin...nach einer Woche z.B. AI würde ich aber auch rausfliegen :cheers: :ätsch:

11

Samstag, 6. Juni 2020, 15:52

Herzblatt, Du machst Deinem Namen alle Ehre :knuddel:
Freedom's just another word for nothing left to lose...

12

Samstag, 6. Juni 2020, 15:54

finde ich auch, sehr sympatisch :knuddel:

13

Donnerstag, 11. Juni 2020, 17:15

Es gab viel Aufmerksamkeit für das Hotel in Cuxhaven. Aber auch Drohungen per Brief:

https://www.butenunbinnen.de/nachrichten…hbrief-100.html
"Wenn Corona morgen nicht vorbei ist, komme ich übermorgen wieder."
Helge Schneider

WXYZ

Master Amigo

Beiträge: 4 286

Wohnort: Rheinland

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

14

Freitag, 12. Juni 2020, 08:42

@cuate

Wenn man - so wie dieses Hotel - nicht so agiert, wie das Volk es gerne hätte, wenn man im Gegensatz zum Wettbewerb abstrakt und antizyklisch handelt - tja dann hat man immer mehr Gegner als Befürworter.

Und wenn dann noch ein Drohbrief eingeht, weiß man das man es mit minder gebildeten Gruppierungen zu tun hat, die man nicht beachten muss.

Beruhigt sich alles wieder, in ein paar Wochen spricht darüber keiner mehr. Selbst dann nicht wenn Reiner Calmund vorbeischaut, der sich aber wohl inzwischen auf 120 Kg reduziert hat.