Anmelden oder registrieren!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Reiseforum - Reiseberichte. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sternedieb

Master Amigo

  • »Sternedieb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41 712

Wohnort: Im wilden Süden....

Beruf: Semsakrebslor

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 9. Februar 2014, 00:25

Gibt es einen Reiseblog, den ihr regelmäßig lest?

Gibt es hier jemand, der einen Reiseblog regelmäßig liest? Also nicht jemand, der immer mal wieder in einen Blog "reinschaut", sondern wirklich regelmäßig das Log verfolgt. Unabhängig von dem Land, aus oder über dies gerade berichtet wird.

Wenn ja, welchen? Und warum?

Wer keinen regelmäßig liest, würde ich ebenfalls interessieren, warum nicht!

2

Sonntag, 9. Februar 2014, 01:12

Ich hab sooo viele tolle Blogs gelesen....wenn denn Zeit war :sadangel: ergo nie
regelmäßig, aber immer wieder reingeschaut....ob nun Ost, West, Nord oder Süd....
hängengeblieben bin ich immer in Asien...warum? Das versuche ich heute
noch rauszufinden, warum das so ist.....

Ich glaub diesen Blog kennt hier mittlerweile Jeder http://cathrinka.blog.de/

immer wieder muss ich dort reinschaun :TOP:
Freedom's just another word for nothing left to lose...

Epprechtstein

unregistriert

3

Sonntag, 9. Februar 2014, 02:04

Ganz schwierige Frage! Ich schaue immer mal in irgendeinen Blog, wenn von Amigo Neuigkeiten angekündigt sind. Manchmal lese ich dann weiter, oft auch nicht. Grund: Destination oder Urlaubsverhalten des users tangieren mich nicht. Hart aber wahr! Einen Vietnam Blog habe ich mal aufgesogen, weil ich die beiden persönlich kenne. Leider nicht mehr hier.
Euren Mexiko Blog habe ich ab und an verfolgt, Mallorca auch! Hier interessiert mich das Urlaubsverhalten , lese manches gerne, manches nicht. Aber jeder, wie er mag.
Habe es schon mal irgendwo geschrieben, würde nie einen Blog schreiben: WEIL ich Urlaub habe, weil ich manches nicht für mitteilungswürdig halte und weil für mich privat vor "Katastrophe" geht!!

4

Sonntag, 9. Februar 2014, 02:19

Einen Blog schreiben oder lesen, hat auch weniger mit Urlaub zutun - es ist reisen!
Dafür muß die Muße stimmen und die Zeit, sich auf die gerade gegebene Situatuion einzulassen
und mitzuerleben....
Freedom's just another word for nothing left to lose...

5

Sonntag, 9. Februar 2014, 20:39

Ich lese keinen Blog. Es gibt keinen der Dauerhaft und ständig neue Artikel liefert. Ab und an lese ich hier mit. Der große schreiberling bin aber selbst auch nicht.

summerdream

Master Amigo

Beiträge: 8 972

Wohnort: München

Beruf: Angestellte

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 9. Februar 2014, 21:05

Ich lese die Blogs regelmäßig. Auch wenn es Urlaubsziele betrifft die ich nicht kenne oder vielleicht auch nie kennen lernen werde interessiert es mich dennoch. Es ist doch schön von anderen Ländern zu träumen :love:
Wer bis ans Ende der Welt fahren muss um Neues zu entdecken sieht nicht richtig hin.

7

Sonntag, 9. Februar 2014, 21:58

Bis jetzt habe ich noch jeden Blog hier gelesen ...meistens spät am Abend/ Nacht
Grund: es interessiert mich einfach was ihr so erlebt :TOP:
Zahme Vögel singen von Freiheit - wilde Vögel fliegen

Sternedieb

Master Amigo

  • »Sternedieb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41 712

Wohnort: Im wilden Süden....

