Anmelden oder registrieren!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Reiseforum - Reiseberichte. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sina

Master Amigo

  • »Sina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 306

Wohnort: Neigschmeckt ins Schwabenland

  • Nachricht senden

1

Samstag, 19. September 2009, 12:18

Shoppen / Einkaufen und Snacks - Erfahrungen am Flughafen Hurghada

Der Flughafen in Hurghada ist für die in den letzten Jahren gestiegene Anzahl an Gästen einfach zu klein geworden und wird gerade erweitert. Wann die Erweiterung abgeschlossen sein wird, ist noch offen. Insofern muss man dort mit ein wenig Chaos rechnen. Wenn man am Flughafen Hurghada erst einmal die oft nervtötenden Warteschlangen, Pass- und Sicherheitskontrollen hinter sich hat, kommt man in den Sicherheitsbereich mit Duty Free - Shops, Souvenier- und Schmuckgeschäften, etc.. Waren die Preise dort in der Vergangenheit noch eher human, so haben sie jetzt kräftig angezogen. Für ein mittelgroßes Sandwich und ein Getränk (Cola, Bier, etc.) zahlt man dort locker umgerechnet € 10,-. Das ist mehr als man in Deutschland ausgeben müsste. Insofern lohnt es sich, für den Weg zum Flughafen und für die Wartezeit bei den Kontrollen zumindest eine Flasche Wasser dabeizuhaben. Aber nicht zuviel, denn in den Wartebereich dürfen keine Flüssigkeiten mitgenommen werden. Manchmal merken es die Kontrolleure aber auch nicht. :ironic:

Auch der Souvenierkauf lohnt sich am Flughafen nicht. Mit etwas Verhandlungsgeschick bekommt man Souveniers in jedem Urlaubsort für ca. 25 - 50% weniger als am Flughafen. Beispiel: Ein schönes, großes Alabasterwindlicht (so ziemlich das Einzige, was man aus Ägypten mitnehmen kann und was nicht nach ein paar Tagen in irgendeiner dunklen Schublade bei all dem anderen Urlaubskitsch landet) erstand ich in der Makadi Bay (eigentlich eher ein teures Pflaster) für € 7,-, in Hurghada hätte es nach Verhandlungen ca. € 5,- gekostet. Am Flughafen werden dafür locker € 10,- - 15,- verlangt und die Verkäufer sind nicht wirklich verhandlungsbereit.

Auch in den Duty Free - Shops ist Vorsicht geboten, vor allem in dem kleinen Duty Free, der sich hinter den beiden Hauptshops befindet. Die Preise auf den Waren sind grundsätzlich in US$ angegeben,manchmal auch zusätzlich in €. Allerdings wird gerne versucht, den Kurs von US$ 1:1 in Euro umzurechnen. Bei mir wurde das gestern auch probiert - ich hab den Verkäufer gefragt, ob er den Unterschied zwischen US$ und € kennt, als er für Waren im Wert von 26,- US$ 26,- € von mir kassieren wollte. Er nickte. Da ich den Unterschied auch kenne, habe ich ihm das gesagt und ihn stehengelassen. Auch wenn er mir hinterhergerannt ist und verhandeln wollte und dann anfing, zu meckern - mit mir hat der kein Geschäft gemacht. War mir zu doof.

Zwar kann man am Flughafen auch noch gut seine übriggebliebenen ägyptischen Pfund loswerden - aber dadurch wird es meist nur unwesentlich günstiger.

So sind zumindest meine Erfahrungen. Was für Erfahrungen habt Ihr am Flughafen gemacht?
Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind. (Kurt Tucholsky)

Molly

Master Amigo

Beiträge: 3 704

Wohnort: Bergisches Land

Beruf: Minna ;o)

  • Nachricht senden

2

Samstag, 19. September 2009, 22:46

So ähnliche Erfahrungen haben wir bei unserer letzten Reise auf dem Flughafen auch machen dürfen. Der Shophändler hinter den beiden Duty Free Läden wollte partout nicht mit sich handeln lassen und ich befürchtete schon, dass ich die paar Pfund wieder mit nach Hause nehmen muss. :hmpf: Konnte dann doch noch in der anderen Halle mein Geld an den Mann bringen.

Mit den Wasserflaschen hatten wir mehr Glück. Wir - zwei alleinreisende Frauen - haben immer nett gelächelt, nach dem Motto: "Wir verstehen eh nichts" :verlegen2: und durften mit den Flaschen passieren.
Ich bin aber auch der Meinung, dass sich das Einkaufen am Flughafen nicht lohnt und Essen muß ich dort auch nicht mehr. Auch das lohnt sich nicht. :chaka:

