Anmelden oder registrieren!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Reiseforum - Reiseberichte. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1 061

Montag, 30. November 2015, 18:12

@WXYZ
Es interessiert gar nicht wie viele Millionen dieses Jahr da waren oder nächstes Jahr kommen.
Und wenn dann jemand schreibt, dass es nicht interessiert wieviele Millionen Touristen jährlich nach Ägypten kommen, halte ich das schon für arrogant.



Mag ja alles sein :thumbsup:
Jetzt erzähl mir aber doch bitte nicht, dass es bei der Auswahl der Urlaubdestination eine Rolle spielt, ob der Tourismus in dem Land eine tragende Säule der Wirtschaft ist, ob es dort ein soziales Fangnezt gibt, wieviele Familien vom Tourismus abhängig sind .... usw .....

Wenn es danach geht können alle ins sichere Griechenland :pfft:

Den Normal-Touri interessiert es im Fall Ägypten (ggf. auch Tunesien), ob es sicher ist, oder nicht.
Dem "Spezi", der schon dutzente mal da war, fehlt es idR an Neutralität und er kann sich scheinbar (leider) nicht
in den Normaltouri rein versetzen.

Der Touri möchte auf seine Frage keine Doktorarbeit - er möchte Urlaub buchen und eine dementsprechende Antwort :püh:
Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene :denk:

superfx

Master Amigo

Beiträge: 8 686

Wohnort: irgendwo

Beruf: habe ich auch

  • Nachricht senden

1 062

Montag, 30. November 2015, 19:37

...tja wxyz was soll ich sagen, deine argumente sind schon seit einger zeit....

....sehr schwach, immer nur diese 8 millionen gäste als gigantische zahl darzustellen ist doch völlig daneben gegriffen.

aramis hat schon recht. stellen wir ägypten mal als ein einziges großes touristik-unternehmen dar. über die jahre hinweg wurden milliarden investiert und man hat die möglichkeit mehr als 14 millionen gäste aufzunehmen, die auslastung liegt nur bei 8 millionen, wobei der gesamterlös aber über die masse erwirtschaftet wird, dann stimmt die bilanz keinenfalls. selbst wenn ich zwischen einzelnen betriebsteilen unterscheiden würde, so ginge ein teil den bach runter.

und ja, der normal-tourist entscheidet bis zu einem gewissen grad heraus aus dem bauch, einem attraktivem angebot usw., aber bei vielen siegt dann auch die vernunft mögliche gefahren zu vermeiden, auch dann, wenn sie einen nicht unmittelbar treffen müssen, aber die möglichkeit dazu besteht. ergo, wer auf nummer sicher gehen will, wer familienvater ist uns seine familie nicht in gefahr bringen möchte, der bleibt zurzeit dieser reisedestination fern. paare, single oder gruppen mündiger erwachsener, wo jeder selbst für sich entscheiden kann, dem steht die wahl frei und jeder kann und soll doch tun was er will.

ägypten würde ich mal mit einem medikament vergleichen wollen, man kann es einnehmen, aber in jedem fall vorher die packungsbeilage sorgfältig durchlesen und dann abwägen.
ich weiß nicht wo ich herkam, ich weiß nicht wo ich bin, mich wundert, dass ich so fröhlich bin.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »superfx« (30. November 2015, 19:40)


CharlyB

Gesperrter User

  • »CharlyB« wurde gesperrt

Beiträge: 10 444

Wohnort: Herzpunkt Niedersachsen

Beruf: Ufofänger vom andern Stern

  • Nachricht senden

1 063

Montag, 30. November 2015, 20:45

@RM
Ja die Touristen sind nicht die Waagschale des Staates Ägypten und nicht die Meinungen der Herkunftländer der Touristen sind die Verursacher der Reiseeinschränkungen sondern die Staatslenker des Staates Ägypten selbst , die m.E. zu feige oder uninteressiert sind die Terroristen einzufangen.

Die Reisezahlen sind kein Beleg für ein Stimmungsbarometer sondern nur Offerten der Reisebrange um das Besuchen zu untermauern.

Es gibt noch Bereiche die für Besucher "ungefährlich" sind , aber auch die schrumpfen in der Sicherheit.

Ein Konzept wäre eine Demonstration der Regierung von Ägypten von Massenverurteilungen gegen die Verursacher , so wie sie es schon gegen ehemalige Regierungsspitzen gemacht haben. Wird aber eher ein Wunschgedanke bleiben.

Mein Wunsch ist es noch vor meinen Ableben mal die Pyramiden gesehen zu haben und das nicht in den Medien :TOP:
Die Welt ist unser Feld, dazu muss man kein Bauer sein; könnte aber hilfreich sein.

WXYZ

Master Amigo

Beiträge: 3 875

Wohnort: Rheinland

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

1 064

Dienstag, 1. Dezember 2015, 12:13

Im Norden der Sinai Halbinsel, aber auch in anderen Teilen Ägyptens außerhalb der Touristik-Zonen werden "täglich" Terroristen "gejagt". Dabei kommt es immer wieder zu Feuergefechten. In den letzten 5 Jahren sind dabei viel mehr ägyptische Sicherheitskräfte (Soldaten, Polizei etc.) getötet worden, als in über 25 Jahren Touristen bei Attentaten. Und was schreibt CharlyB: Die Staatslenker sind nach seiner Meinung zu feige.