Beruf: Semsakrebslor

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 9. Februar 2014, 22:40

Evt. habe ich meine Frage etwas missverständlich formuliert. :sorry:

Mir ging es nicht um den oder das Blog im Forum sondern um einen Irgendeinen im Netz, den ihr regelmäßig lest. Wenn natürlich der Amigos-Blog bevorzug wird, finde ich das natürlich auch nicht schlecht. :ironic:

Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 26 685

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 9. Februar 2014, 22:58

In Forenfremden Blogs lese ich eigentlich nur, wenn ich auf der Suche nach irgend welchen "anderen" Sehenswürdigkeiten/Möglichkeiten zufällig darüber stolpere.
Also ich bin kein Stammkunde von speziellen Blogs.
Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Heinrich Heine

10

Sonntag, 9. Februar 2014, 23:21

Für den Urlaub in Spanien lese ich schon mal im spanien-reiseblog.de

Der ist übersichtlich gestaffelt nach Zielgebieten und bietet einige interessante Berichte und viele Informationen.
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

11

Montag, 10. Februar 2014, 19:02

Gibt es hier jemand, der einen Reiseblog regelmäßig liest? Also nicht jemand, der immer mal wieder in einen Blog "reinschaut", sondern wirklich regelmäßig das Log verfolgt. Unabhängig von dem Land, aus oder über dies gerade berichtet wird.

Wenn ja, welchen? Und warum?

Wer keinen regelmäßig liest, würde ich ebenfalls interessieren, warum nicht!



Was heißt für dich in dem Fall regelmäßig? :denk: Verstehe ich das im Zitat richtig "immer mal wieder reinschauen" fällt nicht unter regelmäßig?


Einen Vietnam Blog habe ich mal aufgesogen, weil ich die beiden persönlich kenne. Leider nicht mehr hier.


Der von Epprechtstein genannte war, glaube ich, der erste den ich regelmäßig gelesen habe. Die Reisen bzw. den Reiseblog der beiden verfolge ich noch immer mehr oder weniger regelmäßig. D.H. ich schau in gewissen Abständen rein ob es was neues gibt.

Beim goolen lande ich immer mal wieder in einem interessanten Reiseblog. Meist verfolge ich diese(n) aber nicht regelmäßig weiter.

Die Blogs hier im Forum lese ich länderunabhängig.

Warum liest man in 'nem Blog? :denk: Weil es interessant ist, man Infos/Anregungen/Neues (evtl. abseits der ausgetretenen Pfade) findet.
Wahre Worte sind nicht immer schön - aber schöne Worte auch nicht immer wahr.
Unbekannt

12

Montag, 10. Februar 2014, 20:21

Mir sind Blogs ehrlich gesagt viel zu langweilig.
Das einzige, wo ich hin wieder rein schaue, ist der http://www.griechenland-blog.gr/ .................. ist aber kein klassicher Blog, sondern eher eine Art Informationsquelle
Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene :denk:

LaMujer

Master Amigo

Beiträge: 8 695

Wohnort: München und Mallorca

Beruf: Karla Kolumna

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 11. Februar 2014, 09:54

Ich hab mal einen guten Satz gehört "Begeisterung aus zweiter Hand ist langweilig". Genauso empfinde ich das auch. Das liegt auch wahrscheinlich daran, dass ich mit dem Radius in Sachen reisen den ich mir gesteckt habe, restlos zufrieden bin. Insofern ist es für mich uninteressant in welchem Cafe am Strand dieser Welt die Füße in den Sand gesteckt wurden, warum sich der Abflug verzögert hat oder warum die Bustour in die Hosen ging.
Den einzigen Blog den ich regelmäßig verfolge ist der von Masha Sedgwick, einer genialen Modebloggerin. (*Werbung aus) :HC:
Ein Blog der mich fesselt, muss ein Thema haben, dass mich brennend interessiert und das ist Reisen nun mal nicht.
Für mich muss ein Blog regelmäßige Inspiration sein, die wenn ich es möchte sofort umsetzbar ist (in dem Fall shoppen gehen oder an die Nähmaschine setzen) und sich tagtäglich ins Leben integrieren lässt. :ironic:
Ich komme aus Ironien. Das liegt direkt an der sarkastischen Grenze.