Sina

Master Amigo

  • »Sina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 306

Wohnort: Neigschmeckt ins Schwabenland

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 20. September 2009, 08:12

Bei mir kommt es immer darauf an, WAS ich als Getränk dabei habe. Wasser ist für die Kontrolleure wohl nicht so interessant, denn das durfte ich bislang immer in den Sicherheitsbereich mitnehmen. Aber Mangosaft und Cola scheinen sie gern zu mögen, denn das nehmen sie mir immer ab :ironic: :verlegen: Wenn es weiter nichts ist - meinetwegen sollen damit glücklich werden. Schwer zu sagen, was da nun Standard ist, denn bei jedem Flug läuft es anders. Ist halt Ägypten :ironic:
Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind. (Kurt Tucholsky)

Sina

Master Amigo

  • »Sina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 306

Wohnort: Neigschmeckt ins Schwabenland

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 24. September 2009, 07:55

Noch etwas zum Thema Toiletten am Flughafen Hurghada:

Früher war es schonmal so, daß vor den Toiletten blattweise Toilettenpapier verkauft wurde. Ein netter Zusatzverdienst fürs Reinigungspersonal und bestimmt auch angenehmer, als die Toiletten zu reinigen :ironic: Das wurde dann irgendwann eingestellt und das Toilettenpapier befand sich in den Toiletten. Zusätzlich wurden große Schilder, auf denen "No Tips" steht, vor den Toiletten aufgehängt.
Aktuell heißt es offenbar: Back to the roots :D Direkt unter dem Schild stand eine Frau bzw. ein Mann mit einer Rolle Toilettenpapier, um das Zeug blattweise zu verkaufen. In den Toiletten selbst findet man keinen Fetzen Papier, nichtmal zum Händeabtrocknen. Wer das Spiel nicht mitspielen will, der sollte also bei der Abreise aus Ägypten zumindest Papiertaschentücher oder einzeln verpacktes feuchtes Toilettenpapier und am besten auch Sagrotantücher dabeihaben - und es tunlichst vermeiden, zu "müssen" :ironic: .
Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind. (Kurt Tucholsky)

arkadas

Insider Amigo

Beiträge: 585

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Tippse in einem Landessozialverein

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 24. September 2009, 09:09

Ägypten ich komme: vom 16.03. - bis 03.04.2017 .... :yippie:

Sina

Master Amigo

  • »Sina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 306

Wohnort: Neigschmeckt ins Schwabenland

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 24. September 2009, 09:14

:thumbsup: Genau das Schild meinte ich :danke:

Ich hab mich nicht getraut, das zu fotografieren, weil die Klopapierverkäufer direkt davor standen - und die waren eh schon sauer und guckten ganz böse, weil ich immer einzeln verpacktes feuchtes Toilettenpapier in der Handtasche habe und sie somit kein Geschäft mit mir gemacht haben :D
Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind. (Kurt Tucholsky)

Sina

Master Amigo

  • »Sina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 306

Wohnort: Neigschmeckt ins Schwabenland

  • Nachricht senden

7

Samstag, 7. November 2009, 19:37

Ich habe gestern am Flughafen Hurghada mal ein paar Fotos gemacht





Die Verpflegungspreise sind, wie schon geschrieben, astronomisch hoch und oft teurer als auf deutschen Flughäfen (z. B. 1 Stück Pizza ab 43,- Pfund bzw. € 6,-), aber bei Souveniers gibt es mittlerweile im Vergleich zu Hurghada und Makadi auch ohne Verhandeln duchaus das ein oder andere "Schnäppchen". By the way: Wasserpfeifen werden am Flughafen NICHT verkauft, da man das Metallteil im Inneren nicht mit ins Handgepäck nehmen darf.
Bei Zigaretten muss man die Preise vergleichen, da gibt es teilweise große Unterschiede. Ich kaufe meist im Haupt - Duty Free direkt nach der Sicherheitskontrolle, denn da weiß ich, daß ich Originalware bekomme und die Preise stimmen auch (L&M US$ 13,-/Stange, Lucky Strike, Marlboro US$ 21,-):











Diesen Duty Free sollte man aber meiden - er befindet sich in der Ladenpassage auf der rückwärtigen Seite des großen Duty Free:


Hier wird gerne versucht, US$ 1:1 in € umzurechnen. So auch gestern wieder bei mir - ich hatte es bewusst ausprobiert. Weist man die Verkäufer auf ihren "Rechenfehler" hin und verzichtet auf den Einkauf, wird man auch noch beschimpft. Muss nicht sein.
Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind. (Kurt Tucholsky)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Omira« (23. März 2013, 15:29)


8

Montag, 22. November 2010, 20:02

Im Flughafen von Hurghada gibt´s im Ankunftsbereich auch einen Duty-Free Shop. Scheinbar ist es dieser hier:

http://www.egyptfreeshops.com/index.htm

Kann jemand die Preise, die dort aufgelistet sind, bestätigen. Sie erscheinen mir arg günstig: Stange West beispielsweise nur 8,-- $ ??? Oder ist die Preisliste noch aus dem vorigen Jahrtausend?

