Anmelden oder registrieren!

61

Mittwoch, 27. August 2014, 09:02

Ja und bei den POI treffen sich alle blau & orange Reiseführer wieder :kuller: mööönsch Fitschi, das war
immer noch ein Scherz :trostsmile:

p.s. ich habe alle orange farbene aus den '80 & '90ern noch hier liegen :ironic:
Freedom's just another word for nothing left to lose...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dodo« (27. August 2014, 09:04)


Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 26 654

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

62

Mittwoch, 27. August 2014, 09:44

Waaaas, Du suchst NICHT die vorgeschlagenen Kaschemmen auf?
Wozu brauchst Du dann einen Reiseführer :denk: kannst doch nicht einfach einentern wo es Dir Spass macht.......so geh´t des net Fräulein...keine Eigenmächtigkeit......am Ende findest noch was das nicht in einem RF vermerkt ist :patschi:
Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Heinrich Heine

Andreas J

Master Amigo

Beiträge: 5 401

Wohnort: Schönste Stadt der Welt

  • Nachricht senden

63

Mittwoch, 27. August 2014, 10:09

.am Ende findest noch was das nicht in einem RF vermerkt ist
....kann sie doch mit nem Kulli nachtragen und für den Nächsten liegen lassen :patschi:

CharlyB

Master Amigo

Beiträge: 8 339

Wohnort: Herzpunkt Niedersachsen

Beruf: selbstverständlich , Ufofänger

  • Nachricht senden

64

Mittwoch, 27. August 2014, 11:20

Was glaubt ihr wohl, bis eine/r sagt "der beste Reiseführer ist Travelamigos!" :denk:
Kometen sind vergänglich, der Halleysche zum Beispiel .... :thumbsup:

65

Montag, 1. September 2014, 12:42

lieber mal den blick heben

es kommt halt auch immer darauf an, wie man reist - für einen backpacker eignet sich der lonely planet meiner meinung nach immer am besten! :ironic:

Ja, das sehe ich auch so, aber ich habe auch schon LP für städtereisen (z.B. New York) verwendet und die haben mir nicht gut gefallen. Außerdem verwende ich prinzipiell zunehmend weniger reiseführer, um mich über ein land (seine geografie, seine geschichte, die kultur etc.) zu informieren, sondern nur für die rahmenbedingungen (transport, unterkunft, essen etc.). Über das land informiere ich mich schon im vorhinein ausführlich anhand von z.B. Wikipedia-Artikeln oder büchern über das land, die aber keine reiseführer sind. Ich hab nämlich die erfahrung gemacht, dass es mit sturrem blick auf den reiseführer schwerer fällt, sich in der fremden umgebung einfach treiben zu lassen und auf unerwartetes zu stoßen (und dazu reist man doch schlussendlich, oder? Also ich zumindest...)
Was die Welt braucht ist mehr vom Guten und nicht mehr vom Gleichen.

66

Donnerstag, 2. Oktober 2014, 11:16

Also ich informiere mich meistens bereits schon im Vorfeld über mein Reiseziel, via Internet.

Ansonsten bin ich ein großer Fan von den Marco Polo Reiseführern. Die haben mich noch nie enttäuscht und ich finde auch die Auswahl der Reiseziele ziemlich gut.

67

Donnerstag, 2. Oktober 2014, 13:28

Ich mag Marco Polo gern. Allerdings leihe ich mir öfter einen aus der Bibliothek aus und da kann man es sich ja nicht aussuchen :verlegen:

68

Mittwoch, 6. Januar 2016, 17:48

Wir benutzten bei fast allen unseren Reisen die Reiseführer von Dumont, mit denen wir sehr gute Erfahrungen gemacht haben.

Epprechtstein

unregistriert

69

Donnerstag, 7. Januar 2016, 01:53

:sorry: ...wenn schon Reiseführer kaufen :denk: ...dann Müller :thumbsup:

summerdream

Master Amigo

Beiträge: 8 969

Wohnort: München

Beruf: Angestellte

  • Nachricht senden

70

Donnerstag, 7. Januar 2016, 07:29

Da stimme ich dir zu. Ich informiere mich auch am liebsten mit den Reiseführern vom Müller-Verlag. Die sind sehr ausführlich und informativ, aber leider auch sehr dicke und schwere Wälzer.
Wer bis ans Ende der Welt fahren muss um Neues zu entdecken sieht nicht richtig hin.

pfitschipfeil

Neu Amigo

Beiträge: 56

Wohnort: Wien

Beruf: Freigeist

  • Nachricht senden

71

Donnerstag, 25. Februar 2016, 01:07

Außer wenn ich eine Urlaubsdestination bereits gut kenne, kaufe ich sowohl den Marco Polo als auch den Lonely Planet.

Im Marco Polo gibt es meiner Meinung nach einfach mehr Informationen zu den Sehenswürdigkeiten und eindeutig bessere Stadtpläne, um der Lonely Planet ist meines Erachtens einfach authentischer. Das ist dann eine gute Kombination.

72

Montag, 11. April 2016, 09:26

Nach mir Marco Polo und Lonely Planet sind die beste!