Sternedieb

Master Amigo

  • »Sternedieb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41 712

Wohnort: Im wilden Süden....

Beruf: Semsakrebslor

  • Nachricht senden

14

Montag, 17. März 2014, 00:32

Viele Reise - Blogs kann man nicht wirklich ernst nehmen ... und es ärgert mich, dass die meisten Blogger nur noch auf Reisen eingeladen werden wollen und fast alles dafür tun.

Aber die Krone der Unverschämtheit setzen sich die Blogs auf, die Links bzw. Blogeinträge verkaufen. Und der Oberbrüller sind dann noch solche, die beim Reiseblogger-Kodex "angemeldet" sind, die normalerweise ganz klar gesponserte Beiträge kennzeichnen sollten. Ganz klar steht für mich - über dem Beitrag ... Was passiert? Ganz klein unter dem Beitrag steht: Disclaimer: Dieser Artikel wurde bereitgestellt von der .... AG. Selbst in der Beschreibung des Artikel steht als Autor der "normale" Blogger ....

a) verbietet die Google gekaufte Links und Links zu kaufen.
b) verbietet die Ehre einen Beitrag zu veröffentlichen, nur um Geld zu kassieren.
c) verlangt normalerweise der sogenannte Reiseblogger Kodex, gekaufte Beiträge klar zu kennzeichen.

Naja, wenigstens nimmt der PDRB (der mit dem Kodex) aktuell keine Mitglieder mehr auf .... ist ja schon mal was, da man die "Geschichte" angeblich nicht mehr Ernst nehmen kann.

Feenstaub

Amigoanwärter

Beiträge: 7

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 27. Mai 2014, 11:28

Also da ich in den letzten 2 Jahren fast nur kleine Trips, also Kurzurlaube von 3-5 Tagen Dauer gemacht habe, bin ich nun Stammgast von kurzurlaub.de geworden...in den Blog schaue ich auch immer wieder mal rein, manchmal manchmal finden sich dort ganz gute Anreize und Reiseempfehlungen: Also da ich in den letzten 2 Jahren fast nur kleine Trips, also Kurzurlaube von 3-5 Tagen Dauer gemacht habe, bin ich nun Stammgast von **** geworden...in den Blog schaue ich auch immer wieder mal rein, manchmal manchmal finden sich dort ganz gute Anreize und Reiseempfehlungen: *****
Lächle jedem Tag entgegen :party: :urlaub: :yippie:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Amigo« (27. Mai 2014, 11:35) aus folgendem Grund: Travelamigos steht für Werbung und SEO nicht zur Verfügung!


16

Sonntag, 15. Juni 2014, 04:10

Ich habe auf meiner Liste mit auf Bloglovin (einer speziellen Software zum lesen von Blogs) auch fünf Reiseblogs. Das heisst, die lese ich dann auch recht regelmässig, da sie recht proffesionell beitrieben werden. Viele von ihnen verdienen mit den Seiten auch etwas Geld oder leben teilweise sogar davon. Konkret sind das folgende Seiten:

  • 101places.de : Autor Patrick schreibt unglaublich einfühlsam über sein Innenleben.
  • Flocutus.de : Autor Florian ist ständig auf Reise seit bald drei Jahren und kontembliert über das billige Reisen.
  • weltreiseforum.com : Autor Oliver hat viele nachdenkliche Texte über das richtige Reisen.
  • fasziation-südostasien.de : Toller und insprierender Blog zu meiner Lieblingsregion von Stefan.
  • reisedepeschen.de : Autor Johannes ist ein Grimme-Preisträger und vermutlich der bekanntest REiseblogger überhaupt