Bei Einreise sind übrigens 3 Stangen Zigaretten pro Paß und Nase, sowie 3 Flaschen Alkohol erlaubt - selbstverständlich nur zu erwerben im dortigen Duty-Free. Nicht von hier mitbringen!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »angie« (22. November 2010, 20:04)


9

Montag, 22. November 2010, 22:21

Hallo Angie,

die Preisliste ist mit Sicherheit 3 Jahre nicht aktualisiert worden, denn das letzte Mal, als ich die Davidoff für 15$ bekam, war im März 2007. Vor 3 Jahren habe ich mich wegen der Umrechnerei im DF (fast 1 zu 1) mit Dollars (15$= ca. 10,40€uro) eingedeckt, die ziemlich geschrumpft sind, da ich aber mittlerweile nicht mehr rauche, noch lange in der Reisekasse bleiben, für z.B. das Visum, wenn dies nicht im Reisepreis inkludiert ist.

LG
wally

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »wally« (22. November 2010, 22:30)


10

Montag, 22. November 2010, 22:26

Danke Wally,

das dachte ich mir schon. Ich meinte mich nämlich zu erinnern, im Februar in Luxor, 12 $ für die West bezahlt zu haben. Nur heißt das ja nicht unbedingt was. Das kann sich bekanntlich sozusagen "täglich" ändern.

11

Montag, 22. November 2010, 22:43

Ich werde am Freitag für meinen Bruder 2 Stangen Malboro im Ankunfts-DF holen, dann kann ich euch die z. Zt. gültigen Preise nennen. Die 2 DF im Abflug-Bereich habe ich nach den gleichen Erfahrungen wie Sina nie mehr aufgesucht, denn ich bekam die Davidoff (versteuert) für 100LE im Abu Ashara und bei Spinneys in derSenzo Mall.

12

Montag, 22. November 2010, 23:01

Danke Wally,

das wäre superlieb. :thumbsup: Ich wollte mich nämlich auch direkt bei der Ankunft eindecken, da die Preise anscheinend überall bei Abflug höher sind. :ironic:

tequila

Mexiko Amigo

Beiträge: 8 371

Wohnort: Wolkenkuckucksheim

Beruf: ja

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 23. November 2010, 00:39

Hab heute für meinen Bruder am Flughafen eine Stange West gekauft 13$ bzw.11 €

Sina

Master Amigo

  • »Sina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 306

Wohnort: Neigschmeckt ins Schwabenland

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 23. November 2010, 01:27

3 Stangen Zigaretten pro Paß und Nase


Ups... Nur 3 Stangen? Ich kaufe immer 4, bin damit auch immer anstandslos durch den Zoll gekommen :verlegen2: Wurde mir auch irgendwann mal vom freundlichen Duty Free Verkäufer nach der Ankunft gesagt, daß ich 4 Stangen aus dem Duty Free problemlos und legal in Ägypten einführen kann. Aber da ich meist mit großem Gepäck anreise, interessiert sich der Zoll wohl eher dafür... Unvergessen meine Anreise mit Duftgeldosen und dazugehörigen Geräten für die Beduftung von z. B. Hotellobbys. Der Koffer mit den Geldosen stank ca. 10 km gegen den Wind, weil leider eine aufgegangen war und ich somit die gesamte Ankunftshalle beduftet habe :verlegen2: Dazu dann noch die "komischen" Geräte... :mööööööp: Da haben die großzügig darauf verteilten Tampons (eine Art "Stopschild" für den ägyptischen Zoll - uralter Insidertrick :ironic: :HC: ) dann auch nicht mehr geholfen und ich musste eine Befragung über mich ergehen lassen.

Zollbeamter: "Wozu sind die Geräte gut?"
Ich: "Zur Luftverbesserung"
Z: "Ist Ihnen die ägyptische Luft zu schlecht?!?"
I: "Nein, aber ich habe Lungenprobleme, brauche zum Schlafen reinen Sauerstoff, damit meine Lungen sich regenerieren können..." (sehr glaubhafte Aussage mit 4 Stangen Zigaretten im Handgepäck :Günni: )
Z: "Ach so. Und die Geräte helfen Ihnen?"
I: "Jaja, die sind gut, filtern den Staub aus der Luft." :verlegen2: :verlegen2: :verlegen2:
Z: "Und der Duft?"
I: "Damit riecht der Sauerstoff besser und darin ist auch ein von mir dringend benötigtes Medikament, das ich über die Atemwege aufnehmen muss, enthalten." ( :tüte: :batsch: :batsch: :batsch: :batsch: )
Z: "Ok, sie sind sehr krank. Nehmen Sie ihr Zeug mit.... Ich wünsche Ihnen einen schönen Aufenthalt." :thumbsup: :crazy:

So isses halt. Auf offiziellem Weg hätte der Transport ca. 300% mehr gekostet und es hätte locker ein paar Monate gebraucht, bis die Exportware den Empfänger erreicht... :mööööööp: Und ich glaube, inzwischen gibt es keinen Zollbeamten am Flughafen Hurghada mehr, dem ich noch nichts (USB - Sticks, Kinderspielzeug, Zigaretten, Kugelschreiber, Notizblöcke, Kalender, etc.) geschenkt habe :verlegen2: :HC:
Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind. (Kurt Tucholsky)