Bevor man solche Behauptungen macht, sollte man sich mit den Realitäten beschäftigen anstatt Vermutungen zu veröffentlichen, die nur spekulativ sind.

Zudem gibt es keine "ungefährlichen Bereiche" wie der Forist weiter spekuliert. Nicht in Ägypten, nicht in der Türkei, nicht in Paris, Brüssel oder Berlin. Dazu ein ganz simples Beispiel. In Deutschland starben alleine zwischen 1990 und 2012 ganz 152 Menschen durch rechtsextreme Täter.

Es geht nicht darum eine "Pro-Ägypten-Stimmung" zu erzeugen. Vielmehr geht es darum, nüchtern die Welt zu betrachten, anstatt sinnfreie Spekulationen zu platzieren.

1 065

Dienstag, 1. Dezember 2015, 12:25

In Deutschland starben alleine zwischen 1990 und 2012 ganz 152 Menschen durch rechtsextreme Täter.

.


Ich bitte um Quellenangabe - Danke.
Ich nehme jetzt mal Wiki -> .... offiziellen Polizeilichen Kriminalstatistik veröffentlichte, geht von 60 Todesopfern im Zeitraum von 1990 bis 2011 ....
Wenn wir schon dabei sind, hätte ich gerne von Dir noch die Statistik (im gleichen Zeitraum) von Ägypten - Danke

Mal abgesehen davon, geht ums JETZT und nicht um 1990.
Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene :denk:

Epprechtstein

unregistriert

1 066

Dienstag, 1. Dezember 2015, 13:00


1 067

Dienstag, 1. Dezember 2015, 13:51

Danke Eppi ! -> Die Wahrheit liegt also ungefähr in der Mitte bei sagen wir mal ca. 125 Opfer in 21 Jahren.
Jetzt warten wir mal WXYZ's Zahl über Ägypten ab.
Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene :denk:

CharlyB

Gesperrter User

  • »CharlyB« wurde gesperrt

Beiträge: 10 444

Wohnort: Herzpunkt Niedersachsen

Beruf: Ufofänger vom andern Stern

  • Nachricht senden

1 068

Dienstag, 1. Dezember 2015, 15:46

:mööööööp: Nach wie vor steht und fällt das Stimmungsbarometer für das Reisen nach Ägypten. Dazu bedarf es keiner Statistiken , kann man auch drauf verzichten.
Und wenn man eine eigene Meinung hat so hab ich meine und die teile ich mit jedem.
Ergo : Kein Preis könnte mich jetzt zu einer Reise in die Sinai oder nördlich von Assuan locken. :thumbsup:
Bleibt also nicht viel über....
Die Welt ist unser Feld, dazu muss man kein Bauer sein; könnte aber hilfreich sein.

1 069

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 00:20

Hurghadians Nachrichten: Russland und England nehmen die Flugverbindungen nach Ägypten in ein paar Tagen wieder auf.

Ägyptische Behörden haben bekanntgegeben, dass Russland und England die Flugverbindungen nach Kairo in ein paar Tagen wieder aufnehmen.
Die russische Regierung hatte das Flugverbot nach Ägypten wieder aufgehoben, nachdem sie sich der Sicherheitsvorkehrungen am Kairoer Airport vergewissert hatten.
Zusätzlich sagte der ägyptische Minister für zivile Luftfahrt, Hossam Kamal, zusammen mit dem britischen Botschafter, John Casson, dass englische Delegationen den Flughafen regelmäßig besucht hatten um Flügen nach Kairo und Sharm El Sheikh zuzustimmen.
John Fasson fügte hinzu, dass der ökonomische Status zwischen den beiden Ländern nicht beeinträchtigt würde, und die oberste Priorität weiterhin die Sicherheit der britischen Bürger sei, die nach Sharm El Sheikh reisen, welches noch immer das beliebteste Reiseziel sei.

Quelle: Al-Arabia

1 070

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 00:48

Es gibt allerdings auch aktuelle Meldungen, wonach z.B. Thomson und Monarch bis in den Januar 16 hinein keine Flüge anbieten. Ebenso Turkish Airlines. Aber vielleicht überlegt man es sich noch bei der Nachrichten- und Sicherheitslage aus der Region.
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

1 071

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 08:15

Ich glaube ja auch nicht, dass es nur Tage dauern wird, denn die deutschen RV haben Sharm el Sheik ebenso vorerst auf Eis gelegt.

1 072

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 09:49

Hey Leute,

ich hab eine Reise gebucht im nächsten Mai.
Denkt ihr ich sollte das stornieren? Ich bin jetzt schon sehr verunsichert von dem was ihr so schreibt. ?(

Grüße

Thorben-Hendrik

unregistriert

1 073

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 09:50

Denkt ihr ich sollte das stornieren?

Unbedingt! :go:

Sina

Master Amigo

Beiträge: 21 321

Wohnort: Neigschmeckt ins Schwabenland

  • Nachricht senden

1 074

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 10:13

:welcome: Wohin soll es denn genau gehen?

Bis Mai kann noch viel passieren und was genau, kann keiner voraussagen.

Ein "freiwilliger" Storno ist immer mit Kosten verbunden. Wenn die Unsicherheit groß ist, sollte man mit dem Reiseveranstalter wg. einer Umbuchung Kontakt aufnehmen. Das geht oft (siehe AGB des Veranstalters) gegen eine vergleichsweise geringe Gebühr.
Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind. (Kurt Tucholsky)

Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 30 258

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

1 075

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 10:32

Ich würde fahren :TOP: gebucht ist gebucht :ironic:
Mensch ärgere Dich nicht, ärgere lieber Deinen Nächsten :ironic:

1 076

Montag, 21. März 2016, 12:08

Iberotel Makadi Beach - Makadi Bay

Wir waren im Februar 3 Wochen im iberotel Makkadi beach. Das tolle Hotel war in der Zeit teilweise nur zu 25 % belegt. Jetzt über Ostern wird es natürlich besser.
Ein Hotel in dem Bereich war ganz geschlossen. Im Steigenberger in der Anlage waren zeitweise, so ein Gast mit dem wir uns immer mal wieder getroffen hatten, zeitweise nur 20 Personen. Dort wurden die Gäste an vielen Tagen zum Frühstück nach ihren Abendbrotwünschen gefragt, da es kein Buffet gab.
In "unserem" Hotel verzichteten alle, vom Gartenpfleger über Kellner, Guestrelation bis zum Generalmanager, der immer da uns ansprechbar war, auf einen Teil des Gehalts. Umso wichtiger waren die Tips.
Gleichzeitig wurde die Zahl der Urlaubstage erhöht. Viele der Geschäfte waren geschlossen. Der Service war trotz allem hervorragend, wie die Qualität der Mahlzeiten. Die Freundlichkeit hat trotz niedrigerem Lohn nicht gelitten. Bei unseren Spaziergängen haben wir gesehen, das rund um die Makadi BAy Hotels auch geschlossen hatten. Im iberotel waren während unseres Aufenthaltes von den 9 Wohnteilen 5 geschlossen.

Im Flughafen Hurghada waren die Kontrollen fast so streng wie ich sie bisher nur in Israel erlebt hatte. 5 mal mussten wir die Pässe vorzeigen, Beim betreten des Terminals das erste mal, vor dem Betreten des Flugzeugs, oben auf der Gangway, das letzte mal. Zweimal wurden wir komplett abgetastet, die schuhe mussten auch ausgezogen werden. Das Gepäck wurde auch entsprechend oft gescannt. Flüssigkeiten durften nicht mit ins Flugzeug genommen werden, feste Lebensmittel schon.
Zumindest hatte man subjektiv ein Gefühl der Sicherheit.

Unser Urlaub war schön, erholsam. In Hurghada sind wir nicht gewesen, das Wetter war zu schön um dort tagsüber hinzufahren. Wir freuen uns auf unseren Urlaub im nächsten Jahr.
Wir können zwar nicht wie die Kinder werden, aber verhindern, dass die Kinder so werden wie wir.

1 077

Samstag, 2. April 2016, 14:47

Ich habe es tatsächlich schon wieder gewagt, meinen 70.Geburtstag in Hurghada zu feiern, denn ich verstehe schon seit 2011 die Bedenken von einigen Usern nicht.

Dass sich unsere 3 Wochen unfreiwillig verlängern, weil ich mit einem leichten Schlaganfall seit dem 28.03 im El Salam Hospital in Hurghada bin, ist Dank einer ARKV und ägyptischen SIM-Karten um preiswert für umgerechnet 0,36€ 60 Sekunden (das Gespräch wird sekundengenau abgerechnet) die ARKV in Köln zu verständigen auch kein Problem.
Die Ferienwohnung mit HP und sauberem Privatstrand ist für Dezember schon wieder fest gebucht

1 078

Samstag, 2. April 2016, 14:52

Oh man Wally, gute Besserung und alles erdenklich Gute zum 70.!!!!

Du Revoluzzer bist schon anderes gewohnt und vielen Dank für Deine
Tips!!!! :D :thumbsup:
Freedom's just another word for nothing left to lose...

1 079

Samstag, 2. April 2016, 14:54

Gute Besserung Wally und noch weitere schöne 70. Geburtstage. :Herzlichen Glückwunsch: nachträglich.
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

summerdream

Master Amigo

Beiträge: 9 452

Wohnort: München

Beruf: Angestellte

  • Nachricht senden

1 080

Sonntag, 3. April 2016, 09:05

:Herzlichen Glückwunsch: zum 70. Geburtstag.
Ich wünsche dir gute Besserung und dass du noch viele Urlaubs- und Geburtstage in Ägypten feiern kannst. :knuddel:
Wer bis ans Ende der Welt fahren muss um Neues zu entdecken sieht nicht richtig hin.