Zitat

Viele Reise - Blogs kann man nicht wirklich ernst nehmen ... und es
ärgert mich, dass die meisten Blogger nur noch auf Reisen eingeladen
werden wollen und fast alles dafür tun.
Das mag schon so sein, dass einige Blogger sich einladen lassen. Aber ich frage mich da doch, auf welchem Stern du lebst, wenn du das ankreidest? Glaubst du, dass die Autoren des Spiegels, der Zeit und wie all diese Qualitätsblätter heissen, nicht auch zum grössten Teil eingeladen wurden? Überleg dir nur mal, was so eine Reise kostet. Eine Woche Recherche in Australien? Vielleicht 3000 Euro? Die Zeitung zahlt vielleicht ein Honorar von 300. Glaubst du ernsthaft, es gebe einen echten Journalisten, der auf ein Geschäftsmodell setzt, bei dem er bei der Arbeit jede Woche 2700 Euro verliert? Da müsste jemand sehr reich sein. Ohne Einladungen müsstest du entweder auf Reiseberichte verzichten, nur noch von Hobbyautoren Texte lesen oder für ein Reisemagazin 50 Euro bezahlen.

17

Mittwoch, 4. Februar 2015, 01:18

Hallo,

ein Problem ist vielleicht auch, dass es durch Wordpress & Co inzwischen so einfach geworden ist einen Blog zu erstellen.

Auf der anderen Seite ist das natürlich sehr schön, denn dadurch wird einer breiten Masse der Zugang zu einem eigenen Blog ermöglicht und am Ende entscheidet eh die Zeit, wer bleibt und wer nur eine Eintagsfliege war...

Gruss, Sven
www.neverseenbefore.de - das Reiseblog

18

Dienstag, 26. Mai 2015, 11:25

Hallo,

ein Problem ist vielleicht auch, dass es durch Wordpress & Co inzwischen so einfach geworden ist einen Blog zu erstellen.

Auf der anderen Seite ist das natürlich sehr schön, denn dadurch wird einer breiten Masse der Zugang zu einem eigenen Blog ermöglicht und am Ende entscheidet eh die Zeit, wer bleibt und wer nur eine Eintagsfliege war...

Gruss, Sven
Da geb ich dir vollkommen recht, das sehe ich ganz genau so. Zum Thema: Ich lese gerne den Blog von Xtend-adventure.com, sehr viele Interessante Reiseberichte und aber auch Outdoortipps & Tricks, für alle Abenteuerlustigen auf jeden Fall einen Blick wert. Der aktuellste Artikel handelt von einem Bericht über die Besteigung des Mont Blanc: http://www.xtend-adventure.com/blog/reis…steigung-teil1/

Viel Spass beim reinschauen! GLG Olofm. :urlaub:

Sternedieb

Master Amigo

  • »Sternedieb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41 712

Wohnort: Im wilden Süden....

Beruf: Semsakrebslor

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 26. Mai 2015, 12:02

Das mag schon so sein, dass einige Blogger sich einladen lassen. Aber ich frage mich da doch, auf welchem Stern du lebst, wenn du das ankreidest?


Auf dem durchaus manchmal mit Schizophrenie behafteten Planeten Erde. Und ich kreide das jedem einzelnen Blogger oder Autoren an, der sich einladen lässt und dafür im Gegenzug einen Artikel (mit Link) verfasst.

Was ganz anderes ist es, wenn der Autor mit dem FVA etwas abmacht und danach über das betreffende Land berichtet. Ansonsten müsste der Blogger auch mit anderen Möglichkeiten zurecht kommen, wenn nicht - ist sein Blog nicht erfolgreich genug.

Und die Autoren von Spiegel, Zeit und Co. reisen sicher mit Journalisten-Rabatt, der allerdings nicht einen Artikel zwingend vorschreibt.

Epprechtstein

unregistriert

20

Dienstag, 26. Mai 2015, 12:19

Und für diese Antwort hast du fast ein Jahr gebraucht :denk: :kuller: