Anmelden oder registrieren!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Reiseforum - Reiseberichte. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 24. November 2010, 08:36

Hotelbewertung

Reef Oasis Blue Bay Resort & Spa 14.05. – 21.05.2009

Hotel Allgemein
Dieses wunderschöne Hotel liegt auf einer Klippe ca. 5 km nördlich der Naama Bay.



Das Hotel kann grob in drei Ebenen eingeteilt werden:

Oben (1. Ebene) befinden sich die eigentliche Hotelanlage, der Relaxpool (ab 16 Jahren), der Leisure-Pool mit Wasserrutschen, der Bazar mit Sisha-Cafe, die Rezeption und die sehr schön angelegte Gartenanlage.



Beim Einchecken sollte man darauf achten dass das Zimmer eine möglichst niedrige 1er 2er 3er oder 4er-Nummer hat, da sonst die Wege recht lang werden können.

In der Mitte (2. Ebene) sind 4 Restaurants, das Main- (alles im AI), das Italienische-, das Französische (bei uns geschlossen) und das Fisch-Restaurant. Bei diesen drei Restaurants muss spätestens am Vorabend ein Tisch reserviert werden um dort essen zu können. Die dort angebotenen Essen und Getränke sind zum Teil im AI enthalten. Welche Gerichte das sind, ist aus den Speisekarten zu erkennen. Neben dem Pool ist eine Pool-Bar an der am Tag Getränke und diverses Essen zu bekommen ist. Am Abend sind dort allerdings Tische eingedeckt und es kann zwischen beleuchtetem Pool und Springbrunnen bei Kerzenschein gegessen werden.



Auf dieser Ebene befindet sich auch der wahnsinnig schöne Panoramapool, von welcher einen wunderschönen Blick über das Rote Meer bietet.
16.10.17 - 01.11.17 La Vela Khao Lak

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Omira« (23. März 2013, 16:16)


2

Mittwoch, 24. November 2010, 08:40

Unten (3. Ebene) ist das Strandrestaurant sowie die Strand-Bar zu finden. Das Strandrestaurant hat am Abend geschlossen, aber dafür ist das Frühstücken mit Blick über das Meer wunderbar.

Etwas über dem Strand sind noch 3 Whirlpools von denen ich vor allem den eckigen empfehlen kann, da man von ihm aus wiederum einen schönen Blick über das Meer hat.



So nun zum für mich wichtigsten am Roten Meer das Selbige!!!

Das Meer kann nicht vom Strand aus betreten werden (es sind nur 4 oder 5 kleine Buchten in denen Kinder plantschen können vorhanden), sondern ist nur über einen Steg zu erreichen.

Am Strand sind erhöhte Hüttchen für die Strandwächter aufgestellt worden. Die Wächter passen wirklich gut auf das Riff auf, jeder der dem Riff zu nahe kommt wird mit einer Trillerpfeife zurück gepfiffen.



Und so sind an diesem Hausriff massenhaft Fische und Korallen der verschiedensten Arten zu sehen. Als ich ein Pärchen bei deren ersten Tauchgang mit einer Kamera begleitet habe, hatte ich sogar das Glück einen Manta zu sehen. Dies war allerdings außerhalb des abgesperrten Bereiches der für die Schnorchler eigentlich vorgesehen war.



Verpflegung
Das Essen ist (von meiner Sicht aus) gut bis sehr gut. Das Main-Restaurant hat zwar den Charme einer Bahnhofhalle, aber da der Kuchenchef ein Deutscher ist kann an dem Essen wirklich nicht gemeckert werden. (naja einige Meckerer gibt’s immer)

Service
Das Zimmer wurde täglich gereinigt, die Handtücher regelmäßig gewechselt, hat alles super geklappt.

Zimmer
Wir hatten das Zimmer 3108 welches ebenerdig und ziemlich nahe an der Rezeption war. Dieses Zimmer war sehr groß, die Minibar wurde täglich aufgefüllt und es war ein Wasserkocher sowie Teebeutel und löslicher Kaffee vorhanden.

Sport / Unterhaltung
Am Strand befindet sich eine Tauchbasis, welche laut Aussagen von anderen Gästen nur zu empfehlen ist.
Jeden Abend findet im Theater (nördliches Ende des Bazar) eine Aufführung des Animationsteams statt. Manchmal soll die eine oder andere Aufführung auch im Amphitheater stattfinden, bei uns allerdings nicht.

Business
WLAN im Rezeptionsbereich

Zusätzliche Tipps und Zusammenfassung
Unbedingt Schnorchelausrüstung mitnehmen.
Der Shuttle-Service zur Naama-Bay kann täglich einmal kostenlos genutzt werden.
Das Hotel ist zwar etwas teurer, dafür ist man aber in einem der besten Hotels in Sharm (aus meiner Sicht)

Mit welchem Veranstalter sind Sie verreist?
Phönix-Reisen

Stimmten die Katalogangaben?
ja

Buchungsart:
Pauschal

Reisebüroart:
Online

Preisleistungverhältnis:
sehr gut

Würden Sie das Hotel weiterempfehlen?
Definitiv

Art und Grund des Aufenthaltes
Urlaub

Dauer des Aufenthaltes
1 Woche




Gruß Paul
»setepenre69« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_3039.JPG
  • IMG_3052.JPG
  • Manta_1[1].jpg
16.10.17 - 01.11.17 La Vela Khao Lak

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Omira« (23. März 2013, 16:20)


3

Donnerstag, 10. März 2011, 10:56

Ich kann den positiven Eindruck von diesem Hotel nur verstärken.
Wir waren super begeistert, eine tolle sehr großzügige Anlage



traumhafte Unterwasserwelt vor der Tür - mal sehen wann wir dort mal wieder hinkommen.

Als Ausflugsmöglichkeiten haben wir den nächtlichen Aufstieg zum Gebel Musa (Mosesberg) unternommen
und dort den Sonnenaufgang gesehen.



Der Blick auf das Sinaigebirge ist wirklich beeindruckend
- dann folgte der Abstieg mit vielen 100 Leuten und den Kamelen dazwischen...



Wir wandern eigentlich sehr viel, aber das war schon eine ganz schön anstrengende Wanderung dort hoch und wieder runter. Anschließend haben wir dann noch das Katharinenkloster besichtigt, bevor die Busfahrt dann zurück zum Hotel ging.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Omira« (23. März 2013, 21:29)


4

Donnerstag, 10. März 2011, 12:37

Fotos vom Katharinenkloster

Ergänzend dazu noch die Fotos vom Katharinenkloster

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Omira« (23. März 2013, 16:23)